Abu Mazen spricht darüber, wie das “palästinensische Flüchtlingsproblem“ geschaffen wurde

Israel Matzav, 1. August 2013

Arabische Führer, die zugeben, dass es Araber waren, die das palästinensische Flüchtlingsproblem schufen

„Die arabischen Armeen drangen nach Palästina ein, um die Palästinenser vor der zionistischen Tyrannei zu schützen. Stattdessen ließen sie sie im Stich, zwangen sie zu emigrieren und ihre Heimat zu verlassen und warfen sie in Gefängnisse, die Ghettos gleichen, in denen die Juden n Osteuropa lebten, als wären wir verdammt mit ihnen den Platz zu tauschen: Sie verließen ihre Ghettos und wir besetzten ähnliche. Die arabischen Staaten hatten Erfolg damit das palästinensische Volk zu zerstreuen und ihre Einheit zu zerstören.
Mahmud Abbas
„Madha’ Alamna wa-Madha Yajib An Na’mal“ [Was wir gelernt haben und was wir tun sollten] und veröffentlicht in „Falastineth-Thawra“ [Revolutionäres Palästina], dem öffentlichen Journal der PLO, Beirut, 26. März 1976.

Die palästinensischen Versuche die Geschichte umzuschreiben und werden niemals Zitate wie dieses auslöschen.

Das Zitat oben ist der „moderate“ „palästinensischePräsident Mahmud Abbas Abu Mazen, der davon redet, wie das Problem der „palästinensischen Flüchtlinge“ geschaffen wurde. Die Geschichte umzuschreiben kann die Wahrheit nicht auslöschen.

Mehr hier.