Muslimischer “Experte”: Juden stahlen Davidstern von Muslimen; Menora ist ein den Römern gestohlenes Symbol

Elder of Ziyon, 22. Januar 2013

Al-Ahram zitiert ägyptische „Antikenexperten“, die sagten sollen, dass der Davidstern und die Menora Symbole des Judentums sind, die anderen Kulturen gestohlen wurden.

Dr. Rahim Rihan, den wir unlängst mit den Behauptungen erlebten, es habe in Jerusalem keine Tempel gegeben und Israel nutze supergeheime Chemikalien, um die Al-Aqsa-Moschee sich auflösen zu lassen, will anscheinend weiter Sachen erfinden, so lange die arabischen Medien ihn ernsthaft zitieren.

Er sagt, der Davidstern als jüdisches Symbol habe seine Wurzeln im Prag von 1648. Ein jüdische Heeresgruppe verteidigte die Stadt und der österreichische Kaiser Ferdinand III. schlug den Stern als Symbol der jüdischen Truppen vor; dazu wurde das griechische Buchstabe Delta (Dreieck) genutzt, gedoppelt und umgedreht, um David zu symbolisieren. In Wirklichkeit, sagt Rihan, ist er aber ein islamisches Symbol.

Das ist eine nette Geschichte, die aber nicht erklärt, warum der Stern auf dem Einband des Leningrad-Kodex der hebräischen Bibel aus dem Jahr 1008 zu finden ist:

Oder warum eine Synagoge des 3. Jahrhunderts mit ihm verziert wurde:

Es stimmt, dass andere Kulturen einen sechszackigen Stern nutzten und dieser bis vor kurzem nicht als exklusiv jüdisch angesehen wurde, aber er ist deutlich älter als der Islam.

Rihan hängt sich mit seiner Diskussion des Symbols der Menora dann noch weiter aus dem Fenster. Er sagt, in Wirklichkeit sei sie ein römisches Symbol und dass die biblische Beschreibung der Menora in Wirklichkeit von den Römern stammt – die ein paar Jahrhunderte später lebten.

Hier ist eine Menora auf einer hasmonäischen Münze, ca. aus dem Jahr 40 v.Chr. damals bereits ein klar jüdisches Symbol:

Dr. Rihan hat sichtlich Spaß daran solche Dinge zu erfinden und dafür von den ägyptischen Medien ernst genommen zu werden. Und die Medien sind glücklich diese Lügen zu forcieren.

Wir dürfen also jede Menge mehr davon erwarten.

11 Gedanken zu “Muslimischer “Experte”: Juden stahlen Davidstern von Muslimen; Menora ist ein den Römern gestohlenes Symbol

  1. Die „Kreativität“ arabischer „Wissenschaftler“ ist anscheinend unerschöpflich.
    Jetzt warte ich nur noch darauf, dass „nachgewiesen“ wird, dass es Juden nie gegeben hat. Das waren in Wirklichkeit alles Moslems.

    Das habe ich dazu gefunden:
    „Das deutsche Wort „Jude“ kommt vom hebräischen jehudi ‏יְהוּדִי‎, was so viel wie Bewohner des Landes Jehūdāh bedeutet. Das Wort kam trotz der vorherigen Existenz des israelitischen Südreiches Juda erst in persischer Zeit in Gebrauch – zur Bezeichnung der Bewohner der damaligen persischen Provinz Jehūdāh.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Juden

    Ist doch schon mal ein guter Ansatz.
    Wer hat damals in dieser persischen Provinz gelebt? Richtig, natürlich Moslems. Wer denn auch sonst?
    Diese Moslems haben sich dann nach der Landschaft in der sie leben „Juden“ genannt.
    Die Moslems selber haben sich den Namen Juden gegeben! Eigentlich gibt es keine Juden. Sind alles Moslems. Sie wissen es nur nicht.

    Damit ist jetzt aber Schluss. Jetzt habe ich es ihnen gesagt!
    Dr.Dr.Dr. Ben Paul Ibn Irro

    Na siehste Heplev. Geht doch. Und Dir ist die Ehre der Erstveröffentlichung zugefallen.

    • „Die “Kreativität” arabischer “Wissenschaftler” ist anscheinend unerschöpflich.“
      Die Welt könnte so schön sein, wenn Sie, die arabischen „Wissenschaftler“, ihre Kreativität mal für nützliche Dinge einsetzen würden… aber das ist wohl Wunschdenken:)
      Manuela

  2. Das Ziel solcher arabischer Lügenpropaganda ist die Absprechung und Abschaffung jüdischer Geschichte und des Staates Israel im gemeinen Sinne.

  3. Da Avraham Avinu laut Koran der erste Muslim war, ergibt sich der Rest nach dieser Logik folgerichtig.
    Und, das zeigt die Geschichte, gut geklaut ist halb gewonnen. Immerhin ist der Koran ja nichts anderes als ein Konglomerat aus Judentum, Christentum und arabischen Stammesreligonen.

