Dieses Jahr zu Pessah in Jerusalem

The Real Jerusalem Streets, 25. April 2016

Pessah in Israel,
das Wetter ist warm und es wird wärmer.
Hunderttausende Israelis strömen an die Strände,
in Parks und auf Naturpfade.
Andere kommen nach Jerusalem,
zur Altstadt und der Kotel;
die Westmauer ist wie immer beim
Priestersegen, dem Birchat Kohanim, brechend voll.

Es gibt allerdings dieses Jahr neue Attraktionen auf den Straßen
rund um die Ben Yehuda-Straße und die Bereiche der Einkaufszentren.

Das hier ist mir etwas zu realistisch,
nachdem ich Stunden in der Küche verbrachte,
um das besondere Feiertagsessen zu bereiten.

Rund um die Kunstwerke wurden Sperren aufgestellt,
also passen Sie auf, wo Sie langlaufen.

Ein weiteres Werk die Straße hinab war
die Zeichnung einer Fußgängerbrücke über einen Teich.

Wenn es auf der Straße zu heiß wird – es kommt eine Hitzewelle –
dann ist der Rückzug in die Museen eine sehr beliebte Option.

Wie jedes Jahr während der Pessah-Feiertage
haben Kinder in den meisten Museen freien Eintritt.

Die neue Ausstellung des Israel-Museum ist „Pharaoh“.
Ich hoffe, ich bin bald wieder dort, um einen zweiten Blick darauf zu werfen.

Es ist die letzte Chance für die Ausstellung „Rivers of Babylon
im Bible Lands Museum von Jerusalem.

Der Eintritt in die Ausstellung „Besondere Uhren“ im Islamischen Museum
ist für alle frei.

Eine für Familien teure Attraktion ist das
GreekPicNic im Gan Sacher, dem Sacher-Park.
Dorthin will ich morgen gehen.

Im Park mit dem angekündigten Picknick ist das Mitbringen von Lebensmitteln nicht erlaubt,
was zu heißen Diskussionen auf Facebook führt.
Ich erinner mich, dass mir von Sicherheitspersonal
wegen Pessach in einem israelischen Krankenhaus Essen abgenommen wurde.
Die Lebensmitteleinschränkungen zu Pessach sind streng,
selbst wenn man sagt, dass es „Pessach-koscher“ ist.

Jetzt zurück in die Küche,
ein großes Familientreffen ist für heute geplant.

Wie lange, glauben Sie, werden diese Nusskekse überleben?

Farbenfrohe Schilder säumen die Straßen Jerusalems;

sie wünschen allen „Frohes Pessah“:

Moadi’im l’simcha.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s