„Israel plant Zerstörung der Al-Aqsa vor Obama-Besuch“

Elder of Ziyon, 7. März 2013

Die hirnrissigen Gerüchte in der arabischen Presse gehen weiter.

Dieses, sowohl aus Palestine Today vom Islamischen Jihad als auch aus Filistin von der Hamas sagt: „Die Besatzung verstärkt ihre Bemühungen mit dem Segen der USA die Al-Aqsa-Moschee abzureißen“, bevor Präsident Obama am 20. März zu seinem Israel-Besuch eintrifft.

Adnan Husseini, Chef der Waqf, sagt, dass Israel plant die Moschee durch den dritten Tempel zu ersetzen. Darüber hinaus wirft er Israel vor einen Sieben-Schritte-Plan zur Zerstörung der Moschee zu haben, von dem bereits sechs umgesetzt sind, darunter die Räumung des Platzes vor dem Kotel (Westmauer/„Klagemauer“), der Bau von Synagogen in der Altstadt und archäologische Grabungen, die angeblich dazu dienen sollen die Fundamente der Moschee zu schwächen.

Natürlich ist die Idee, dass dies geplant wird, aberwitzig.

Aber nachdem ich jetzt meine Tour dieses Bereichs hatte und sehe, dass die Al-Aqsa-Moschee vollständig auf dem Teil des Tempelbergs gebaut ist, der von Herodes ausgebaut wurde und nicht in der Nähe des „Allerheiligsten“, macht mir die Vorstellung des Baus einer Synagoge auf einem der großen offenen Plätze auf dem südlichen Teil des Berges keine Sorgen mehr.

Es ist eine traurige Tatsache, dass die Vorstellung gleicher Rechte für Juden und Muslime auf dem Tempelberg als wahnsinnige, rechte Vorstellung angesehen wird.

2 Gedanken zu “„Israel plant Zerstörung der Al-Aqsa vor Obama-Besuch“

  1. Komisch, und warum ist auf dem Bild bei „ Palestine Today“ und auch bei „Filistin“ jeweils der Felsendom und nicht die Al-Aqsa-Moschee abgebildet ?

    • Wahrscheinlich, weil es denen völlig egal ist, was sie für einen Stuss reden.
      Die sagen immer Al-Aqsa, weil das der Begriff für „die entfernte Moschee“ ist, die im Koran erwähnt wird, als es diese Moschee in Jerusalem noch gar nicht gab. Außerdem würde der Tempel an der Stelle des Felsendoms gebaut, nicht der Al-Aqsa. Aber Al-Aqsa macht mehr Stimmung, also wird von ihr geschwafelt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.