Muslime schänden jüdischen heiligen Ort mit koranischen Ritualen!

Elder of Ziyon, 27. Mai 2014

Die Al-Aqsa-Stiftung veröffentlichte dieses heute Morgen aufgenommene Video, das – nach ihren Angaben – „jüdische Siedler zeigt, die die Al-Aqsa-Moschee stürmen und schänden“.

Es zeigt natürlich das Gegenteil. Es zeigt muslimische Usurpatoren, die koranische Gesänge am heiligsten Ort des Judentums skandieren, während eine Gruppe Juden respektvoll die Stätte begehen.

Aber Sie werden nicht einmal israelische Schlagzeilen finden, die die einfache Tatsache erwähnen, dass Muslime die Diebe sind, selbst während arabische Zeitungen von Ägypten bis zum Golf Artikel bringen, die täglich davor warnen, dass „Juden die Moschee stürmen“ und „talmudische Rituale ausüben“.

Diese „Stürmungen“ sehen ausnahmslos so aus wie die Szene oben.

Dieser Artikel warnt vor Plänen von Juden ihren heiligsten Ort am Jerusalem-Tag zu besuchen, „um talmudische Rituale und Tänze in der Al-Aqsa-Moschee zu etablieren“.