Die UNESCO – die UNO-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Die UNESCO hat mit überwiegender Mehrheit dafür gestimmt „Palästina“ aufzunehmen. Nur 14 Mitglieder stimmten dagegen, darunter Deutschland (sehr zum Unmut der Opposition – Gabriel und die anderen führenden Vollpfosten kriegen sich nicht ein).

Die UNESCO ist die UNO-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Schauen wir mal nach, was an Bildung, Wissenschaft und Kultur jetzt Einzug dort hält.

Die UNESCO ist ein Gremium, das Weltkulturerbe bewahren will. Welche Kultur haben die so genannten Palästinenser beizusteuern? Sind Flugzeugentführungen und Bomben jetzt Weltkultur? Sind Selbstmord-Bomber, die sich fast ausschließlich gegen Zivilisten wenden, Kulturgut, das mit einer Aufnahme in die Organisation honoriert werden muss?

Die von Israel rechtsgültig verurteilten Massenmörder, Massenmord-Versucher und Massenmord-Unterstützer bzw. -Helfer, die im Tausch für Gilad Shalit freigelassen wurden, hat die Hamas als „Kulturhelden“ empfangen. Ist das der Beitrag, den die UNESCO eingebracht sehen will? Ist das die Kultur, die die UNESCO fördern will? Will sie diese kulturell enorm wertvollen Leute auch als Helden feiern?

Die heute so genannten Palästinenser bestreiten, dass es in „Palästina“ das jüdische Volk gegeben hat; dass in Jerusalem die Tempel der Juden standen. Die Leugnung historischer Fakten – oder haben die Römer, Griechen, Ägypter, Babylonier, Perser alle damals schon an der heutigen Verschwörung gearbeitet? – ist sicherlich ein kultureller Beitrag zur Weltgemeinschaft, der unbedingt belohnt werden muss. Geschichte ist Wissenschaft, Bildung und Kultur – diese ganz besonders.

Ein 1964 aus taktisch-strategischen Gründen erfundenes Volk (dessen Vertreter bis Ende der 1970-er Jahre offen zugaben, dass es dieses Volk nicht gibt!) ist also auch „Kultur“ – die Kultur des Vernichtungskrieges und des Terrors, für das die heute so genannten Palästinenser extra „gegründet“ wurden. DAS ist Geschichte und unglaublich wissenschaftlich! Hinein damit in die UNESCO!

Ein „Volk“, dessen „Kultur“ und „Bildung“ in Hetze und dem Schüren von Hass gegen Juden besteht, steht der UNO sicherlich gut an. Ein „Volk“, das ein anderes Volk vernichten will, ist in einer Weltgemeinschaft gut aufgehoben, die selbst vor Antisemitismus* strotzt.

Und es passt besonders gut in ein UNO-Gremium, das jüdisches Kulturerbe zu islamischem Erbe umdefiniert (siehe das Rahel-Grab in Judäa, das von der UNESCO als „Bilal bin Rabah-Moschee“ und „palästinensisches“ Kulturerbe gefeiert wird.

Dass die UNESCO einen nicht existenten Staat aufnehmen will, der sich ausschließlich durch Vernichtung und Zerstörung definiert und hervortut, spricht Bände. Diese Tatsache entblößt die UNESCO als illegitime Organisation, die nicht der Wahrheit und Wahrhaftigkeit, sondern islamischem Herrenmenschentum und versuchtem Völkermord das Wort spricht.

Dass die UNESCO als Gremium souveräner Staaten einen nicht existenten Staat aufnimmt – ja, warum eigentlich nicht. Es passt in die Geschichte und die Gepflogenheiten der UNO. Schließlich hat sie die heute so genannten Palästinenser schon seit Gründung Israels anders behandelt als alle anderen Menschen der Welt. Sie hat eine Flüchtlingsorganisation geschaffen, die sich ausschließlich um dieses nicht existente Volk kümmert – und im Gegensatz zu allen anderen Flüchtlingen nicht nur den Flüchtlingsstatus perpetuiert, statt dafür zu sorgen, dass sie eine neue Heimat finden, sondern diesen Status auch noch vererben. Die UNO hat es geschafft einen Terroristen und Mörder wie einen Staatschef zu empfangen – Arafat 1974 – die anderen Terroristen und Massenmörder, die dort ihren Heldenempfang bekamen, waren wenigstens noch Staatschefs. Der „Palästinenser“ hatte nichts vorzuweisen, nicht einmal eine Autonomie, gar nichts (damals gab es noch Journalisten und Kommentatoren in den deutschen Medien, die diese Farce als solche bezeichneten).

Es passt also. Die Lügenbande hat ein Terror- und Lügenmitglied mehr, von dem sie alles übernehmen wird, was an Hass und Boshaftigkeit über Israel in die Welt gesetzt wird. Das Dreckspack vermehrt sich. Zivilisation und Kultur gehen weiter den Bach runter. Und die UNO applaudiert sich dafür selbst. Was auch sonst? Selbstkritik gibt es dort nicht. Anstand auch immer weniger. Wenn überhaupt noch. (Man muss Obama ausnahmsweise zugute halten, dass er sich h hier richtig verhält. Anders als Sarkozy. Oder Hetzer wie Siegmar Gabriel und seine grünen wie linksextremen Steigbügelhalter. Wobei: Er konnte nicht anders, denn US-Gesetze zwingen ihn dazu; und die Gelder für die UNESCO muss er aus demselben Grund streichen.) Die heute so genannten Palästinenser dürfen Israel vernichten wollen und mit Raketenregen daran arbeiten – die UNO belohnt sie dafür, dass sie keinen Frieden mit Israel schließen wollen.

Nun, machen wir ein wenig Werbung:


Jetzt, da „Palästina“ der UNESCO beigetreten ist,
kann die gesamte Welt die palästinensische Kultur feiern.


Jetzt, da „Palästina“ der UNESCO beigetreten ist,
kann die gesamte Welt die Kultur der Hamas feiern.

* Pedro A. Sanjuan: Die UN-Gang.

3 Gedanken zu “Die UNESCO – die UNO-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur

  1. Bischen heftig im Text, aber sonst volle Zustimmung. Nur, was können wir tun? Wo können wir die Lügengebilde, den politische Opportunismus öffentlich machen? Die Medien sind so durchdrungen von von diesem verlogenen ….. das eine wahrheitsgemässe Berichterstattung wohl nicht mehr möglich ist.

  2. Nicht nur die Opposition nimmt Partei für den „Staat“ „Palästina“, gestern tönte auch der Nachrichtenmann des ZDF, Klaus Kleber, von der vergebenen Chance der Regierung, die sich „wieder einmal“ gegen alle anderen Staaten gestellt und „Palästina“ die Zustimmung verweigert habe. So offensichtlich habe ich selten eine Parteinahme für die „Palästinenser“ im öffentlich-rechtlichen Verdummungsmedium gesehen und gehört.

    Es ist schon beeindruckend, wie wirkungsvoll die Propaganda-Maschinerie der islamisch-arabischen, antiisraelischen Einheitsfront ist. Ich bin ganz sicher, dass die öffentliche Meinung in Deutschland sich deren Deutungen und Verlautbarungen in Sachen „Palästina“ anschließen wird, bis Israel schließlich ganz
    und gar isoliert sein wird….
    Es ist zum Heulen….

  3. Rika

    Israel isoliert sich schon ganz ohne fremdes Zutun gründlich. Da braucht es die halluzinierte deutsche „Propaganda-Maschinerie“ gar nicht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.