Wer mag ein Vermögen verdienen?

gefunden auf Facebook:

Vermögen-gemachtSuchen Sie ein neues Geschäftsmodell?

P A L Ä S T I N E N S E R

Wir haben mit ihrem Unglück ein Vermögen gemacht.

Khaled Meschaal: $12 Milliarden
Yassir Arafat: $11 Milliarden
Ismail Haniyeh: $3,5 Milliarden
Mahmud Abbas: $1,5 Milliarden

(Und einmal mehr zeigt sich, dass Wortspiele nur in Ausnahmefällen in andere Sprachen übertragen werden können…)

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Wer mag ein Vermögen verdienen?

  1. Ein schönes Wortspiel auf deutsch, daß mike hammer in einem anderen Forum einmal zum selben Thema gepostet hat:
    Palästinenserführer heißen so, weil Palästinenserführer sein zu Palästen führt.

    • Ich werde nie vergessen, was Otto Waalkes mal in den 70-ern als Witz von sich gab – er hätte wohl nicht im Traum daran gedacht, dass das richtig werden könnte.
      Eine Art Robin Hood war unterwegs. „Er kam an einer Apotheke vorbei, da wohnt ein Apotheker. Dann kam er an einer (was weiß ich, sagen wir: Mühle) vorbei, da wohnt ein (Müller). Dann kam er an einem Palast vorbei, da wohnt ein Palästinenser.“

  2. Ich bin ein Einsprachler und kann kein Englisch, habe aber glaube ich, den Sinn der Aussage erfasst:

    „Wir machten unser Glück mit Eurem Unglück“
    oder noch griffiger
    „Unser Glück – Euer Unglück“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.