Neue Restriktionen der Hamas – Obst verrottet an der Grenze von Gaza

Elder of Ziyon, 14. April 2015

Diese Welt wäre eine andere, wenn NGOs 10% so viel Anstrengungen auf die Rolle der Hamas beim Elend im Gazastreifen verwenden würden, wie sie es für die falschen Beschuldigungen an Israel tun.

Heute gibt es wieder eine Story, die NGOs wie Gisha ignorieren werden (außer dieser Eintrag beschämt sie so sehr, dass sie sie widerstrebend erwähnen).

Die Hamas erhebt im Gazastreifen gerade eine neue Steuer auf Obst; sie verlangt 100 Scheckel pro Tonne. Das Ergebnis: Die Obsthändler sind nicht bereit Erzeugnisse zu importieren, die sie nicht verkaufen können.

20 LKW Obst stecken wegen dieser Entscheidung seit gestern am Übergang Kerem Shalom fest.

Die Hamas hat früher schon die Einfuhr von Obst direkt eingeschränkt.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Neue Restriktionen der Hamas – Obst verrottet an der Grenze von Gaza

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.