Araber rasten wegen UNRWA-Landkarte aus, die Israel zeigt

Elder of Ziyon, 5. März 2012

Die UNRWA begann mit der Verbreitung einer Landkarte in den Schulen des Gazastreifens, die Israel zeigt, wie es – nun ja: – besteht:

Al-Jazira berichtet, dass die Landkarte ihnen von einem wütenden UNRWA-Angestellten zugespielt wurde, der darüber aufgebracht war, dass eine „aus der israelischen Sicht“ gezeichnete Landkarte in den Gazastreifen gelangt war.

Die Karte wurde vom United Nations Office for the Coordination of Humanitarian Affairs (OCHA) gestaltet.

Palästinensisch-arabische Lehrer, die sie sahen, waren empört, dass die UNRWA sich mit der Verbreitung in Politik stürzt. Eine Gruppe namens UNRWA Watch sagte, die UNRWA missachte immer wieder die Gefühle der palästinensischen Araber, weil Israel, auch wenn es eine Tatsache ist, vom palästinensischen Volk abgelehnt wird.

Die UNRWA lehnte gegenüber Al-Jazira einen Kommentar ab.

2 Gedanken zu “Araber rasten wegen UNRWA-Landkarte aus, die Israel zeigt

  1. Ja, die Wahrheit tut weh, vor allem wenn man den Schülern (und sich selbst) jahrelang Lügen erzählt. Gerade weil meines Erachtens die UNRWA sich aus der Politik heraushält, hat sie die richtige Karte zeichnen lassen. Das verfolgte Ziel der Politik der Palästinenser ist es doch, ganz „Palästina“ zu besitzen. Nun kennen sie endlich auch das Gefühl, das die Israelis überfällt, wenn sie die verbreiteten Landkarten der Palästinenser ansehen müssen, auf denen es einfach kein Land Israel gibt.
    Margot

    • Leider hält sich die UNRWA nicht aus der Politik heraus. Und sie ist sehr aktiv dabei Israel zu denunzieren und zu verleumden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.