Kind auf BDS-Demo: „Hinterhältiger, kleiner zionistischer Plan zur Beherrschung der Welt“

Elder of Ziyon, 8. November 2014

Von einer BDS-Demonstration in London am 5. November:

Wenn man Kindern beibringt, dass Juden Zionisten einen hinterhältigen Plan zur Beherrschung der Welt haben, dich nicht beunruhigt, dann könntest du vielleicht ein Antisemit sein.

Anmerkungen heplev – Aus dem Text und dem, was das Kind von sich gab:
– Lehren BDS-ler ihre Kinder Liebe zu den Palästinensern oder Judenhass?
– Dieses Kind glaubt offensichtlich (wer würde das in diesem Alter nicht?), was ihm da eingetrichtert wird: „Zionisten“ wollen die Welt beherrschen, ganz hinterhältig. Sie (die Demonstranten) sind hier, um das zu stoppen und das ist kein Witz, keine Comedy-Show im Fernsehen.
Wo hat sie das her? Auf solche Sachen kommt ein Kind in dem Alter nicht von alleine.
– „Was sie euch in der Schule erzählen, was sie euch im Fernsehen erzählen, ist nicht wahr. Was wir euch sagen, ist wahr. Wir geben […] und Maschinen an Israel seit 2006. Könnt ihr das glauben? 8 Jahre beliefern wir Israel. Israel ist ein illegitimer Staat. Israel ist ein zionistischer Staat. Israel ist ein illegaler Staat… Palästina existiert. Palästina ist ein Staat. Palästina steigt auf, Israel wird fallen.“ Und dann jubeln die Astlöcher drumherum.
– Dieses Kind hat eine Gehirnwäsche bekommen, um zu hassen. Es hat von seinen Eltern gelernt, dass „zionistisch“ die schlimmste mögliche Beleidigung ist.

Fazit: Die BDS-ler scheren sich einen Teufel um die Palästinenser. Sie wollen nur, dass die Welt die Juden hasst. Denn sie suchen nicht den Ausgleich, sie suchen keine Lösung – außer der, dass Israel vernichtet wird.

Ein Gedanke zu “Kind auf BDS-Demo: „Hinterhältiger, kleiner zionistischer Plan zur Beherrschung der Welt“

  1. Lieber heplev,
    es zieht sich durch fast alle Berichte: Die Muslime wollen die Weltherrschaft.

    Diesem Ziel ordnet sich alles unter.
    Diesem Ziel dient alles.
    Dieses Ziel verlieren sie nie aus den Augen.

    Auch der „Freiheitskampf der Palästinenser“ ist eine Etappe zur Erreichung dieses Ziels. Die Vernichtung der Juden ist auch nur ein Abschnitt zur Verwirklichung dieses Planes.
    Durch geschickte Propaganda ist es den Islamisten gelungen, einen großen Teil der Weltöffentlichkeit für die Erreichung dieses Zieles einzuspannen.

    Das Christentum wurde durch die Aufklärung in seinem Expansionsdrang gestoppt.
    Die Aufklärung kam von Innen.
    Beim Islam sehe ich keine Aufklärungsbestrebungen. Noch nicht einmal als Silberstreif am Horizont.
    Sie leben noch in tiefster Nacht.

    Aufpassen muss ich, dass mich dies nicht depressiv macht. Allerdings habe ich den Eindruck, das der Rest der Welt, also die Ungläubigen, sich im Zustand der depressiven Lethargie befinden.

    Brecht hatte Recht:
    „Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber.“

    Herzlich, Paul

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.