Israel auf Landkarte bei „Arab Idol”, Araber rasten aus

Elder of Ziyon, 12. September 2014

Während einer Sendung des beliebten Gesangswettbewerbs „Arab Idol“ (bei uns: Deutschland sucht den Superstar) im saudischen MBC wurde kurz diese schockierende Grafik gezeigt:

Oh. Mein. Allah.

Dieses böse Wort, der Eine-dessen-Name-nicht-genannt-werden-darf, wurde gezeigt, in Englisch und für ein paar Sekunden. Im arabischen Fernsehen!

Das Publikum schaltete natürlich in den vollen, tollwütigen Verschwörungs-Modus; Leute beschuldigten Saudi-Arabien der „Normalisierung“ der Beziehungen zu Israel. Internetaktivisten forderten MBC zu boykottieren.

Hunderte zeigten ihre Entrüstung auf Twitter mit dem Hashtag „اسمها_فلسطين“; das bedeutet „Es heißt Palästina“. Hier die REaktino eines wütenden Twitterers:

ArabIdol-BoykottNadia
Ich boykottiere Arab Idol, weil #اسمها_فلسطين

Palästinensische Sänger erstellten ein Video, in dem sie eine Entschuldigung forderten, obwohl ihre eigene Regierung Israel anerkennt.

Die Sendung entschuldigte sich sofort für das, was sie als technischen Fehler bezeichnete. Die Landkarte wurde kurz bei einer Videomontage gezeigt, die alle Orte angab, an denen Vorsingen stattfand. Sie wurde sofort „korrigiert“, wodurch selbst diese Montage, als sie später noch einmal gezeigt wurde, das außerordentlich beleidigende Wort „Israel“ nicht enthielt.

„Geistesgestört“ ist ein zu mildes Wort, um die schwachsinnige Reaktion auf dieses Theater zu beschreiben.

Hass gegen Israel bietet die wenigen winzigen Einheits-Partikelchen, die es in der arabischen Welt noch gibt.

Ein Gedanke zu “Israel auf Landkarte bei „Arab Idol”, Araber rasten aus

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.