Margot muss weg!

Aussie Dave, Israellycool, 12. Januar 2016

Wir sollen wohl veräppelt werden.

Die schwedische Außenministerin Margot Wallström forderte am Dienstag Ermittlungen, um festzustellen, ob Israel außergerichtlicher Tötungen von Palästinensern während der aktuellen dortigen Gewaltwelle schuldig ist, berichteten lokale Medien.

Macht perfekt Sinn, oder? Eine Welle terroristischer Messeranschläge auf Zivilisten und sie zu überfahren, wobei die Terroristen manchmal mit tödlicher Gewalt gestoppt werden. Also ermitteln wir gegen die, die den Terroristen aufhielten.

Mach genauso viel Sinn wie das hier:

Natürlich ist das nur eine Wiederholung ihrer Kommentare vom letzten Monat.

Was nicht wirklich überrascht, bedenkt man, dass Fleischballström fanatisch antiisraelisch ist und mit den Terroristen sympathisiert.

Nur Stunden nach dem vom Islamischen Staat (IS) geförderten Terroranschlag am letzten Freitag in Paris wurde die schwedische Außenministerin Margot Wallström am Samstag in einem Interview mit dem schwedischen öffentlich-rechtlichen SVT-TV gefragt, ob sie sich wegen der Radikalisierung junger Schweden Sorgen macht, die für den IS kämpfen. Wallströms Antwort: „Es ist klar, dass wir Gründe haben besorgt zu sein, nicht nur in Schweden, sondern überall in der Welt, denn es gibt so viele, die radikalisiert werden.“ Wallström fügte an: „Einmal mehr kehren wir zu Situationen wie der im Nahen Osten zurück, besonders hinsichtlich der Palästinenser, die glauben: Es gibt für uns keine Zukunft, wir müssen entweder ein verzweifelte Lage akzeptieren oder uns auf Gewalt verlegen.“ Wallström verband gehässig die arabisch-islamistischen Mörder, die 132 unschuldige Männer und Frauen in Paris ermordeten, mit Israels Politik in der Westbank.

Ich schätze, sie würde für die entsetzlichen Pegel des Antisemitismus in Schweden Israel verantwortlich machen. Ich meine, selbst Fleischballström selbst hat dem nachgegeben.

Susanne Sznajderman-Rytz, eine schwedisch-jüdische Linguistin, sagte, sie konfrontierte die Ministerin mit dem Thema auf der Straße und diese sagte ihr: „Die Juden führen eine Kampagne gegen mich“, auch wenn ein Sprecher des Ministeriums später abstritt, dass die Ministerin sich dahingehend geäußert hatte.

Man muss nicht einmal clever genug sein um Ikea-Möbel zusammenzusetzen, um zu begreifen, dass diese Frau ein Problem mit Juden hat.

Ich denke wir sollten unseren Botschafter in Schweden abrufen, bis sie ihren Marschbefehl zum Abtritt bekommen hat.

Anmerkung heplev: The Jewish Press berichtet ebenfalls über Wallströms übles Gerede. Dabei wird Wert darauf gelegt, dass sie für die PA-Araber keine kritische Worte hatte und auch nicht vorschlug, dass diese einfach mal aufhören mit Messern auf Menschen loszugehen. (Und Ermittlungen gegen die PA schlägt sich schon mal gar nicht vor…)

9 Gedanken zu “Margot muss weg!

  1. Ich bin der Meinung, dass Frauen in der Politik nichts zu suchen haben!
    Sie sind viel zu emotional, fordern immer Toleranz und sind immer auf
    Harmonie aus. So kann man eine Familie führen, aber keinen Staat!

    Immer wenn Frauen an der Macht sind, bringen sie die Welt durcheinander,
    es gelten plötzlich andere Regeln. Frauen in der Politik sind ein Albtraum!

    Siehe Angela Merkel oder Margot Wallström!

    Es gibt allerdings auch Ausnahmen, Margaret Thatcher (Die Eiserne Lady)
    war so eine Frau, die ich sehr geschätzt habe.

    Mir wird übel, wenn ich daran denke, dass Hillary Clinton vielleicht
    Präsidentin der USA werden könnte. Gott bewahre uns davor!

      • „Wer hatte da vorgestern noch eine Politikerin als weise Frau gelobt? “

        Dabei bleibe ich auch! Obwohl einen großen Fehler hat auch Golda Meir gemacht,
        sie hat nicht auf die Warnung von König Hussein gehört, dass Ägypten und Syrien einen
        Angriff planten.

  2. Weil manche Frauen von Übel sind, sollen die anderen nicht aus der Politik aussteigen. Ich denke, das wäre ein Fehler. Und es gibt auch viele männliche Politiker die von Über sind. Wer ruft sie auf, daß sie zurücktreten? – Frauen haben überhaupt erst in den letzten 100 -150 Jahren die Möglichkeit in die Politik zu gehen. Sie müssen noch manches lernen. Das bezieht sich natürlich nicht auf Margot, sie ist einfach eine üble Person und eine Schande für Schweden.
    lg
    caruso

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.