Jordanischer Politik-Analyst Bassam Badareen zu den entführten israelischen Teenagern: Es gibt in Israel keine Kinder, alle sind Soldaten

MEMRI TV, 22. Juni 2014

Während einer Talkshow im jordanischen Sender Roya TV mit einer Diskussion über die aktuelle Entführung dreier israelischer Jugendlicher sagte der Politik-Analyst Bassam Badareen: „Ich glaube, dass es in Israel keine Kinder gibt… Ich glaube, dass sie prinzipiell Soldaten sind, nicht Kinder.“ Badareen ist ehemaliger Leiter des jordanischen Büros der Londoner Zeitung Al-Quds; er sagte weiter, die israelische Armee und Siedler „sind Experten beim Schmuggel von Waffen und Drogen, der Verbreitung von Prostitution und des Sähens von Korruption unter den Palästinensern“.

Es folgen Auszüge aus der Talkshow, die am 22. Juni 2014 ins Internet gestellt wurde:

Moderator: Manche sagen, die entführten [drei Israelis] seien Kinder. Ihre Identität ist nicht klar. Einige sagen, sie seien Teenager, andere sagen, sie seien Soldaten. Inwieweit ist der Zeitpunkt dieser Operation wichtig?

Bassam Badareen: Ich glaube, dass es in Israel keine Kinder gibt. Ich sage das als Sache des Prinzips. Dieses rassistische, kolonialistische, expansionistische Land…“

Moderator: Sie kennen die Bedeutung des Wortes „Kinder“ nicht…

Bassam Badareen: Würden sie sie kennen, würden sie die Palästinenser nicht so behandeln, wie sie es tun. Sie trainieren ihre Kinder im Umgang mit Waffen ab dem Alter von 7 Jahren. Wir wissen, tatsächlich alle Israelis Soldaten sind.
Um dem die Spitze aufzusetzen, sind [die drei Entführten] Siedler. Ich glaube, dass sie prinzipiell Soldaten sind, keine Kinder.

Wir sehen ständig Bilder von Kindern, insbesondere Siedlern, die Waffen abfeuern. Dutzende verletzte Palästinenser wie auch Märtyrer wurden von [israelische] schießenden Kindern getroffen.

Entsprechend einem Szenario, das von der israelischen Presse und vielen anderen Quellen diskutiert wurde, waren Drogenschmuggel-Banden beteiligt. Es gibt viele weitere Szenarien. In der Gegen, in der sie entführt wurden, grassieren kriminelle Aktivitäten. Die israelische Besatzungsarmee, die Siedlerbanden und die Siedlerjugend sind Experten des Schmuggels von Waffen und Drogen, in der Verbreitung von Prostitution und beim Säen von Korruption unter den Palästinensern, in Jerusalem, in Hebron und andernorts und sie haben palästinensische Komplizen.