Schaschlik

Juden demonstrierten gegen Diskriminierung von Nichtmuslimen in Sachen Tempelberg. Die Polizei hatte gerade erst entschieden, dass bis zum Ende des Ramadan nur Muslime auf das Plateau dürfen. Selbst am Vorabend des Tischa B’Av (9. Av, der Tag der Zerstörung beider Tempel) wurden Juden von der Polizei vom Tempelberg vertrieben, am Tischa B’Av selbst durfte kein Juden hinauf.

Der Kölner Propagandasender ändert wieder die Struktur des jüdischen Staates: „Die Regierung in Tel Aviv“ habe empfindlich auf einen Beschluss der EU reagiert und werde keine neuen Abkommen mit Europa abschließen. (WDR2-Nachrichten von Freitag, 12 Uhr)
Die Antwort des WDR auf eine empörte E-Mail:

Dank für das Interesse an den WDR2-Nachrichten und für Ihre Mail, die an die zuständige zentrale Nachrichtenredaktion des WDR Hörfunks weitergeleitet wurde.

In der Tat ist uns ein misslicher Fehler unterlaufen: gedanklich war unser Redakteur beim Schreiben des Antextes zum Beitrag schon bei unserem Korrespondenten in Tel Aviv, deshalb die Doppelung. Die israelische Regierung hat ihren Sitz selbstverständlich in Jerusalem. Die falsche Angabe bitten wir zu entschuldigen.
Der internationale Konflikt um den Status der Stadt ist uns natürlich auch bekannt.
Mit freundlichen Grüßen
Klaus Bochenek
Programmgruppe Nachrichten
WDR Radio

Benjamin Netanyahu bekräftigte noch einmal, dass Israel keine Verträge mit der EU abschließen wird, solange diese Firmen boykottiert, die irgendwie mit Judäa und Samaria zu tun haben. Die Kölner Propagandafunker war heute ganz schlau: Damit würden die Israelis zum Beispiel ein Forschungsprojekt (Horizon 2020) verlieren, an dem sie beteiligt sein sollten. Das ist alt, aber anders herum (es ging vor 10 Tagen schon durch die Blogs): Die Israelis sind zwar mit relativ wenig Geld an dem Projekt beteiligt, stellen aber die entscheidenden Leute – ohne die Israelis sind die EUropäer ziemlich aufgeschmissen.

Frau Merkel schwätzt wieder: Deutschland könne zu Israel niemals neutral sein, sagte sie. Soll heißen, dass Deutschland immer auf der Seite Israels stehen wird. Mal abgesehen davon, dass sie nicht für Deutschland als Ganzes sprechen kann (nur für die Regierung), redet sie immer sehr nett, aber ihr Handeln passt nicht dazu.

Eine EU-Parlamentarierin, bei der ich das Kotzen kriege (auch wenn’s schon 6 Jahre alt ist). Natürlich eine Sozialistin. Aus Belgien. Veronique de Kaiser. Die Hetzerin bringt Sprüche wie:
– „Wenn der israelische Botschafter noch ein einziges Mal kommt und über die Sicherheit Israels spricht, schwöre ich, dass ich ihn einfach erwürgen werde.“
– „Ich bedauere die Passivität des europäischen Parlaments bei der Hilfe für die palästinensischen Gefangenen. Ich möchte das maßvolle und reife Verhalten der Palästinenser loben.“
Es ist aber ja nichts Neues, dass Charakterschweine kolportieren, Juden könne man maßvoll vernichten.

Die Muslimbruderschaft übt. Sie hat von den PalArabern gelernt und trainiert ihre Leute jetzt in „Pallywood“. Ihre Demonstranten können jetzt ihre Haltung für Fotografen „einfrieren“, Verletzungen werden vorgespielt und sogar falsches Blut fließt.

Herzallerliebst: Amnesty International protestiert gegen die Exekution von zwei „Kriminellen“ durch die Hamas. Sie benutzen tatsächlich den Begriff „kriminell“ – für zwei Leute, denen „Kollaboration mit Israel“ vorgeworfen wird.

Kritik aus Saudi-Arabien: Nur den „militärischen Arm“ der Hisbollah auf die Terrorliste zu setzen, reicht nicht. Den politischen vom militärischen Arm der Hisbollah trennen zu wollen, „ist Heuchelei und eine Beleidigung der Intelligenz der Menschen“. Außerdem muss jetzt der Iran endlich zur Rechenschaft gezogen werden, der hinter allem steckt, was die Hisbollah unternimmt.

Israel für die Welt:
Israel’s Good News Newsletter to 11th Aug 2013

Der ganz normale Alltags-Antisemitismus:
– Tim Fischer, ehemaliger stellvertretender Außenminister Australiens hat ein Buch geschrieben. Darin greift er die „jüdische Lobby“ wegen unfairem Umgang mit Papst Pius XII an. Von Israel gesteuert versuche sie Bemühungen zum Schweigen zu bringen, das Verhalten des Papstes während des Zweiten Weltkriegs zu verteidigen. Jüdische Kontrolle, überall – geht nicht, muss angeprangert werden… und diese Art der Argumentation ist antisemitisch. (Der Mann hat noch andere Vorwürfe gegen Israel, die nicht haltbar sind.)
Former Hamas-Cair Official Spews Vicious Antisemitism At ‚Al Quds Day‘: Islamic Jew-Hatred Unbound
In Akron (Ohio) wurde ein Mann festgenommen, der auf einem jüdischen Friedhof Hassbotschaften sprühte.
– Die Stuttgarter Zeitung brachte ein Karikatur, die die Tochter eines Liederautors empörte – zurecht.
Algerian MB official blames everything on the Jews
In Berlin wurde eine Gedenktafel für jüdische Opfer geschändet.

