Simon Wiesenthal Center stellt europäischen Hass auf Israel bloß

Rabbi Abraham Cooper, Associate Dean des Simon Wiesenthal Center (SWC), brachte am 13. November 2013 die Erkenntnisse aus Manfred Gerstenfelds Buch Demonizing Israel and the Jews (Dämonisierung Israels und der Juden) im Gespräch mit dem philippinischen Kardinal Luis Antonio Tagle, Erzbischof von Manila auf. Im Bild unten sieht man Rabbi Cooper bei der Übergabe des Buchs an den Kardinal. Es dokumentiert, dass 150 Millionen von 400 Millionen erwachsenen Europäern glauben Israel lösche die Palästinenser aus oder verhalte sich ihnen gegenüber wie die Nazis gegenüber den Juden.

RabbiHier+CardinalTagle

Während des Treffens vor ein paar Wochen, an dem 60 Mitglieder des Simon Wiesenthal Centers teilnahmen, brachte der Leiter des SWC, Rabbi Marvin Hier, das Thema beim Papst auf. Das Simon Wiesenthal Center hat Exemplare des Buchs an die Kardinäle und Erzbischöfe geschickt, die die Bischofskonferenzen diverser westeuropäischer Länder leiten

Rabbi Cooper hat die niederländischen Aspekte der Dämonisierung Israels, wie sie in dem Buch umrissen werden, bereits bei einem Treffen mit dem stellvertretenden Premierminister der Niederlande, Lodewijk Asscher, und kürzlich in einem Brief an Premierminister Mark Rutte angesprochen.

2 Gedanken zu “Simon Wiesenthal Center stellt europäischen Hass auf Israel bloß

  1. Aber eine Reaktion der Bischöfe ist bisher ausgeblieben. Die Gleichgültigkeit, mit der dem wachsenden Judenhass, vorwiegend verbreitet von radikalen Islamisten, entgegengebracht wird, nervt mich außerordentlich.

    • Wenn es nur die von radikalen Islamisten verbreiteter Judenhass wäre, dann wäre es ja noch erträglich. Das Problem ist der – nicht eingestandene – Judenhass, der in der großen, breiten Mitte der Gesellschaft existiert, wie ihn neulich die Dokumentation in der ARD offenlegte.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.