Wer in Wahrheit antisemitische Angriffe in Toulouse und weltweit verübt

22. März 2012 um 18:44 | Veröffentlicht in die Welt+Nahost, EU-Europa, Europa+Nahost, Medien+Nahost | 1 Kommentar
Schlagwörter: , , , ,

Barry Rubin, Rubin Reports, PJMedia, 21. März 2012

Was für ein tragischer, bösartiger Witz. Dein vorbeifahrender Schütze in der schönen, fast magischen Stadt Toulouse in Frankreich ermordet drei jüdische Kinder und einen Lehrer vor ihrer Schule. Mehrere VIPs geben Erklärungen darüber ab, wie furchtbar diese Tat ist, wie entsetzlich.

Und doch wird genau in diesem Augenblick die nächste Rund der Morde, die nächsten ehrenrührigen und aufhetzenden antisemitischen Lügen von achtbaren Leuten und Institutionen verbrochen. Es gibt kein wirkliches Insichgehen, keine echten Bemühungen es besser zu machen, keine ernsthaften Untersuchungen darüber, wie die antiisraelische und antijüdische Hysterie den Weg für Mord und potenziellen Völkermord ebnet.

Die Straßenschläger, Fanatiker und mental verbogenen mögen den Abzug drücken, aber die Angesehenen, die Mächtigen und die Geehrten liefern die Munition.

Hier sind drei Beispiele dafür, wie solche Taten in nominell demokratischen Ländern – nicht dem Iran, nicht Syrien, nicht Pakistan, wo solche Dinge noch heftiger – sondern an angeblich rationalen Orten.

1. Der türkische Redakteur

Lernen Sie Mahir Zeynalov kennen, einen Redakteur von Today’s Zaman, einer türkisch-islamischen Zeitung, die angeblich moderat ist. Lernen Sie die moderne Kunst des Tweetens kennen. Hier ist Zeynalovs Antwort auf die Morde:


(Bewaffnete greifen jüdische Schule in Frankreich an, Vandalen attackieren jüdischen Friedhof in Polen, Juden verbrennen Moscheen und den Koran in Tunesien. Was stimmt hier nicht?)

Es gibt zwei Möglichkeiten diesen Tweet zu verstehen. Die abscheulichere ist: Wie kann es falsch sein, wenn Bewaffnete jüdische Kinder ermorden oder Vandalen einen jüdischen Friedhof in Polen attackieren, wenn Juden in Tunesien Moscheen und Korane verbrennen? Eine Tat gleicht die andere aus.

Die andere Interpretation: Was ist das für eine Welt, in der es so viel Hass gibt?! Bewaffnete ermorden jüdische Kinder, Vandalen greifen jüdische Friedhöfe an und Juden entweihen Moscheen und muslimische heilige Bücher!

Doch die zweite Interpretation ist beinahe genauso hetzerisch wie die erste. Wir wissen aus viel Erfahrung – aktuell einschließlich der afghanischen – dass jeder, der einen Koran verbrennt oder ihm irgendetwas anderes tut, massive Krawalle und blutig Getötete. Und was das Abbrennen einer Moschee angeht: Eine solche Tat könnte durchaus im Massaker eines jeden in Tunesien lebenden Juden enden.

Die tunesischen Juden sind heute ein paar tausend verängstigte Leute, die in die andere Richtung rennen, wenn sie einen Koran vor sich sehen, damit sie nicht beschuldigt werden ihn seltsam angesehen zu haben. Was Zeyanlov getan hat, nennt man einen „Blutschuld-Vorwurf“, eine Lüge, die zur Ermordung von Juden führen könnte.

Sollte jetzt ein Muslim jemand Zeyanlovs Tweet ernst nehmen, würde er sich gerechtfertigt sehen Juden zu ermorden, sagen wir: Kinder, die vor ihrer Schule stehen.

2. Der niederländische Karikaturist

De Volkskrant ist eine der führenden Zeitungen der Niederlande, auf die die intellektuelle Elite schwört. Hier sehen Sie eine Karikatur, die dort gerade gebracht wurde. Sie zeigt Geert Wilders, den Chef der konservativen Partei, die dem Islam gegenüber sehr kritisch eingestellt ist, wie er von einer versteckten Hand haufenweise Geld erhält, die klar Juden oder Israel zeigen soll. Ja, diese Karikatur wurde mit einer hebräisch geschriebenen Sprechblase erstellt, die hilfreich ins Niederländische übersetzt wurde – Wilders sagt „Vielen Dank.“

Wir haben hier also das Stereotyp, dass jüdisches Geld hinter den Kulissen konspiriert, in diesem Fall gegen den Islam und gegen die Niederlande. Und natürlich ist das so gemacht, dass auch Wilders diskreditiert wird. Wie bei dem Tweet des türkischen Redakteurs oben gründet es auf einer Fälschung. Es gibt kaum jüdische Unterstützung für die Partei von Wilders, die übrigens eine legitime politische Kraft ist; und es hat nie den geringsten Beweis – nicht einmal ein Gerücht – gegeben, dass Juden oder Israel in finanzieren.

Die Niederlande sind ein Land, in dem zwei politische Führungspersonen ermordet wurden und Wilders muss rund um die Uhr vor politischem Mord geschützt werden.

Welche Botschaft haben wir hier? Dass Juden und Israel – wie in dem türkischen Tweet – versuchen, den Islam zu vernichten und verachtenswerte Verschwörer sind, die unschuldige Leute angreifen. Ist es daher nicht gerecht Juden und Israelis in Selbstverteidigung zu ermorden?

