Schaschlik

Was ist ein „unschuldiger Bauer“? Nach Maßgabe von antiisraelischen israelischen NGOs wie Yesh Din, Scheik Jarrah Solidarity oder anderen ist ein mehrfach wegen Sexualstraftaten (u.a. Vergewaltigung) und weiteren Straftaten, wegen der er inzwischen insgesamt 17 Jahre (nicht am Stück) im Gefängnis verbrachte, ein „unschuldiger palästinensischer Bauer“, dem sein Land gestohlen wurde. Scheik Jarrah Solidarity wollte ihn nach Anatot einschmuggeln – einem jüdischen Vorort von Jerusalem, in dem der Mann schon mehrfach in seinem „Fach“ „tätig“ war: Belästigung, Vandalismus, Diebstahl und Brandstiftung. Wunderbar, welche Hätschelkinder diese linken Idioten haben (der Landraub-Vorwurf kann übrigens nicht bewiesen werden).

Ahmadinedschad behauptet, dass Amerika überall in der Welt wegen der Außenpolitik Obamas gehasst wird. Der superkluge Teheran-Adolf weiß das ganz genau, wie immer. Und vor Obama hat er die USA und Bush geliebt…

Man sieht, dass die Türken offen sind und keine Vorurteile haben, nicht wahr? Die Erdbeben-Hilfe der (erfahrenen) Israelis lehnen sie ab, die der Iraner – die selbst immer massive Hilfe brauchen – nehmen sie an, von Aserbaidschan ebenfalls; sie wollen halt mit gewissen Staaten nicht in Verbindung gebracht werden: Israel, USA, Armenien – das wäre zu viel für ihr Ego. Pamela Geller fasst es so zusammen: Ministerpräsident Erdogan würde lieber Türken sterben lassen als dass Israelis sie retten.
Am Dienstag hat Ankara Israel dann doch gebeten seinem Angebot vom Sonntag nachzukommen; es werden vor allem mobile Einrichtungen für Suchtrupps benötigt.

Guter Vorschlag: Ein finnischer Abgeordneter der „Wahren Finnen“ wünscht sich, dass aus einer Gruppe Somalier mit Schwulen und Lesben (aus Praktikabilitätsgründen in Åland) eine „Modellgemeinschaft“ gebildet werden sollten, um zu sehen, wie sie das schaffen.

Liebesgrüße aus Teheran – Ali Khamenei verkündet die neueste Weisheit: Die westlichen Medien lassen sich von den Protokollen der Weisen von Zion inspirieren.

Gilat Shalit war in den Händen der (herrschenden) Terroristen des Gazastreifens. Es gibt aktuell noch einen gefangen gehaltenen Israeli, Ilan Grapel; der sitzt seit Juni in Ägypten in Haft, wegen angeblicher Spionagetätigkeit. Die Ägypter sind ziemlich „gnädig“: Sie werden ihn im Tausch für 25 ägyptische Verbrecher und Kriminelle in israelischen Gefängnissen freigeben. (Ägypten folgt dem Beispiel der Terroristen – kann also durchaus als Terrorregime bzw. Terrorstaat bezeichnet werden, da es sich so verhält wie die Terroristen.)
Inzwischen gibt es Proteste von Ägyptern, dass für Grapel mehr Häftlinge freigepresst werden sollen. Es befinden sich über die vereinbarten Entlassungen hinaus 81 weitere Ägypter in israelischer Haft.

