Arabische „Experten“ behaupten IDF führt psychologische Kriegsführung bei Wahl der Namen für Militäroperationen

Elder of Ziyon, 17. Juni 2014

Abu Amer

Ein arabischer „Experte für israelische Angelegenheiten“ aus dem Gazastreifen behauptet, die Art, wie die IDF Militäroperationen benennt, sei Teil einer Kampagne „psychologischer Kriegsführung“ gegen das palästinensische Volk.

Adnan Abu Amer stellte fest, dass die „Operation Bruders Hüter“ eine Basis in der Bibel hat. (Er ist ein echter Experte!) Amer sagte, die Namen von Operationen wie dieser gehen von der Abteilung für psychologische Kriegsführung der IDF aus, wo Juden sich die Namen einfallen lassen, um den Terror zu maximieren, der den armen, arglosen Arabern zugefügt wird.

Er vermerkt, dass „Bruders Hüter“ eine „religiöse und politische Dimension“ hat. Dadurch, dass sie die Torah und den Tanach und den Talmud nach diesen Namen durchsucht, bestätigt die IDF einen göttlichen Auftrag zu haben, gibt Abu Amer an.

Abu Amer stellt fest, dass es eine Zunahme der Zahl religiöser Soldaten gibt, so dass die IDF ihre Truppen lehrt, dass palästinensische Araber zu töten ein Gebot Gottes sei.

Der „Experte“ fügt hinzu, dass IDF-Soldaten die Namen der Operationen skandieren, während sie ihre Pflichten erfüllen.

Diese Namen verursachen jedoch bei den Palästinensern Angst und Schrecken, sagt er.

Antoine Shalhat, ein weiterer „Experte“, stimmt bei, dass die Israelis solche Motive für die Namensgebung ihrer Operationen haben und er fügt hilfreich hinzu, dass der Talmud Juden ermutigt Frauen und Kinder zu töten.

Bei den in dem Artikel aufgeführten Operationen sind mir nur zwei aufgefallen, die einen bibelartigen Namen haben – Bruders Hüter und Wolkensäule. Die anderen hießen Verteidigungsschild, Sommerregen, Herbstwolken, Heißer Winter und Gegossenes Blei.

IMDB listet mindestens fünfzig Filme und Fernsehfolgen auf, die eine Variante von „Bruders Hüter“ im Nahmen haben.

Nur ein weiterer Beleg, dass die Zionisten Hollywood in der Tasche haben!