Hamas schließt Übergang Kerem Shalom

Außenministerium des Staates Israel, 4. März 2013

Die Hamas versucht anstatt der PA die Kontrolle über die kommerziellen Güter zu bekommen, die über die Grenze geliefert werden, womit die Sicherheitsvereinbarungen gefährdet werden

(übermitten von COGAT – Coordination of Government Activities in the Territories)

Mehr als 70 LKW mit Lebensmitteln und anderen Waren warten derzeit auf der israelischen Seite des Übergangs Kerem Shalom auf ihre palästinensischen Gegenüber.

Der Übergang ist derzeit außer Betrieb, da der für die palästinensische Seite verantwortliche Koordinator sich entschied den Übergang heute nicht zu öffnen.

Seine Entscheidung ist verursacht von Versuchen der Hamas den derzeitigen Vertragspartner durch einen ihrer Wahl zu ersetzen. Die Hamas hat aktiv versucht die PA zu verdrängen und die Führung von Kerem Shalom zu übernehmen, damit sie Gelder von den in den Gazastreifen kommenden Gütern einziehen können.

Dieses Handeln der Hamas gefährdet die derzeitigen Sicherheitsarrangements und bedroht die Betriebsfähigkeit des Übergangs.

Der Koordinator für Regierungsaktivitäten in den Gebieten, Generalmajor Eitan Dangot, sprach heute Morgen mit hochrangigen Vertretern der Autonomiebehörde, ums sie über die sich entwickelnden Ereignisse zu informieren und zu betonen, dass Israel den Betrieb des Übergangs unter solchen Umständen angesichts der Sicherheitsrisiken nicht gestatten kann.

Der Übergang Kerem Shalom ist der wichtigste Übergang für Waren in den Gazastreifen und dient daher als unverzichtbare Funktion für die Zivilbevölkerung von Gaza. Er liegt an der südlichen Grenze zwischen Israel und Gaza; durchschnittlich transferieren täglich 300 LKW Lebensmittel und anderes Lebensnotwendiges. Der Übergang ist in der Vergangenheit Ort zahlreicher Terroranschläge gewesen, die seine zeitweise Schließung erzwangen. Die Ereignisse von heute sind allerdings das erste Mal, dass die Hamas Kerem Shalom auf diese Weise geschlossen hat.

4 Gedanken zu “Hamas schließt Übergang Kerem Shalom

  1. Jede Wette, morgen geistert durch die Presselandschaft, dass die Israelis Schuld daran sind? Wer wettet mit?

  2. @Inbal: Ich!
    Ich wette mit. Ich setze darauf, dass morgen die Journalisten behaupten werden, dass Israelis den Grenzübergang geschlossen haben. Als Beweis wird dann angeführt, dass die LKW auf israelischer Seite stehen. Inbal, wir gewinnen die Wette. Wetten?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.