Die Religion des Friedens, der Toleranz, der Liebe, Kultur… und natürlich der Moderne und der Wissenschaften:
300 Algerians brave „serious consequences for not fasting“ during Ramadan, eat lunch in public

Islam, islamisches Herrenmenschentum im Westen und westliches Dhimmitum (einschließlich „moderater“ Muslime/Muslimorganisationen):
Canada: Muslim speaker at Al-Quds Day protest calls for murder of Israelis: „We say get out or you are dead“
Islamist Group in America: We’ll Impose Sharia on Christians
Alabama Muslim pleads guilty to jihad terror charge, said goal of Islam was to take over the world through jihad
Utah: Self-described „Islamist jihadist“ who threatened Mormons and Catholics arrested

Gegenwehr:
France deports Tunisian Muslim for threatening reporters

Jihad:
Somalia: Jihadists set off bombs in Mogadishu, promise more before Ramadan ends

Christenverfolgung:
Muslim Persecution of Christians: May 2013

Syrian rebels seize city, order Christians to convert to Islam or leave
Syria: Muslims kidnap Christian priest who was negotiating for release of other hostages
Obama-Backed Syrian Jihadists Destroy Orthodox Church In Al-Thawrah, Christians Forced To Flee
Egypt: Muslims torch seven Christian homes and five Christian-owned businesses
Two Churches Attacked – 15 Injured in Sectarian Clashes in Egypt
Egypt: Morsi supporters stone churches, destroy Christians‘ cars
Report: Morsi Supporters Gun Down 10 Year-Old Girl Outside Coptic Church
Pro-Morsi Protesters Vandalize Christian Churches After Friday Prayers
Bedouin Muslims torture and enslave African Christians
Ramadan observance in Nigeria: Muslims set off multiple bombs in Christian area, murdering 27
Interfaith outreach in Indonesia: Muslims throw Molotov cocktails at Catholic school
Ramadan Kill Kids-A-Thon: Muslims Throw Explosives Inside Christian School In Jakarta

Andere Religionen:
Ramadan observance in Indonesia: Muslims detonate bombs at Buddhist temple during prayers
Jammu and Kashmir: Armed Muslim mob of 20,000 attacks Hindus, burns Hindu shops and homes
Muslim Caught While Trying To Poison The Drinking Water Of The Hindu Village

Ein netter, nachdenklicher Kommentar von Yaakov Kirschen:

Obama Watch:
BUSTED: Obama Administration Blew $500 Million on Green Jobs That DO NOT EXIST (Video)
Obama’s Missile-Running Plays Out in Sinai… Jihadists Fire US Missile at Egyptian Government Office
Arroganz beschreibt kaum noch, was dieser Typ für eine Einstellung hat: Gegenüber jüdischen Leitern behauptete er, er wisse besser, was gut für Israel ist, als die Führungspolitiker Israels.
– Gleichbehandlung? Warum? Der Superpräsi hat am 26. Juli eine „Executive Order“ (einen Präsidentenerlass) unterschrieben, die schwarzen Schülern einen Freifahrtschein für Fehlverhalten in Schulen gibt. Die Schulen werden aufgefordert die Disziplinarmaßnahmen gegen schwarze Schüler zu reduzieren. Damit müssten die Schulen ein Rassensystem einführen – ein Disziplinarsytem für Schwarze, das auf Disziplinierung so gut wie verzichten; und ein anderes für alle anderen. (Die Executive Order erwähnt übrigens keinerlei Forderungen zu Anstrengungen das Verhalten schwarzer Schüler zu verbessern.)
– Ah, diese Intelligenzbestien: Nancy Pelosi, Fraktionsvorsitzende der US-Demokraten im Kongress, verlangte am Freitag von der Republikanischen Partei, dass sie eine anti-Hillary-Clinton-Internetseite wieder vom Netz nimmt. Problem: Die Partei hat gar nichts mit der Seite zu tun, die schon seit dem Jahr 2000 besteht und „Krieg gegen Hillary Clintons Image“ führt.

Ein Kongressabgeordneter spricht aus, was viele denken: „Der Präsident ist als Staatschef nicht geeignet. Und sein Vizepräsident unglücklicherweise genauso wenig.“ Und er zitiert ein Beispiel nach dem anderen…

Geographiekenntnisse des Superpräsi (bei Jay Leno): Charleston, Savannah und Jacksonville sind Hafenstädte am Golf von Mexiko. (Charleston und Savannah liegen in South Carolina und dieser US-Bundesstaat befindet sich definitiv NICHT am Golf von Mexiko. Und das Jacksonville in Texas liegt weit im Landesinneren. Aber es gibt ein Jacksonville in Florida – das ebenfalls nicht am Golf liegt.)

Obamanisten:
– „Wir sind nicht pleite, es gibt jede Menge Geld. Es ist nur so, dass die Regierung es nicht hat.“ US-Demokrat Keith Richardson, der also feststellt, dass die Regierung sich das Geld bloß beim Bürger holen muss – dass der Staat das Recht hat den Bürger auszuplündern.

2 Gedanken zu “Schaschlik

  1. Leider sind die letzen Links (ab dem 3. Link in der Sektion „Andere Religionen“) falsch gesetzt.

    • Danke, ich hoffe, jetzt stimmt alles wieder – sind natürlich nicht alles die Links, die ich ursprünglich hatte (schaffe ich vielleicht auch wieder).
      Sch… wordpress hat eine neue Automatik eingeführt, die Sachen reinsetzt, die nicht sein sollten…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.