Schaschlik

Noch’n US-europäischer Erfolg: Irans Präsident Ruhani lässt wissen, dass die Genfer Vereinbarung bedeutet, dass die Supermächte vor der großen iranischen Nation kapitulieren.

Sind wahrscheinlich auch wieder die Juden schuld: Krankenhaus-Patienten im Gazastreifen müssen für Medikamente bezahlen, die gespendet wurden – und den Aufkleber „not for sale“ tragen!

„Rabbis for Human Rights“ (Rabbiner für Menschenrechte) ist eine antiisraelische Hetztruppe, wie sie gerade erst wieder bewiesen. Zum wiederholten Mal täuschten sie mit ihren arabischen Kumpels einen Angriff von „Siedlern“ auf „palästinensische“ Landwirtschaft vor – bei Esh Kodesh, wo neulich Israelis von Arabern festgesetzt und gefoltert (und dafür von der IDF festgenommen – also die Israelis!) wurden. Angeblich hätten Juden arabische Olivenbäume gefällt oder fällen wollen. Beweise dafür wurden nicht gefunden, festgenommene Israelis mussten wieder freigelassen werden.

Das Großhirn der deutschen Außenpolitik zeigte, wo seine Prioritäten liegen: Kurz nach der Beerdigung von Ariel Sharon flogen Raketen aus dem Gazastreifen nach Israel. Steinmeier sagt nichts dazu. Der Kooperationspartner seiner Partei, Mahmud Abbas, hetzt sein Volk gegen Juden auf (mit Märtyrer-Aufrufen und -Phantasien), aber Steinmeier hat keine Kritik. Stattdessen werden die Siedlungen als Hindernis für Frieden gebrandmarkt und der Knallkopp „hofft, dass dieser [Friedens-] Prozess nicht durch den Ausbau der Siedlungen gestört“ wird.

Rassistenstaat Israel: Die israelische Version von X-Factor gewann eine 47-jährige Filippina, eine Altenpflegerin und bekennende Lesbe.

Eine italienische Delegation, darunter eine EU-Parlamentarierin, waren im Auftrag für das Internationale Solidarity Movement waren in Hebron und überreichten dem dortigen Gouverneur einen Preis für sein Engagement für den „Widerstand“. Die Abgeordnete lobte vor allem seine Beiträge für „friedlichen Volkswiderstand“ – der mit Molotowcocktails, Steinen und Messerattacken ausgeübt wird.

Hmmm… In Marokko wurde für Regen gebetet. Die Muslime haben angefangen. Der König forderte dann die Juden im Land auf auch für Regen zu beten. Zwei Tage später gab es im ganzen Land Gewitter und die Dürre scheint beendet zu sein.

Die Terroristen vom Palästinensischen Islamischen Jihad haben der israelischen Luftwaffe ein unbeabsichtigtes Kompliment gemacht – dass sie nämlich ein hoch entwickeltes Gerät einsetzt, um sehr genau damit gegen die Feinde zu arbeiten. Es handelt sich um die Heron 1-Drohne – die von PIJ als absolut neu entwickelt ausgegeben, aber in Wirklichkeit bereits seit 2005 von der IDF eingesetzt wird. (Und von der z.B. das Königreich Marokko ebenfalls einige einsetzt.)

Am 20. Januar sollte im UNESCO-Hauptsitz in Paris eine Ausstellung eröffnet werden, die die 3500 Jahre jüdische Geschichte im Land Israel dokumentiert. Die Eröffnung war fertig geplant, die Einladungen verschickt. Die Organisatoren hatten im Verlauf der letzten zwei Jahre schon jede Menge Mühe mit der UNESCO, mit der sie eng zusammenarbeiteten und die immer wieder Änderungswünsche hatte. Jetzt wurde – am 14. Januar – die Ausstellung von der UNESCO abgesagt; die Arabische Liga hatte Einwände und beschwerte sich: Das Thema der Ausstellung sei hoch politisch, schon durch den Titel („Das Volk, das Buch, das Land“). Die begleitende Öffentlichkeit würde die Friedensgespräche behindern und die Neutralität der UNESCO beschädigen. Mit anderen Worten: Die bereits von der UNESCO völlig „entschärfte“ Ausstellung wird abgesagt, weil die Araber nicht wollen, dass jemand die Verbindung der Juden zum Land Israel erfährt und die UNESCO scheint nur darauf gewartet zu haben, dass sie vor den Antisemiten einknicken kann! Dieselbe UNESCO hatte keine Probleme einen antisemitischen Nichtstaat („Palästina“) als Vollmitglied aufzunehmen, an der Hamas-Universität in Gaza einen Lehrstuhl einzurichten und laufend antiisraelische Resolutionen auszugeben.
Übrigens hatten es die USA nur zehn Tage vor der Absage der Veranstaltung abgelehnt als Co-Sponsor aufzutreten – Obamas Administration benutzte dieselbe „Argumentation“ wie die Arabische Liga. Was der UNESCO die Absage wohl erst so richtig „unproblematisch“ machte.
Dafür machte dann die UNO-Botschafterin Obamas der UNESCO Vorwürfe und forderte sie auf, „diese falsche Entscheidung“ rückgängig zu machen. Wenn man bedenkt, wie einfach der Superpräsi das hätte im Vorhinein verhindern können…

