Der Flughafen von Osten

Das ist ein Bild von Israels Flughafen, mit einem startenden Flugzeug (roter Kreis). Neulich flog z.B. KLM immer auf dem Weg von Israel in die Niederlande über Larnaca. Denn es hätte ja sein können, dass die Airline sich entscheiden musste kurzfristig nicht in Israel aufzutanken, weil das zu gefährlich war – die Raketen fliegen bekanntlich jetzt bis Tel Aviv. Air France unternahm für ihren täglichen Abendflug ein gleiches Manöver. Lieber mit wenig Sprit schnell wieder raus und auf Zypern tanken.

Wie wird das wohl aussehen, sollten die „Palästinenser“ einmal auf diesen Hügeln sitzen und einen eigenen Staat haben? Denn das Foto oben wurde aus Samaria aufgenommen, von „besetztem Gebiet“ aus – Gebiet, das die internationale „Gemeinschaft“ den Arabern für judenreines Reich ausgehändigt sehen will. „Was man sehen kann, kann man beschießen“, heißt ein altes militärisches Prinzip und schon mit einfachen, schultergestützten Boden-Luft-Flugkörpern lassen sich zivile Flugzeuge hier problemlos abschießen. Die Waffen dafür sind nicht schwer zu bekommen, im Gazastreifen haben sie sie angeblich schon.

Es könnte sein, dass der Zeitpunkt kommt, an dem außer El Al keine Fluglinie mehr auf dem Flughafen Ben Gurion landen will. Schuld werden auch dann wieder die Juden sein.

(h/t: Carl in Jerusalem)

Ein Gedanke zu “Der Flughafen von Osten

  1. „Wie wird das wohl aussehen, sollten die „Palästinenser“ einmal auf diesen Hügeln sitzen und einen eigenen Staat haben?“

    Darüber möchte ich gar nicht erst nachdenken, es wäre furchtbar! 👿

    „Es könnte sein, dass der Zeitpunkt kommt, an dem außer El Al keine Fluglinie mehr auf dem Flughafen Ben Gurion landen will. Schuld werden auch dann wieder die Juden sein.“

    Judenlied – Katja Ebstein

    http://www.youtube.com/watch?v=2vohyXg9iNM .

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.