Von Medien vermittelte Wirklichkeit

gefunden auf Facebook:

ME-Media-Reality
Die Wirklichkeit in Israel und was man in den Nachrichten zu sehen bekommt: WIEDER ein Araber von israelischer Polizei erschossen!

Wenn Sie in den Nachrichten ein antiisraelisches Bild sehen, suchen Sie immer nach dem ganzen Bild, denn man weiß nie, wie die Wahrheit aussieht, die Ihnen vorenthalten werden soll.

4 Gedanken zu “Von Medien vermittelte Wirklichkeit

  1. OK, alles klar.
    Mit diesem Artikel weiß ich, wo diese Seite steht.

    Möge der Autor dieses Artikels mir bitte mehr zu diesen Bildern erklären:

    Danke und Tschüß

    • Der angeblich so besorgte Bürger will auf Teufel komm raus ignorieren:
      – dass das einen absolute Ausnahem war
      – dass es möglicherweise einen tatsächlichen Grund für den Schuss gab
      – dass die israelische Militärjustiz mit aller Härte gegen den Soldaten vorgeht
      Und im Übrigen widerspricht es absolut nicht dem in diesem Eintrag gezeigten Bild, denn das ist die Regel. Was solche „besorgten Bürger“ natürlich einen Dreck interessiert, denn es entsprichtn icht ihrem Bild – das ja eben durch die hier exemplarisch dargestellte „Berichterstattung“ geprägt ist. Der Kreis schließt sich, in dem solch ein „besorgter Bürger“ unkritisch und desinformiert herumrennt.

  2. Ausnahme?
    Und was wäre der tatsächlicher Grund, einem wehrlos am Boden liegenden
    eine Kugel in den Kopf zu jagen?
    War dies Militärjustitz (die 1-Mann-Show mit der Waffe) oder Lynchjustiz (der selbe)?
    unkritisch und desinformiert? Hmm..??

    Vielleicht ist „der besorgte Bürger“ aber auch langsam aufgewacht und glaubt nicht mehr jedem
    Schwachsinn der gleichgeschalteten Mainstreammedien und informiert sich auf mehreren News-
    Channeln weiter.
    Darum glaubt er eher, dass der Soldat aus Überzeugung gehandelt hat zur Erfüllung der „Visionen“
    Seiner spirituellen Führer:

    Ist dieser Kommentar auch wieder „unkritisch und desinformiert“ ?

    • Der angeblich so besorgte Büger bestätigt nur, dass er keinerlei Fakten zugänglich ist. Was hat die vermeintliche oder tatsächliche Überzeugung, die Einzeltat eines Soldaten, der deswegen strafrechtlich belangt wird, mit dem behaupteten allgemeinen Verhalten zu tun? Nichts. Denn er wird wegen der Tötung vor Gericht gestellt. Anders übrigens als die arabischen Terroristen, die von ihren Machthaben bejubelt, geehrt und als Vorbilder gepriesen werden. Einen am Boden liegenden Mann noch zu erschießen, hat etwas damit zu tun, dass es genug Terroristen gab, die auch nach ihrer vermeintlichen Neutralisierung noch einen versteckten Sprengsatz zündeten. Ob das in diesem Fall zutrifft, wird das Verfahren gegen den Mann ergeben. Sie blenden also weiterhin, wie von mir schon angekündigt, alles aus, was nicht ins antiisraelische Hassbild passt.
      Zudem blenden Sie offensichtlich alle Kritik aus, die aus der israelisch-jüdischen Bevölkerung an Personen wie Ovadja Josef geübt wurde (bei allem Ansehen, das der Mann genoss). Sie sind ein typisches Musterbeispiel eines Menschen, der sich durch nichts beirren lässt und sich die Welt so dreht, wie sie gefälligst zu sein hat: gegen Israel gerichtet und mit den „Palästinenser“ niebelungentreu solidarisch. Danke für die Demonstration.
      Wenn hier einer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s