Lieberman neulich über Abbas: Er ist das größte Hindernis für den Frieden im Nahen Osten; er hat Angst so zu enden wie Mubarak und Gaddafi, was aber ein Segen wäre, weil jeder Nachfolger besser sei als Abbas; außerdem beschäftige ihn nur seine private Agenda, ihm sei ausschließlich sein Platz in der Geschichte wichtig und dass er sein Leben in Luxus führt. Diese wahren Worte waren zu viel für die UNO; sie seien zutiefst Besorgnis erregend, das scheine ein Versuch zu sein Abbas zu delegitimieren, heißt es aus New York. Liebermans Äußerungen seien „aufhetzerisch“ und „untergraben Vertrauen ausgerechnet zu einer Zeit, da das Quartett an einer Wiederaufnahme der Verhandlungen arbeitet“. Dass Abbas seinen Posten seit Jahren nicht mehr legitim ausfüllt, scheint die UNO-Leute nicht zu beunruhigen – aber nicht Lieberman delegitimiert den Terrorchef, er ist illegal im Amt und damit delegitimiert.
Auch aus der EU tönt es: Die Aussagen Liebermans seien „nicht hilfreich“. Sie würden die Aussichten auf erneuerte Verhandlungen Schaden zufügen.

Natürlich: Karzai, der neulich noch tönte, Afghanistan würde sich im Falle eines Krieges auf die Seite Pakistans gegen die USA stellen. Jetzt soll das „fehlinterpretiert“ und „aus dem Zusammenhang gerissen“ sein.

So sehen die Sanktionen gegen einen Terrorstaat aus: Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik hat den Vizewirtschaftsminister des Iran zu Gesprächen eingeladen – über „Bereiche“, in denen „die deutsche Zusammenarbeit mit dem Iran vorsichtig ausgebaut werden kann“. Geht’s noch perverser? Das sollen Sanktionen gegen diesen Unrechts- und Massen- sowie Völkermörderstaat sein?

Eine (weitere) Gruppe zukünftiger wehrpflichtiger Israelis hat einen mutigen Appell an Netanyahu geschickt: Jeder von ihnen sagte dem Premier, er solle keine Terroristen für ihn freilassen, sollten sie entführt werden. (Ich hoffe, denen ist auch wirklich klar, was sie da befürworten. Ich wünsche ihnen alle Kraft der Welt, sollten sie in diese Situation kommen.)

Land of Israel-Aktivist Baruch Marzel hat einen netten Vorschlag: Schickt den Türken die israelische Hilfe auf der Mavi Marmara! (Nun ja, etwas provokant…)

AchmachmirdenJihad hat sich präzisiert: Die Zionisten haben weltweit nur 10.000 Mitglieder, davon 2.000 Hauptmitglieder. Sie sind weder Juden noch Christen. Sie haben keine Religion, (ihre?) Religion ist Reichtum und Geld.

Mahmud Abbas will seine Position stärken, indem er mehr Kontrolle über die arabischen Flüchtlinge im Libanon gewinnt. Dazu hat seinen zuständigen Heini verhandeln lassen, der vorschlug, dass die Bewaffneten der Fatah im Libanon zum „Komitee für soziale Sicherheit“ umgetauft werden.

Spricht Bände: Drohnenangriffe der USA gegen islamische Terroristen in Afghanistan (und Pakistan?) sind erfolgreich(er), seit den Pakistanis Geheimdienst-Informationen vorenthalten werden!

Gaga-Hugo zeigt wieder, welche ein Astloch er ist – Venezuela wird die neue Regierung Libyens nicht anerkennen. (Chavez weint weiter Gaddafi nach.)

Für die Freilassung des völlig unberechtigt in Ägypten festgehaltenen Ilan Grapel soll Israel zugestimmt haben, dass die USA den Ägyptern weitere F-16-Kampfflugzeuge liefern. Die USA bestreiten einen solchen Verkauf.

Antisemitismus fördern und stolz drauf sein: Die britische Regierung gibt jährlich eine halbe Million Pfund Sterling aus, überwiesen an antiisraelische NGOs aus Israel, damit die Propaganda gegen den jüdischen Staat machen. Die Briten verbuchen natürlich „Erfolg“. Es muss gefragt werden, was die Briten sagen würden, finanzierte eine Auslandsregierung britische Gruppen, die gegen Großbritannien agitieren – na ja, bei Muslimtruppen kuschen sie, aber wie fänden die es, wenn z.B. die US-Regierung nordirischen antibritischen Gruppen Gelder zukommen ließe?

