IDF sucht die Tinten-Flagge

Am 10. März 1949 hissten erschöpfte israelische Soldaten im heutigen Eilat eine israelische Flagge. Das Bild ist für Israelis von ähnlicher Bedeutung wie das Aufstellen der US-Flagge auf Iwo Jima im Zweiten Weltkrieg für die Amerikaner. Das Besondere an dieser israelischen Flagge: Die Soldaten hatten sie aus einem weißen Tuch mit blauer Tinte selbst gefertigt, weil gerade keine „richtige“ Flagge vorhanden war. Heute weiß niemand, wo diese Flagge ist.

Die IDF hat diesen Aufruf gestartet:

Die Bürger sollen sich melden, wenn sie etwas über die Flagge wissen; man möchte sie am 21. März (nach dem jüdischen Kalender dieses Jahr der Jahrestag der Eroberung Eilats) ausgestellen.

Das Denkmal für die Eroberung von Umm Raschrasch, dem heutigen Eilat.

(Information und Bilder: The Jewish Press)