Wieder begreift es keiner der Reporter (Explosionen in Shati und Shifa)

Elder of Ziyon, 28. Juli 2014

Es gab heute im Gazastreifen zwei Explosionen, eine im Lager Shati, die andere vor dem Shifa-Krankenhaus. Auf der Stelle twitterte jeder einzelne Journalist im Gazastreifen, es hieße, das seien israelische Luftangriffe gewesen.

Luftangriff tötet mindestens 5, darunter 3 Kinder, die in Park in #Gaza spielen. Ein weiterer offenbarer Luftangriff auf Shifa-Krankenhaus, Oper nicht klar.

Ein @NBCnews-Team im Shifa-Krankenhaus filmte Eintreffen von mindestens 30 Opfern in untersch. Zustand innerhalb letzter Stunde nach 2 getrennten #israelischen Angriffen

@CBCNews Produzent/Übersetzer in Gaza sagt Berichte kommen von einem israelischen Luftangriff auf Al-Shifa-Krankenhaus in Gaza Stadt. #CBC

Einige Kinder in Gaza durch israelische Angriffe getötet. Finde alles schwer begreiflich

Obwohl das während der Ruhe war. Obwohl Israel zu dieser Zeit keine Luftangriffe flog. Obwohl die Hamas während dieser „Waffenruhe“ weiter Raketen schoss.

Endlich einmal wartete die IDF nicht Stunden lang, um zu veröffentlichen, was tatsächlich geschah:

Die Timeline der Times of Israel zeigte ziemlich früh, dass es eine Hamas-Rakete war:

„Angriff auf Krankenhaus dürfte durch Hamasfeuer erfolgt sein
Kanal 2 berichtet, dass es „Hinweise“ gibt, dass die Explosion im Bereich des Shifa-Krankenhauses Ergebnis von Feuer der Hamas sind.

Es wird gesagt, die Sprengung dürfte das Ergebnis eines technischen Versagens beim Versuch sein eine Fajr-5-Langstreckenrakete aus dem Gazastreifen nach Zentralisrael zu schießen.

An der Gaza-Grenze fügt ein Reporter von Kanal 2 hinzu, dass die IDF keine sofortige Information zu Feuer der israelischen Streitkräfte in dieser Gegend vorliegen hat.

Die IDF sagt, sie habe in der Nähe des Shifa-Krankenhauses gar nicht agiert, als der Angriff stattfand.

Kamerateams wurden vom Gelände der Explosion ferngehalten.

Es wird verhindert, dass Kamerateams den Bereich des Einschlags am Shifa-Krankenhaus filmen.

Gesundheitsvertreter Ayman Sahabani sagt, mehrere Menschen wurden bei dem Angrif verletzt.

Dass Kameras abgehalten werden und die Beweise ohne jegliche Zeugen gesäubert werden, ist ein Kennzeichen für Raketenangriffe der Hamas

Palästinenser berichten Oper bei Explosion im Flüchtlingslager Al-Shati

Ein palästinensischer Gesundheits-Offizieller sagt, mindestens 10 Menschen wurden bei einem israelischen Angriff auf einen Park im Gazastreifen am Flüchtlingslager Al-Shati getötet und 46 verwundet.

Ayman Sahabani, der Leiter der Notaufnahme im Shifa-Krankenhaus, das ebenfalls getroffen wurde, gab die Opferzahlen für den Angriff vom Montag bekannt.

Die IDF behauptet, dass die beiden Vorfälle das Ergebnis fehlgeschlagener Raketenangriffe auf Israel durch Hamas-Leute waren.

Mehr als alles andere zeigt dies die Einseitigkeit der Reporter im Gazastreifen, die keine Lust haben die Fakten zu twittern und stattdessen Vermutungen anstellen – Vermutungen, die auf wundersame Weise immer gegen Israel gerichtet sind. Zumindest sollten ihre Berichte – und Tweets sind genau das: Berichte – einfach sagen, dass es eine Explosion gab, ohne Vermutungen in die eine oder andere Richtung anzustellen.

Verblüffend ist, dass ihre Arbeitgeber, angeblich auf Wahrheit und Fairness eingeschworen, sie nicht feuern oder sie an einen anderen Ort versetzen. Ein Reporter, der zeigt, dass man Objektivität nicht beibehalten kann, sollte nicht arbeiten, basta.