Aktuelle Spätnachrichten(fälschung)

Nissan Ratzlav-Katz, Facebook, 18.01.2014

Aktuelle Meldung (erfunden):

Die Vereinten Nationen haben sich entschieden alle Aktivitäten mit jeglichen jüdischen Organisationen, deren Mitglieder darauf bestehen den Thora-Abschnitt der nächsten Woche zu lesen, einzustellen. Das Lesen des Pentateuch-Textes „könnte in Bezug auf den Friedensprozess im Nahen Osten mögliche Hindernisse schaffen“, sagte UN-Direktorin für nahöstlichen Unsinn, Ann T. Semit.

„Uns wurde von Repräsentanten der Organisation muslimischer Staaten, dass der Text, den die Juden – Entschuldigung: die Zionisten – versessen sind in genau einer Woche laut zu lesen, die Behauptung enthält, Israel reiche ‚vom Roten Meer zum Palästinensischen Meer, von der Wüste bis zum Fluss‘ und solle gegen ‚einen Vertrag mit den Palästinensern oder mit ihren Göttern‘ sein. Ich denke, das Problem ist klar.“

Frau Semit hat auch gesagt, dass sie Besorgnis erregende Informationen zu mehreren weiteren Kapitel im selben Buch erhalten haben, die ebenfalls den Friedensprozess bedrohen könnten. „Wenn unsere Informationen stimmen, werden wir gezwungen sein die Beziehungen zu jeder Organisation abzubrechen, die diese nicht hilfreichen Ideen drucken oder für sie werben“, sagte sie.

Auf die Information hin, dass viele christliche Organisationen dieselben Texte unterstützen, antwortete Frau Semit: „Als führendste Verfechter des Friedens in der Welt werden wir natürlich keinen Unterschied zwischen Gruppen machen, die an der Aushöhlung der internationalen Bemühungen zur Eliminierung der Juden beteiligt sind. Äh, ‘tschuldigung, öh, ‚Konlikt‘. Ich meinte: zur Eliminierung des Konflikts.“