3. Europa Außenministerin

Beweisstück Nummer 3 ist Catherine Ashton, deren Karriere ursprünglich auf der Leitung des Komitee für Atomwaffenabrüstung aufbaute, das eine einseitige westliche Entwaffnung angesichts sowjetischer Tyrannei befürwortete. Sie ist jetzt die Außenministerin der EU. In Reaktion auf die Schüsse von Toulouse gab sie hier eine Äußerung ab, die mehr Zeit darauf verwendet das Leiden der Kinder im Gazastreifen zu rezitieren, als von Antisemitismus und der Dämonisierung von Juden und Israel zu reden.

Außen vor ist die Tatsache, dass Gaza von einer Organisation namens Hamas regiert wird, die offen antisemitisch ist, offen Völkermord predigt, regelmäßig Terroranschläge gegen Israelis und Juden ausführte und dann diejenigen glorifiziert, die diese Morde verübten. Denken Sie daran, dass der einzige Grund, dass die Hamas den Gazastreifen beherrscht, der ist, dass Israel als Geste, die Frieden fördern sollte, freiwillig aus dem Gebiet abzog, etwas, das Ashton und ein Großteil der westlichen Medien- und Regierungseliten in der Regel nicht erwähnen.

Wenn die Hamas einen Krieg mit Israel aufrecht erhält, Raketen, Flugkörper und Mörsergranaten schießt, verteidigt Israel sich. Die Hamas platziert auch bewusst militärisches Arsenal und Waffen in Wohngebieten. Dadurch werden Zivilisten und sogar Kinder in den Kämpfen versehentlich von Israel getötet. Das ist genau dasselbe, was in anderen Kriegen geschieht, einschließlich denen, die derzeit von EU-Ländern geführt werden.

Doch Ashton verteidigt weder Israel noch sein Recht sich zu verteidigen. Wenn Israel so furchtbar ist, dass es kleine Kinder im Gazastreifen grundlos leiden lässt, sollten dann die Israelis und die sie unterstützenden Juden nicht gemieden, belästigt, angegriffen und ermordet werden?

Diese drei Beispiele sind nur eine kleine Auswahl dessen, was aus dem Nahen Osten und anderen strömt. Ich könnte mit Dutzenden weiteren fortsetzen und Sie vielleicht auch. Von der größten Zeitung Schwedens, die behauptet Israel morde Palästinenser, um ihre Organe zu ernten, bis zu den Geschichten eines Harvard-Professors über jüdisch-zionistische Verschwörungen zur Kontrolle der US-Außenpolitik, bis zu Dutzenden von „akademischen“ Konferenzen an westlichen Universitäten, die Israel auf Kosten der Semesterbeiträge der Studenten dämonisieren.

Wir brauchen nicht mehr Heuchelei oder Unschuldsbekundungen – oder teure Konferenzen, auf denen lange Reden über das Böse des Antisemitismus von denen gehalten werden, die nichts tun, außer Freiflüge und hübsche Hotelzimmer zu bekommen – sondern eine echte Verhaltensänderung  der Massenmedien, die Lügen ausgießen, den Akademikern, die verleumden und verdrehen, und den Regierungen, die sich nicht einmal an die Seite eines Landes und Volkes stellen können, das von Terrorismus und einmal mehr vom ältesten Hass der Welt heimgesucht wird.

Und das wird nicht passieren, nicht wahr? Denn die Lügner und Hasser werden ihr eigenes Verhalten nicht zugeben, während diejenigen, die sie überwachen sollen, nicht handeln werden. Hass und Lügen zu Israel und das jüdische Volk sind politisch zu nützlich und zu sehr mit der Version der linken Ideologie verwoben, ganz zu schweigen von Islamismus und der dominanten Interpretation des Islam, die derzeit in der Welt so mächtig ist.

Es wäre übertrieben zu sagen, dass Juden in Europa nicht länger sicher leben könnten. Doch es ist stimmig, wenn man sagt, dass es für Juden unsicherer wird, dort zu leben und gewiss für diejenigen, die jüdische Mainstream-Ansichten zum Ausdruck bringen und ihre Religion offen leben wollen. Derweil  wagen es die EU und verschiedene Regierungen nicht zuzugeben, dass der Hauptgrund für antisemitische Aktivitäten der radikale Islam und die Hauptinspiration populären Antisemitismus trendige linke Ideen sind, die heute einen Großteil des Kontinents dominieren und sich in Nordamerika verbreiten.

Daher werden jüdische Kinder von einem Terroristen mitten in Frankreich vorsätzlich ermordet. Zur Reaktion sehen Sie sich die formellen Erklärungen und die Krokodiltränen an. Doch genau zur selben Zeit, als die Kugeln in die Körper der Kinder eindrangen, als die Opfer zu Boden fielen, als die Sirenen der Krankenwagen tönten, gehen die Hetzte und die Lügen und die Verleumdungen weiter und legen die Basis für mehr Hass und mehr Morde.

About these ads

1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

  1. [...] Mehr… Gefällt mir:Gefällt mirSei der Erste, dem dieser post gefällt. Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Dhimmi Medien Schweinepresse, SPD Sozialfaschisten, Terrorismus Islamismus Festnahme, Verbrechen abgelegt und mit Catherine Ashton, Toulouse verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. ← Stephan J. Kramer und der `Ortho-Faschismus´ in Hebron: Der Kronzeuge [...]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen Sie auf WordPress.com. | The Pool Theme.
Einträge und Kommentare feeds.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 419 Followern an

%d Bloggern gefällt das: