Die Türkei, die NATO und die Kurden

DryBones, 23. Oktober 2014

Der dänische Fernsehsender TeleSUR English berichtet:

Ein Volk stumm machen: Wie die Türkei den Kurden ihre Stimme nimmt

Als Naila Bozo als Schulkind Dänemarks Premierminister Anders Fogh Rasmussen traf, konnte sie nicht wissen, dass hinter seinem liebenswürdigen Auftreten ihr Volk hinterging. „Er kam in meine Schule und ich sah ihn auf dem Schulhof umhergehen. Er half meiner Schwester bei den Hausaufgaben“, erzählte Bozo teleSUR English.

Anfang des Jahres veröffentlichte WikiLeaks Depeschen, die erkennen lassen, dass es einen geheimen Deal zwischen der Türkei und der dänischen Regierung gab einen kurdischsprachigen Fernsehsender mit Sitz in Dänemark, Toj TV, zu zerschlagen. Die kontroverse Schließung von Roj TV Aufruhr bei Verfechtern der Redefreiheit und kurdischen Aktivisten aus, die der dänischen Regierung vorwarfen den Ausverkauf der freien Meinungsäußerung zu betreiben. Damit Rasmussen Generalsekretär der NATO werden konnte. Ohne türkische Unterstützung wäre Rasmussens Kandidatur für die Führung des größten Militärbündnisses der Welt erfolglos geblieben. (weiterlesen – Englisch)