Stoff für’s Hirn

tw24 hat mal nachgesehen, was Frank-Walter Steinmeier, Großhirn der deutschen Außenpolitik, so in Sachen Nahost gerade von sich gegeben hat.

Wieder tw24: Über die heuchlerische Haltung der EU-Staaten Israel gegenüber – bei Aktionen der Terroristen schweigen diese nämlich so laut, dass es einfach auffällt.

Das verschweigen unsere Friedensengel und Qualitätsmedien: Israelis sammeln für Syrien.

Manchmal staunt man dann doch über die taz und ihre Kommentare. Selten genug, aber sie zeigen dort gelegentlich, dass sie tatsächlich geradeaus denken können, wenn sie denn nur wollen.

Ulrich Sahm recherchierte im Zuge von Ariel Sharons Tod zum Abzug Israels aus dem Gazastreifen. Sein (belegtes) Fazit: Das war nicht so einseitig, wie Sharons Kritiker es behaupten und dass immer noch kein Frieden herrscht, liegt einzig an den PalArabern.

Ariel Sharons Tod:
Ariel Sharon: Die Medien-Mythen entlarven

Englischsprachiges:
Sarah N. Stern beschreibt das zweierlei Maß, dass die gegenwärtige US-Administration an den Tag legt, wenn es um die Freilassung von Terroristen angeht – die sie von Israel vehement fordert, während sie sie überall sonst, wo die Terroristen gegen die USA agiert haben, mehr als vehement gegen eine Freilassung ist.
– Die Wahrheit schmerzt – besonders linke Selbstgerechte wie Obama und Kerry. Allerdings nur dann, wenn es „Rechte“ sind, die sie äußern – oder eben Juden wie der israelische Verteidigungsminister Ya’alon. Wenn Saudis (oder andere Muslime) härtere Urteile abgeben, schweigt das Weiße Haus. Bei Israelis tobt es. Caroline Glick kommentiert ausführlich.

Internetseiten:
Israel up close: Eine Sammlung von 3 bis 4 Minuten langen Videos über Israel (in englischer Sprache)

Videos:
Prager University: Die UN vs. Israel (engl. mit dt. Untertiteln)
Why Israel Opposes Internationale Forces in the Jordan Valley
Ein Al-Jazira-Moderator verkündet, dass Israel enorm viel unternimmt, um bei seinen Angriffen auf Terroristen Zivilisten möglichst nicht zu schädigen! (Arabisch mit engl. Untertiteln)