Beeindruckend – eine Liste seiner Leistungen!

(von einer Freundin in den USA)

·         Der erste Präsident, der sich als Auslandsstudent an einem College bewarb und dann abstreitet ein Ausländer gewesen zu sein.

·         Der erste Präsident, der eine Sozialversicherungsnummer eines Staates hat, in dem er nie lebte.

·         Der erste Präsident, in dessen Amtszeit es eine Abwertung der Kreditwürdigkeit der USA gab.

·         Der erste Präsident, der den War Powers Act missachtete.

·         Der erste Präsident, der wegen Missachtung des Gerichts belangt wurde, weil er illegal das Bohren nach Öl im Golf von Mexiko blockierte.

·         Der erste Präsident, der sich über eine Anweisung des Bundesgerichtshofs hinwegsetzte, als er das Health Care Reform Law in Kraft setzte.

·         Der erste Präsident, der von allen Amerikanern forderte ein Produkt zu kaufen, das nicht aus den USA ist.

·         Der erste Präsident, der eine Milliarde Dollar für bereitstehende Arbeitsplätze ausgab, obwohl es so etwas wie bereitstehende Arbeitsplätze gar nicht gab.

·         Der erste Präsident, der das Konkursgesetz abschaffte, um die Kontrolle über Firmen seinen Helfern in den Gewerkschaft zu übergeben.

·         Der erste Präsident, der den Kongress umging, um den Dream Act durch Ersatzvornahme in Kraft zu setzen.

·         Der erste Präsident, der ein geheimes Amnesty-Programm befahl, mit dem die Ausschaffung illegaler Einwanderer in den gesamten USA gestoppt wurde, einschließlich solche, die strafrechtlich verurteilt wurden.

·         Der erste Präsident, der von einer Firma verlangte einem seiner politischen Amtsträger 20 Milliarden Dollar zu übergeben.

·         Der erste Präsident, der Amerikas Fähigkeit beendete einen Menschen ins All zu bringen.

·         Der erste Präsident, der , ohne Präsident zu sein, ein Gesetz per Schreibautomat unterzeichnete.

·         Der erste Präsident, der willkürlich ein bestehendes Gesetz für verfassungswidrig erklärte und seine Umsetzung verweigerte.

·         Der erste Präsident, der einer Versicherungsgesellschaft droht, sie solle nicht öffentlich über die Gründe für ihre Tariferhöhungen reden.

·         Der erste Präsident, der einem wichtigen Hersteller vorschreibt, in welchem Bundesstaat ihm erlaubt ist eine Fabrik zu bauen.

·         Der erste Präsident, der eine Klage gegen die Staaten einreichte, die er zu schützen schwor (Arizona, Wisconsin, Ohio, Indiana).

·         Der erste Präsident, der eine bestehende Kohleabbaugenehmigung aufhob, die vor Jahren ordnungsgemäß erteilt wurde.

·         Der erste Präsident, der einen Generalinspekteur des Ameri-Corps feuerte, weil der einen seiner (des Präsidenten) Freunde bei Korruption erwischte.

·         Der erste Präsident, der 45 „Zaren“ ernannte, die Wahlbeamte in seinem Büro ersetzten.

·         Der erste Präsident,, der in seinen ersten zweieinhalb Jahren im Amt 73-mal Golf spielte (bis heute sind es 90 Partien).

·         Der erste Präsident, der seine medizinischen, Bildungs- und Reise-Dokumente geheim hält.

·         Der erste Präsident, der einen Friedensnobelpreis erhielt, ohne ihn sich IRGENDWIE verdient zu haben.

·         Der erste Präsident, der mehrfach auf weltweite „Entschuldigungs“-Touren ging.

·         Der erste Präsident, der 17 verschwenderische Urlaube machte, darunter Rendezvous-Nächte und Mittwochabend-Partys für seine Freunde im Weißen Haus – alle natürlich bezahlt vom Steuerzahler.

·         Der erste Präsident, der 22 persönliche – vom Steuerzahler finanzierte – Bedienstete für seine Ehefrau hat.

·         Der erste Präsident, der einen Hundetrainer mit einer jährlichen Honorarpauschale von $102.000 auf Kosten der Steuerzahler beschäftigt.

·         Der erste Präsident, der wiederholt, der heilige Koran sage uns, der frühmorgendliche Azan-Ruf (der islamische Gebetsruf) sei der schönste Klang der Welt.

·         Der erste Präsident, der einen 17 Tage dauernden Urlaub nahm.

Hey, wie sieht dieses Hope & Change für dich aus?

5 Gedanken zu “Beeindruckend – eine Liste seiner Leistungen!

  1. Mir gefiel an Obama – und das tut es noch – seine Bereitschaft zur überparteilichen Kommunikation.
    Ansonsten ist der Mann hoffnungslos überbewertet, und künftige Generationen werden über diese Welt lachen, weil sie ihm den Friedensnobelpreis verliehen hat.

    • „Bereitschaft zur überparteilichen Kommuniikation“? Wie sah die denn aus? Sie war pures Gerede. Nach seinem Amtsantritt hat er den Republikanern vermittelt, dass die Fresse halten sollen. Macht gefälligst, was ich sage. Und als sie das nicht machten, hat er sich ausgesperrt, bis sie die Mehrheit im Kongress hatten.
      Hoffen wir, dass zukünftige Generationen wirklich über ihn lachen können und nicht an den Folgen seiner Präsidentschaft verzweifeln.
      Und warten wir mal ab – Jimmy Carter war der vor Obama schlechteste Präsident der USA und wird heute hofiert. Egal, wie viel Schwachsinn er ablässt!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.