Viel Glück damit…

Israel Matzav, 17. Mai 2013

Eine überparteiliche Gruppe Kongressabgeordneter hat den „moderaten“ „Palästinenser“-Präsidenten Mahmud Abbas Abu Mazen gedrängt einen offiziellen Fatah-Vertreter zu feuern, der den Mord an dem fünffachen Vater Evyatar Borovsky im letzten Monat pries. Das Folgende entstammt dem dritten Link.

Der am Mittwoch an PA-Präsident Mahmud Abbas geschickte Brief verurteilte eindringlich Sultan Abu-Einein von der Fatah nach dessen „offener Unterstützung für den Mörder von Eviatar Borovsky“ und forderte, dass er aus dem Amt entfernt wird.

Al-Einein nannte den Terroristen einen „heldenhaften Kämpfer“, heißt es in dem Brief, der von den Abgeordneten Eliot Engel (D-NY), Ed Royce (R-CA), Nita Lowey (D-NY), Brad Sherman (D-CA) und Ted Deutch (D-FL) unterzeichnet wurde.

Al-Einein erklärte außerdem: „Gesegnet seien die Brüste, die Salam Al-Zaghal stillten“, so der Brief.

Die Kongressabgeordneten sagten Abbas, „zu gestatten, dass diese Art von Hetze und Hass-Verbreitung innerhalb Ihrer Reihen stattfindet, ist nicht tolerierbar, wenn Sie sich wahrhaftig der Gewaltlosigkeit verschrieben haben. Wir fordern, dass Sie öffentlich und offiziell Herrn Al-Einins Äußerungen sofort anprangern und verurteilen und ihn von seinem Posten in Ihrer Regierung entfernen.“

Erwarten Sie nicht zuviel und warten darauf, dass Abu Bluff Al-Eineins Äußerungen verurteilt oder ihn entlässt. Das wird einfach nicht passieren.

2 Gedanken zu “Viel Glück damit…

  1. Abu Mazen ist als notorischer Lügner bekannt! Das sollte sich mittlerweile rumgesprochen haben!
    Aber es gibt einfach Leute, denen die Ohren verschlossen sind! …. Leider! (Die Augen sowieso!)

  2. Dr. Mahmud Abbas, genannt Abu Mazen, hat sein Doktorat auf der These, dass es keinen Holocaust gab, verfasst. Schon deswegen gebührt ihm, dass er mit Rossbollen erschossen wird. Als „Politiker“ wetteifert er mit Saeb Erekat, wer der grössere Lügner ist.

    In den letzten Jahren habe ich festgestellt, dass all diese Lügen, je dreister desto wirksamer, vom Westen geglaubt werden. Bald wird der Westen glauben, dass der Tempel von Palästinensern gebaut wurde.

    Betreffend der Erklärung von Al-Einin muss ich mich leider mässigen, sonst werde ich von Heplev abgestraft.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.