Da können wir (hier in Europa) uns wohl beruhigt zurücklehnen: Tzipi Livni schwor ihre Parteigenossen ein, die Kadima sei die einzige Alternative zu Netanyahu. Wenn man sich den Kadima-Absturz in den Umfragewerten ansieht, dann ist diese Alternative nur ein besonders lahmer Papiertiger und die Wähler wissen das.

Qualitätsjournaille: Die dpa bringt es zumindest noch fertig in ihrer „Berichterstattung“ über die „erneuerte Gewalt“ wenigstens zu erwähnen, dass die Terroristen massig Raketen nach Israel schossen, auch wenn sie zu blöde oder zu borniert und verlogen sind zu berichten, dass die Gewalt nicht von Israel ausging, sondern Mittwoch mit einer Rakete auf Israel begann. Die Süddeutsche Zeitung kann es natürlich auch nicht besser, sonst wäre sie nicht sie selbst. Die BBC ist da tatsächlich noch schlimmer: Den ganzen Tag und fast die ganze Nacht wurde der Terror gegen Israel überhaupt nicht erwähnt, sondern der Eindruck erweckt, Israel habe ohne jeden Grund Palästinenser beschossen und getötet. London brauchte bis 4.10 Uhr (britischer Zeit), um den Raketenregen gegen Israel zu „berichten“!

Die Errungenschaften der arabischen Revolten:
In Ägypten wurde ein Mann zu drei Jahren Gefängnis verurteilt, weil er mit Einträgen auf Facebook den Islam beleidigt haben soll.
– Libyen: Das Verbot der Polygamie wird aufgehoben; Zinsen sollen verboten werden.
Egyptian Presidential Candidate Muhammad Al-Nishai: I Hate America and Britain So Much that I Refused Their Passports
Libyan demonstrators: „The Koran is the basis, and our constitution must be based on sharia“
Rare video of Egyptian tank „mowing down“ Christian civilians

Die Religion des Friedens, der Toleranz, der Liebe…:
Canada: Islamic group that advocated wife-beating claims that it was misunderstood
Moderate Malaysia: Muslims hold anti-Christian rally
Malaysians can be charged in civil court for the propagation of non-Islamic religions to Muslims
Saudi Cleric Sheik Ali Bin Ahmad Al-Maliki: The Enemies of Islam Want to Distort the Religion of Allah, Having Distorted the Torah and the New Testament
Pakistan: Judge who issued death sentence for assassin of governor who criticized blasphemy law forced to flee the country with his family
– (Louis) Farrakhan (Führer der „Nation of Islam“ in den USA) verurteilte den Tod von Muammar Gaddafi. Der Westen wird sich bald ernste Konsequenzen für seine Unterstützung des Aufstands in Libyen gegenüber sehen: „Ich weiß etwas von dem Guten Muammar Gaddafis, das mich ihn als Bruder lieben ließ und fühle durch seine Ermordung einen großen Verlust.“
Egyptian Researcher Muhammad Galaa Idris: The Jews Are Behind the Spread of Depravity and Sin in the World and Have Brainwashed Europe
Following a Tour of the U.S. Holocaust Memorial Museum, Saudi-Born Liberal Mansour Al-Hadj Describes Early Education in Saudi Arabia: ‚We Didn’t Learn that the Holocaust Was a Crime; Instead, We learned the Muslims Are Destined to Kill the Jews at the End
Malaysian Muslim party calls for banning first Elton John concert in Malaysia
Arab Spring: Egyptian Cleric Calls to Wipe Out Israel and Blow Up the Dimona Nuclear Plant (Video)
Muslims Stone Catholic Festival-Goers in France
Muslims in UK threaten pro-Israel MP, call him „Jewish homo pig“