Hammer: Al-Jazira wirft Assad vor, dass er weder von den Franzosen (während der Mandatszeit, also vor der Unabhängigkeit Syriens) noch von den Israelis lernen; bei Letzteren betont der Moderator ausdrücklich, dass Israel enorme Anstrengungen unternimmt um Zivilisten nicht zu treffen, sogar auf Beschuss verzichtet, wenn Terroristen (so nennt er sie aber nicht) sich unter Zivilisten verstecken (und das bekannt ist). Mal sehen, wann das Pendel wieder umschwenkt und Israel der gezielten Ermordung „palästinensischer“ Zivilisten bezichtigt wird…

Wenn doch nur andere auch so standhaft wären: Eine Muslimgruppe in Kanada fordert von Premierminister Harper, dass er einen Rabbiner auslädt, der ihn auf seiner Israelreise begleiten soll. Begründung: Der Rabbiner hatte Pamela Geller und Robert Spencer in eine Veranstaltung einlud, vorstellte und lobte. Ein Sprecher des Premiers reagierte auf die Unverschämtheit: „Wir werden Kritik von einer Organisation mit dokumentierten Verbindungen zu einer Terrororganisation wie der Hamas nicht ernst nehmen.“ (Die Muslimtruppe giftete natürlich wie bescheuert und schimpfte „Verleumdung“ – trotz der mannigfaltigen Beweise gegen sie.)

Die Krankenhäuser in „Ostjerusalem“ sind in finanziellen Schwierigkeiten – die PA schuldet ihnen inzwischen rund $40 Millionen. Das gefährdet die Versorgung von Patienten und Gehälter können nicht oder nur unregelmäßig und unvollständig gezahlt werden. Und das obwohl die EU Sonderüberweisungen für die Bezahlung gerade dieser Schulden getätigt hatte.

Arbeiter in Bethlehem sind empört: Sie haben Konkurrenz auf dem Bau durch serbische Gastarbeiter, die an einem Bauprojekt arbeiten, von den die Araber finden, dass sie die Arbeit machen sollten. Und die verdienen auch noch mehr als die Araber. Hoffen wir, dass die Russen die Serben auch bezahlen und dass die Serben ungeschoren davon kommen – sprich: die Araber sie nicht angreifen.

Off topic (?): Die Umweltkommissarin der UNO, Christina Figueres, sagte Reportern gegenüber der Kommunismus sei die beste Möglichkeit die globale Erwärmung zu bekämpfen. Klar, der Umwelt-Albtraum im früheren Machtbereich der damaligen Sowjetunion zeigt, wie der Kommunismus die Umwelt schützt. Und was heutzutage in China an Luftverschmutzung zu finden ist, ist ja auch eine ganz tolle Sache, die dem Umweltschutz dient!

Hetze gegen Ariel Sharon:
Miftah („palästinensische“ NGO, EU-finanziert) bringt einen Haufen gefälschter „Zitate“ Sharons.
– Die Fünfte Kolonne in Israel (arabische Parlamentarier) feierten den Tod Sharons ebenfalls.

Israel für die Welt:
Israel’s Good News Newsletter to 19th Jan 2014

Der ganz normale Alltags-Antisemitismus (umfassende wöchentliche Zusammenfassung auf Englisch):
Sweden: Mosque spokesman says Sharon used „Palestinian“ children’s blood to make pudding
Kanada: „Let’s Burn the Jew“ is not Anti-Semitic?
Former Egyptian minister: Jews rule the world, I read it in the Protocols of the Elders of Zion
Jew stabbed in Kiev on way home from synagogue
– Bei einer Konferenz zu erneuerbaren Energien in den Vereinigten Arabischen Emiraten nahmen die Iraner nur mit einem untergeordneten Vertreter teil; Kuwait boykottierte ganz. Weil Silvan Shalom, der israelische Minister für nationale Infrastruktur, Energie und Wasser teilnahm. Sie hätten auch jeden sonstigen Israeli boykottiert.
Angst und Sorge in Kuwait: Es besteht der Verdacht, dass israelische Kartoffeln ins Land importiert wurden. Das ist nach kuwaitischem Verständnis eine Katastrophe, Kriminalität höchsten Ausmaßes.
Der britische Unterhaus-Abgeordnete Grahame Morris (Labour) schrieb auf twitter: „Nazis in meinem Dorf. Seht ihr ihre Flagge?“ Es war eine israelische Flagge. Wer für Israel ist, ist Nazi. Aha. Astloch.

Ich neige dazu, leider auch das hier zu antisemitischem Verhalten zu zählen: NATO assures Turkey that new missile defense system not designed to protect Israel

Die ausgesöhnten Terroristen:
– Die Fatah hat nach Angaben von Mahmud Abbas der Hamas ein Versöhnungsangebot unterbreitet und wartet auf Antwort.

