Von Ruppi lernen heißt die Muslimbrüder zu verstehen

Was hat der gute Mann eine Mühe, den Michel zu lehren, was man von den extremistischen Anhängern der Religion des mörderischen Propheten mit der kleinen Ehefrau zu halten hat:

Polenz-MB-vielfalt

Ah, der Herr Polenz weiß besser, was in Ägypten los ist, als der Ägypter Hamad. Er kennt auch die Muslimbrüder besser als der Ägypter Hamad. Der Ägypter Hamad hat keine Ahnung, aber Ruppi sehr wohl. Besser als jeder Ägypter.

Nun, Polenz weiß es auf jeden Fall besser, er hat die Ahnung schlechthin. Wissen wir, er differenziert immer und keiner darf ihm da was anderes erzählen. Nicht mal ein Ägypter, wenn es um die Ägypter geht, der hat auf jeden Fall Unrecht und keine Ahnung. Nein, der hetzt. Gegen die Muslimbrüder – oh, Entschuldigung: gegen die vielen Varianten der Muslimbrüder – und gegen die vielen Formen des Islam und gegen die vielen Variationen der Muslime.

Nun, wie könnte denn die Vielfalt der Muslimbrüder aussehen? Vielleicht so:

– Okay, Brüder, ihr geht hin und krakeelt was von friedlichem Protest in die Kameras der Kaffir.

– So, und ihr nehmt die AK-47 mit und schießt auf die Sicherheitskräfte.

– Ihr da, ihr geht die Kirchen anzünden.

– Ihr bringt mal ein paar Kopten um .

– So, und ihr schmeißt den Kopten die Brandsätze in die Läden.

– Hallo, ihr seid jetzt die Gruppe XY und geht im Sinai Polizisten sprengen.

– Ihr da drüben, ihr macht mal ein paar Gaza-Leute klar, die Raketen ins zionistische Gebilde schießen. Solltet ihr keine finden, dann macht ihr das selbst.

– Abgesehen davon brauchen wir noch ein paar, die uns ein paar Morsi-Feinde umbringen gehen.

– Und dann müssen wir noch eine Gruppe haben, die sich zu „Hintergrundgesprächen“ mit westlichen Journalisten treffen, um denen in aller Ruhe zu erklären, dass wir nur friedlich demonstrieren, alle anderen gewalttätig sind und wir unsere demokratischen Rechte einfordern. Und wehe, ihr erzählt denen, dass wir die Demokratie Scheiße finden und in dem Moment, wenn wir die Macht wieder haben, sofort wieder anfangen alles Demokratische zu beseitigen.

– Oh, noch etwas: Alle, also wirklich ALLE drohen damit, dass wir die gewalttätigen Elemente in unseren Reihen, die es natürlich gar nicht gibt, nicht kontrollieren können.

– Und sollte noch jemand unterbeschäftigt sein, könnt ihr euch ja ein paar Journalistinnen oder sonstige Westlerinnen und säkulare Ägypterinnen vornehmen und versuchen ihnen gegen ihren Willen Kinder zu machen.

Ja, Herr Polenz, es gibt eine riesige Vielfalt an Muslimbrüdern. Die haben nur dummerweise alle dasselbe Ziel und sind organisiert, egal, wie vielfältig sie sind. Es gibt Kommandostrukturen. So sehr Herr Polenz davor auch die Augen verschließen will und weiter bei Extremisten gemäßigte Elemente sucht. Wie verzweifelt ist der Mann eigentlich, dass er solchen Humbug von sich gibt?

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Von Ruppi lernen heißt die Muslimbrüder zu verstehen

  1. Ich versuche noch zu googeln, wer Hamad-Abdel Sadel ist. Ob der mit Hamed Abdel-Samad verwandt sein könnte? Kenn mich nicht aus, im Gegensatz zum Auskenner Robert Popenz oder so, egal, Namen sind Schall und Rauch.

    Herr Robert Polerz hat bezüglich der Moslembrüder wohl auch vollkommen recht, er sollte aber erwähnen, dass man sie alle zusammen mit ihm in einen Sack stecken kann. Wenn man dann da draufhaut, trifft man immer den richtigen.

    • Brauchst nicht weiter zu suchen, er meinte Hamad Abdel-Samed. Aber wie das so oft bei Ruppi ist, er hat es nicht so mit den Genauigkeiten. Hauptsache, er haut auf den Putz, macht andere nieder, die ihm nicht passen und weiß alles besser – ungeachtet der „Ungenauigkeiten“, die er selbst so an den Tag legt. Meinen Blog hat er sich ja auch „ganz genau“ angesehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.