Islam und Dhimmitum im Westen:
In Kopenhagen fordert eine Muslimtruppe Scharia-Zonen; sie will Rund-um-die-Uhr-Patrouillen einrichten, die die Einhaltung der Scharia überwacht und durchsetzt.
In Amsterdam wurde eine türkische Anti-PKK-Demonstration gewalttätig; Demonstranten versuchten ein kurdisches Kulturzentrum zu stürmen (in dem gerade ein Treffen zu Hilfe für die Erdbebenoper in der Türkei stattfand). Die Polizei musste eingreifen; 5 der 9 Verletzten dieser Aktion waren Polizeibeamte. Der Demonstrationsmarsch teilte sich dann und endete in mehreren „kleineren Störungen“.
Sweden: Imam’s on-air death threat not „hate speech“
Australian professor warns research with Israelis could offend Muslims
Großbritannien gibt sich hart: Der Hassprediger Scheik Raed Sallah wird ausgewiesen. Das britische Migrantionsgericht hat dem jetzt tatsächlich zugestimmt; nachdem Sallah inzwischen haufenweise Auftritte hatte, bei denen er zu Hass aufhetzte.
British MP Forced to Hide After Muslim Extremists Storm Mosque During His Visit in North London

Christenverfolgung:
More Christians in Pakistan forced to convert to Islam
Pakistan: Christians abducted in dispute with landowner, police won’t investigate
Muslims Stone Catholic Festival-Goers in France

Obama Watch:
In die Hose gegangen, aber gewaltig: Obama wollte seinen Erfolg eines hohlen Wahlspruchs („Yes, we can“) wiederholen, um seine „Lösung“ der Wirtschaftskrise beim US-Volk durchzubekommen. Dafür wurde „We can’t wait“ erfunden – Wir können nicht (ab)warten. Das allerdings haben die Konservativen aufgenommen und verwenden es gegen ihn, vor allem auf Twitter: „Wir können nicht warten, bis die von Obama umarmten OWS-Schlägertypen ihren Müll aufsammeln und nach Hause gehen.“ „Wir können nicht (ab)warten, aus Obama einen Präsidenten mit nur einer Amtszeit zu machen.“ usw.
– Ach, schon? Der US-Botschafter in Syrien wurde abgezogen. (Hm, aber die Europäer sind weiter voll da, oder? Wann machen die was wenigstens so Symbolisches?) Nächsten Monat soll der Mann auch schon wieder nach Damaskus zurückkehren.
– Das US-Außenministerium gibt mehr als $70.000 aus, um Obama-Bücher weltweit an „Schlüssel-Bibliotheken“ zu verschenken, genauer gesagt sein „Dreams from My Father“. (Das Buch wurde wegen „zu beanstandender  Inhalte“ im sichersten Gefängnis der USA verboten.)
– Jetzt knickt der Supermann beim nächsten Terroristen ein: Washington will mit Mullah Omar verhandeln. Worüber? Über die Kapitulation der USA?