Syrien:
Nach vier Monaten der völligen Abriegelung (und einigen Hunger-Toten) soll jetzt ein Hilfskonvoi mit Medikamenten und Lebensmitteln in das Flüchtlingslager Yarmuk bei Damaskus fahren dürfen. (YNet berichtet nicht, wer die Belagerung durchführt.)
– Der griechisch-orthodoxe Patriarch von Jerusalem, Atallah Hanna, hat ausnahmsweise einmal nicht Israel/die Juden für arabisches Leid verantwortlich gemacht: Für die katastrophale humanitäre Lage im Lager Yarmuk sind nach seiner Meinung die „bewaffneten terroristischen Gruppen und die sie unterstützen“ (Formulierung der syrischen Nachrichtenagentur SANA) verantwortlich.

Die Religion des Friedens, der Toleranz, der Liebe, Kultur… und natürlich der Moderne und der Wissenschaften:
„Palestinian“ Muslim murders his wife in honor killing because she appeared in a group photo with another man
Syria: Jihadi group bans women from sitting on chairs
Malaysia: Mufti forbids non-Muslims to use 40 words, including „Allah,“ „Qur’an“ and „Sharia,“ on pain of fines or imprisonment
Pakistani commentator prays to Allah that Americans leave Afghanistan, so that Muslims can massacre Hindus there
Auf den Malediven gibt es einen neues Gesetz, das Vergewaltigung in der Ehe unter Umständen strafbar machen würde. Der Präsident der Malediven legte dagegen sein Veto ein: Das Gesetz ist „unislamisch“.
Ein saudischer Prediger drängt auf Jihad, um die „pro-jüdische, pro-christliche“ Regierung Ägyptens zu stürzen.

Islam, islamisches Herrenmenschentum im Westen und westliches Dhimmitum (einschließlich „moderater“ Muslime/Muslimorganisationen):
UK: Muslim boyfriend rapes girlfriend in front of son, saying, „I’m Muslim and you must obey me“
UK: Murders, rapes, honor killings, FGM going unreported in Sharia no-go zones
UK Muslim who faked evidence of „wave of attacks on Muslims“ after jihad murder claims rise in „anti-Muslim attacks,“ calls for speech restrictions
German Imam Tells Children to Behead Chicks as Practice for Killing Jews (Video)
– (Kanada) Accomodation Gone Wild: Teacher puts “all the women on one side and then offers a side for the Muslim man so there wouldn’t be any problems”
Canada: Muslim group demands PM drop rabbi from Israel trip because he introduced Spencer and Geller; PM’s office notes group’s Hamas ties
Muslim cleric who endorses jihad/martyrdom suicide bombings on 11-city US tour

Jihad:
Nigeria: Islamic jihadists murder 29 in car bombing

Christenverfolgung:
Bangladesh: Muslims murder young Christian who complained about anti-Christian jihad violence
New moderate Iran hits Christians with wave of arrests over Christmas
– Syrien: Muslims Destroy or Desecrate All Churches in Historic Christian town of Maaloula
– Syria: Christian Beheaded for Wearing a Cross
Egypt: Coptic Christian children kidnapped for profit
Nigeria: Muslims burn church, legislator’s house

Obama Watch:
Supererfolg: Fünf Jahre nach Barack Obamas Machtantritt mit dem Anspruch für Gerechtigkeit zu sorgen sind prozentual weniger Afroamerikaner je zuvor in einem Arbeitsverhältnis.
Die transparenteste US-Regierung aller Zeiten: Die Obama-Administration weigert sich die Einzelheiten der Atom-Vereinbarung mit dem Iran bekanntzugeben. Auch noch nachdem der Iran Details einer geheimen Ergänzung öffentlich machte.
John Kerry im Vatikan: „…Armut, die in vielen Fällen die Wurzel von Terrorismus … ist.“ Hm, wenn 95% der Selbstmord-Bombenanschläge der Welt auf das Konto des internationalen Jihad-Netzwerks gehen, wie „viele“ Fälle von „Terrorwurzel Armut“ sind das wohl und wann wird Kerry (bzw. sein Präsident) dann die Wurzel der meisten Terroranschläge beim Namen nennen? (Wetten: NIE!)
– Während des „Government Shutdown“ wurde einem katholischen Priester verboten auf eine Naval Base in Georgia die üblichen Gottesdienste zu halten. Er beschwerte sich. Jetzt wurde ihm gesagt, dass sein Vertrag mit der Navy/dem Verteidigungsministerium als nicht mehr gültig betrachtet wird; außerdem wurde sein Gehalt seitdem nicht mehr gezahl.
– Der Superpräsi lügt nicht nur bei Obamacare. Auch bezüglich des Klimas sagte er häufig die Unwahrheit: Die Temperatur auf dem Globus steigt schneller als vorhergesagt an. Und: Das Klima erwärmt sich schneller als alle vor 10 Jahren vorhersagten. Beides erwiesenermaßen falsch.