Schaschlik

Er hat nichts falsch gemacht und die Welt weiß das und erkennt es an – so der Terrorchef der PA, Mahmud Abbas im Interview vor seinem Berlin-Besuch. Und der Konflikt mit Israel ist natürlich der wichtigste Konflikt der Region – neuerdings, weil Terroristen ihn als Vorwand nehmen, um ihre Verbrechen in anderen Teilen des Nahen Ostens zu begehen. Ach ja: Er hätte gerne Neuwahlen und will gar nicht mehr Chef der Terroristen sein, aber die Hamas will ja nicht. Alles ist allein und ausschließlich Israel schuld. Und noch etwas: Er will sich mit Netanyahu zusammensetzen (das hat er erst neulich wieder verweigert) und hat keine Vorbedingungen – aber die Bautätigkeit in den Siedlungen muss während der Verhandlungen eingestellt werden. Ah ja… keine Vorbedingungen…

Da können die Europäer sich wieder mal ein Beispiel nehmen: Bahrain hat nach Angaben eines Offiziellen auf Twitter der Hisbollah den Krieg erklärt.

Wieder so eine widerwärtige Verharmlosung: Die schwedische Umweltministerin beschrieb die Anschläge vom 9/11 auf das World Trade Center und das Pentagon als „Unfälle“! (Klar, wer den zurückgetretenen „Israel ist wie Nazideutschland“-Parteikollegen verteidigt, der kann auch ruhig solchem Müll von sich geben.)

Am Pessah-Sabbath besuchten wieder Hunderttausende Israelis die Wälder und Naturparks.

Dienstag will sich die Organisation der Islamischen Konferenz treffen und über die israelische „Eskalation gegen den syrischen Golan“ beraten – dass Netanyahu sagte, der Golan würde von Israel nicht aufgegeben. Das ist nun kaum neu, schließlich hat Israel die Golanhöhen schon 1981 offiziell zu seinem Staatsgebiet erklärt.

Ein Gericht hat den Verkauf von Häusern in Afula für ungültig erklärt; ausschließlich Araber hatten die Grundstücke in einem neuen Viertel der Stadt erworben; andere Bieter konnten nachweisen, dass es Preisabsprachen gab und die arabischen Bieter sich absprechen konnten.

Der alltägliche Antisemitismus: (eine umfassende Sammlung gibt es auf The New Antisemit)

Deutschland (für Deutschland ist eine umfangreiche Listung auf Facebook zu finden):
In Berlin sperrten zwei Frauen in der U-Bahn einer jüdischen Studentin zwei Sitzplätze mit ihren Taschen, als sie deren Davidstern-Kette sahen.
Großbritannien:
– Der Chef einer Muslimorganisation prügelte verbal auf die „Macht der jüdischen Lobby“ an britischen Universitäten ein.
Schweden:
– Der Wohnungsminister von der Grünen Partei nahm im letzten Sommer an einem Dinner von rechtsradikalen türkischen Organisationen teil. Und 2009 setzte er Israels handeln gegen palästinensischen Terror damit gleich, wie Nazideutschland gegen die Juden vorging. (Inzwischen ist der Minister zurückgetreten.)
Polen:
In Bialystok marschierten Nationalisten auf und skandierten unter anderem: „Statt Blättern werden Zionisten an den Bäumen hängen.“
Ungarn:
– Eine neue Studie stellte fest, dass 23% der Ungarn „extrem“ antisemitische Ansichten hegen, 12% „moderate“.
– Eine Umfrage stellte fest, dass ein Drittel der Ungarn antisemitische Ansichten hegen.
Rumänien:
– Ein Kandidat für den Bürgermeisterposten von Bukarest hat die jüdische Gemeinschaft beschuldigt zur Zahl der Toten des Holocaust zu lügen.

Muslime/Araber:
Tunesien: Bei einem Fest wurden Schüler eines Colleges auf Djerba gesehen, wie sie eine Hakenkreuzflagge schwenkten.

Gute Nachrichten aus Israel/Israel für die Welt:
– Israel hat ein Team an Helfern ins Erdbebengebiet von Ecuador geschickt.
Israel’s Good News Newsletter to 24th Apr 16

Ägypten/Sinai:
– Im Sinai wurden 3 ägyptische Sicherheitskräfte getötet und acht weitere verwundet, als eine Rakete auf ihr Fahrzeug geschossen wurde.

Obama Watch:

Eine Gruppe Schüler besuchte das 9-11 Memorial und sang die Nationalhymne. Park Ranger stoppten sie und verboten ihnen weiter zu singen. Das sei beleidigend!

Passt auch wieder: Im Wahlkampf versprach er hoch und heilig den türkischen Völkermord an den Armeniern 1915 auch Völkermord zu nennen. Das zu tun hat er sich am armenischen Gedenktag (wieder) geweigert. Er sprach von einem Massaker und nannte es „die erste Massen-Gräueltat des 20. Jahrhunderts“. Den Begriff „Völkermord“ vermied er.

Obamedien:
– US-Vizepräsident Joe Biden hat nur wenige Stunden nach dem Terroranschlag in Jerusalem am Montag wissen lassen, das das Weiße Haus „sehr frustriert“ wegen Israel ist. Dessen derzeitiger Kurs mache es nicht wahrscheinlich seine Existenz als jüdischer, demokratischer Staat zu sichern. Nachdem die PalAraber gerade wieder demonstrierten, wer diejenigen sind, von denen die Gefährdung ausgeht und wer keinen Friedenswillen hat…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s