Occupy-Drecksäcke (ist wörtlich zu nehmen):
More Anti-Semitism at Occupy Los Angeles
#OWS Goon Who Was Wanted By Police Is Finally Arrested… But Only After Groping Several Women
More Jew-Hatred at Obama-Endorsed #OWS Protests (Video)
Obama-Endorsed Occupy Oakland Goons Storm Bank & Vandalize Lobby (Video)
14 Year-Old Girl Sexually Assaulted by Obama-Endorsed Occupy Dallas Encampment
Figures… 9 of 10 Occupy St. Paul Tents Are Empty on Cold Nights
The “Occupiers” Aren’t a Political Movement… they are a crime wave.
More Anti-Semitism from Obama endorsed #OccupyChicago (und Gewalttätigkeiten in Oakland)
OCCUPY CHICAGO LEADERS Are Under Investigation By FBI For Links to Terrorism
Occupy Albuquerque Squatters Are the Latest Obama-Endorsed Goons to Riot With Police (Video)
Irony Alert: #OWS Socialists Protest Fixing Food for Freeloaders (mit anderen Worten: Die Typen haben keinen Bock so viel zu kochen – zeitlich wie mengenmäßig – damit Obdachlose und andere sich unter die Protestler mischen und Essen abstauben. Sehr sozial, diese Truppe!)
Really?… Police Brutality Against #OWS Mob Worse Than Violence in Iraq Says “US Marine” (Video) (Vielleicht müssen die Gegner der Occupy-er doch mal anfangen ein paar Bomben zu legen, damit das Weltbild dieses angeblichen Marines wieder stimmt…)
– Jetzt soll am Freitag „Keffiyeh-Tag“ der Occupy-Typen sein. Dafür machen sie Werbung, sie wollen das „palästinensische Volk“ unterstützen. Und die machen sie mit einem Foto von Leila Khaled, Terroristin und Flugzeugentführerin. Sie wollen sich besonders für Majd Ziada einsetzen, die bei einem Mord den Fluchtwagen fuhr.
Figures… Neo-Nazis Patrol “Occupy Phoenix” With AR-15s – Media Silent (Video)
Grand Wizard of the KKK Endorses #OWS – Neo-Nazis Patrol #OccupyPhoenix With AR-15s… Media Silent
It Begins… #Occupy Squatters Hang Effigy of Banker From Telephone Wire
– Die Linke/OWS-Truppen haben einen neuen Helden, einen (Ex-)Marine, der bei den Krawallen der OSW-ler am Mittwoch eine Kopfwunde davon trug. Bezeichnenderweise hat der Typ eine Internetseite: „I Hate the Marine Corps“. Das gefällt den OSW-Drecksäcken noch besser.
It Begins… #OWS Goon Threatens to Stab Local FOX 5 Reporter (Video)
#OccupyPortland Protesters Vandalize and Dance on War Memorial (Video)
Occupy Wall St. Sanctioned for Public Masturbation
Radical #Occupy Nashville Criminals Celebrate Breaking the Law
It Begins… #Occupy Denver Thugs Knock Police Officer Off His Motorcycle & Kick Cops – 20 Arrested (Breaking Video: #Occupy Denver Goon Is Tackled and Hogtied After He Tries to Knock Cop Off Bike)
ANOTHER SEXUAL ASSAULT Reported at Obama-Endorsed Occupy Wall Street

Die TeaParty-Bewegung verlangt von der Stadt Richmond $10.000 zurück, die sie für ihre Veranstaltungen bezahlen musste. Grund: Die Occupy-Typen brauchen für ihre „Demonstration“ nichts zu zahlen!

„Occupy“-Dreck außerhalb der USA:
More Violence… Woman Raped at Scotland Anti-Greed Pro #OWS Protests Too

Occupy-Sympathisanten in muslimischen Staaten (ohne die Jubelperser von Achmadinedschad):
HUNDREDS OF PAKISTANIS Hold Anti-Capitalist #OWS Protest (Video)

Wenn im Iran staatlich gelenkte Jubelperser in Solidarität mit „Occupy Wall Street“ auf die Straßen gehen, dann weiß man auch, was man von dieser „Occupy-Bewegung“ halten sollte.

Wer beleidigt/verunglimpft/bedroht/beschimpft/verleumdet hier wen?
Actor Orlando Jones: American Liberals Need to Kill Sarah Palin
OWS Stumper: Who’s a Greater Threat to America, Al Qaeda or Rush Limbaugh?
Kent State professor reportedly yells „Death to Israel“ at event with Israeli diplomat („reportedly“? Es gibt Videoaufzeichnungen davon!)
What a Lovely Person… Michelle Obama Says GOP Would Curb Freedom of Speech & Religion