  4. […] Es stimmt, dass andere Kulturen einen sechszackigen Stern nutzten und dieser bis vor kurzem nicht als exklusiv jüdisch angesehen wurde, aber er ist deutlich älter als der Islam. Rihan hängt sich mit seiner Diskussion des Symbols der Menora dann noch weiter aus dem Fenster. Er sagt, in Wirklichkeit sei sie ein römisches Symbol und dass die biblische Beschreibung der Menora in Wirklichkeit von den Römern stammt – die ein paar Jahrhunderte später lebten. Hier ist eine Menora auf einer hasmonäischen Münze, ca. aus dem Jahr 40 v.Chr. damals bereits ein klar jüdisches Symbol: Dr. Rihan hat sichtlich Spaß daran solche Dinge zu erfinden und dafür von den ägyptischen Medien ernst genommen zu werden. Und die Medien sind glücklich diese Lügen zu forcieren. Wir dürfen also jede Menge mehr davon erwarten. {Quelle: heplev.wordpress.com}  […]

  5. In der Geschichte waren es immer die Muslime, die Juden geschützt haben. Traurig, das dies vergessen wird. Juden haben immer im Orient gelebt – sie sind ein Teil islamischer Kulturgeschichte. Sie wurden dort als Minderheiten immer besser behandelt – viele Juden sind dieser Geschichte bewusst – Polemik führt nicht zum Frieden. Natürlich haben Juden-Muslime-Christen einen gemeinsamen Gott eine gemeinsame Geschichte und damit auch gemeinsame Symbole.

    • Den Juden ging es lange Zeiten im islamischen Raum besser als in Europa. Das heißt aber nicht, dsas sie dort gleichberechtigt lebten. Sie lebten auch dort in Unsicherheit, wenn auch längst nicht in derselben Gefahr wie im „christlichen“ Europa.
      ABER DAS IST VERGANGENHEIT, LANGE !!! HER.
      Und was nutzt es heute, dass Muslime vor Hunderten von Jahren besser waren als Christen, wenn sie heute die schlimmsten Antisemiten der Welt sind?
      Was hilft es heute, dass Muslime vor Hunderten von Jahren nicht so unanständig waren wie das „christliche Europa“, wenn sie heute Geschichte fälschen, um Juden zu Untermenschen, Dieben, Ungeziefer usw. zu erklären?
      Die Argumentation zieht nicht, sie geht am Problem vorbei.

      • …Da verallgemeinerst du aber leider sehr. Wenn man den ISLAM kritisiert, dann ganz klar die WAHABITEN/SALAFISTEN in Saudi Arabien. Die sind ganz klar gefährlich aber in der gesamten islamischen Welt eine Minderheit!

  6. Noch heute wissen Muslime sehr genau, dass Moses ein Prophet war und haben Respekt vor der Thora (immerhin ist es auch ein Offenbarung, das Buch Gottes, so die Muslime) und den gläubigen Juden.
    Auch die Osmanen – das ist nicht lange her – haben die Juden geschützt.
    Frieden kann man aber nur friedlich betreiben – nicht aber wenn man Angstphobien entwickelt.
    Lieber Heblev – sei locker – so schlimm denken die Muslime nicht über die Juden – auch wenn sich die ganze Welt über die Situation in Gaza verärgert ist. Wir bleiben cousins 🙂

    • Dann sag das bitte mal den Predigern der PA. Oder im Iran. Oder in Saudi-Arabien. Oder…
      Wie viel Respekt können Muslime vor der Thora haben, wenn ihre heiligen Bücher ihnen sagen, dass sie nicht das Original ist, sondern verfälscht?
      Ich werde nicht behaupten, dass alle Muslime den Juden (oder auch Christen) gegenüber feindselig gestimmt sind. Leider ist aber „Jude“ wieder ein Schimpfwort, das sehr stark von Muslimen benutzt wird. Das hat nichts mit Phobien zu tun, sondern ist eine Tatsache. So wie die zuhauf dokumentierten Predigten und Lehren, die Juden (und Christen) verunglimpfen und zu ihrer Bekämpfung aufrufen. Cousins oder nicht.
      Aber ich freue mich über jeden Muslim, der nicht so ist. Solche, wie du einer zu sein scheinst.

      • Ja der Wahabismus in Saudi Arabien gehört kritisiert, da bin ich bei dir. Allerdings ist die VERALLGEMEINERNDE ISlamhetze mindestens genauso verbreitet bei uns im Westen, wie der Judenhass bei den Moslems. Da sind wir nicht besser. Ist halt leider meschlich so ne Scheisse. Wenn man mal die absurden Bücher von Udo Ulfkotte, Hamed Abdel Samad oder die Videos von Sabatina James sich anschaut, dann sind wir Christen auch nicht besser. Der Mensch muss im allgemeinen aufhören, andere Menschen zu Dämonisieren. Denn wir sind ALLE Gottes Geschöpfe.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.