Schaschlik

Dumm gelaufen – aus Arroganz? Israel bot Frankreich nach den islamistischen Morden vom Januar 2015 eine Software an, die es ermöglicht hätte Informationen verschiedener Quellen zu filtern und Alarm zu schlagen – und damit die Terroranschläge vom November eventuell zu verhindern. Die französischen Sicherheitskräfte hatten Interesse, bekamen aber die Anweisung „keine israelische Technologie einzukaufen“.

Schau an: Die USA übernehmen im Irak die israelische Taktik des „Anklopfens auf dem Dach“, um Zivilisten zu warnen, damit sie ein Gebäude verlassen, das in Kürze bombardiert wird.

Facebook findet Ritualmordlegenden in Ordnung: Dass ein Ägypter einen Artikel postet/teilt, der behauptet, israelische Araber hätten Angst, dass Juden zu Pessach ihre Kinder töten, um mit dem Blut Matzen zu backen, „ist kein Verstoß gegen die Gemeinschaftsregeln“. In dem Artikel hieß es auch, dass Juden seit dem Mittelalter das Blut junger Kinder zum Backen von Pessah-Matzen verwenden würden. Illustriert wurde der Artikel mit mittelalterlichen Bildern der Ausführung des blutigen Rituals.

Bei den Studentenwahlen an der Universität Bir Zeit bei Ramallah hat eine der Hamas nahe stehenden islamische Gruppe gewonnen. Die der Fatah nahe stehende Gruppe lag auf dem zweiten Platz.

Saeb Erekat – und mit ihm die komplette PA-Truppe – ist sauer. Der Veranstalter des Eurovision Song Contest in Stockholm hat festgelegt, welche Flaggen bei der Veranstaltung geschwenkt werden dürfen und welche nicht. Flaggen mit kommerziellen Botschaften sowie die Flaggen des Kosovo, des Baskenlandes, der Krim, der PLO, des Donjetsk, von Nordzypern, Transnistrien und ISIS sind untersagt. Erekat erbost in einem Brief an die EBU, mit dem eine Entschuldigung gefordert wurde: „Ihre Entscheidung die Flagge Palästinas auszusondern – wörtlich: single out, was eine einzigartige Aussonderung bedeutet, die sonst keinem zuteil wird – eines Landes, das von 138 Nationen der Welt anerkannt ist und bei der UNO Beobachterstatus hat, ist diskriminierend und eine schwere Beleidigung unserer Nation.“ Der tut wieder so, als habe es keine anderen „Länder“ gegeben, deren Flagge verboten wurde. Er lügt halt, wann immer er das Maul aufmacht…

Der alltägliche Antisemitismus: (eine umfassende Sammlung gibt es auf The New Antisemit)

Deutschland (für Deutschland ist eine umfangreiche Listung auf Facebook zu finden):
– An mindestens 9 deutschen Universitäten druckten mit dem Universitätsnetzwerk verbundene Drucker um den 20. April antisemitische Flugblätter aus. Sie wurden offenbar von außen gehackt.
– Auf dem jüdischen Friedhof von Lübeck wurden Grabsteine umgeworfen; einer nahe gelegenen Synagoge wurde eine Scheibe eingeworfen.
– Von einer Schule in Berlin wurden zwei Holocaust-Gedenktafeln gestohlen.
Österreich:
– Die Fans des Fußballclubs von Mattersburg skandierten angesichts einer hohen Niederlage gegen  Austria Wien antisemitische Sprüche gegen den eigenen Verein.
Niederlande:
Fans von Feyenoord Rotterdam feierten einen Sieg ihrer Mannschaft mit dem Skandieren von „Hamas, Hamas, Juden ins Gas“.
Großbritannien:
Die Labour Party suspendierte eine Unterhausabgeordnete wegen antisemitischer Äußerungen in den sozialen Medien; unter anderem hatte sie auch gefordert, Israel solle in die USA verlegt werden. Die Suspendierung gilt für die Dauer einer Untersuchung der Äußerungen durch die Partei.
– Der ehemalige Londoner Bürgermeister Kenneth Livingstone (der „rote Ken“; Mitglied der Labour Party) behauptete, Hitler habe erst angefangen Juden morden zu lassen, nachdem er „verrückt geworden“ war – und in der NSDAP habe es keinen Antisemitismus gegeben. Hitler habe sogar den Zionismus unterstützt.
– Fast täglich outet sich wieder ein Mitglied der Labour Party als Antisemit und die Parteiführung muss eingreifen; müsste – tut es gelegentlich, aber zu wenig. Stattdessen brüstet sich Parteichef Corbyn, in der Labour Party gebe es keinen Antisemitismus!
Zwei weitere britische Labour-Politiker wurden als Antisemiten entlarvt.
– Plakate an Universitäten in Edinburgh und Glasgow behaupteten die Juden hätten den Holocaust erfunden.
Frankreich:
Ein Schlosser wurde von 3 Jugendlichen für einen Juden gehalten. Sie stellten ihm eine Falle und schlugen ihn zusammen.
– Der Rabbiner der Großen Synagoge von Paris fand an seinen Aufzug gesprühte antisemitische Sprüche vor.
Schweden:
– In der Kleinstadt Vetlanda wurde in der Nacht auf Hitlers Geburtstage eine Hakenkreuzflagge vor dem Rathaus aufgezogen.
Baltikum:
– Das Holocaust-Mahnmal von Vilkaviškis in Litauen wurde verwüstet.
Ukraine:
– Einige Jugendliche fotografierten sich dabei, wie sie das Holocaust-Mahnmal von Babi Yar schändeten.
Moldawien:
– Auf dem jüdischen Friedhof von Soroca wurden Dutzende Grabsteine und Gedenksteine geschändet.
USA:
– Ein Mann wurde auf Überwachungskameras aufgenommen, wie er in Brooklyn in einem überwiegend von orthodoxen Juden bewohnten Viertel Hakenkreuze auf Mülltonnen, Tore und andere Gegenstände malte.
– Auch in einem Park und eine Schule in einem weitgehend jüdischen Vorort von Washington DC wurden Hakenkreuze gesprüht. Ein Zeuge sagt, er habe zwei weiße Jungen sprühen sehen.

Muslime/Araber:
In „Palestine News Network“ schreibt der „christliche“ Aktivist Sami Awad (ein „Palästinenser“), dass Juden „ein bösartiges und krebsartiges Gewächs“ sind. Saim Awad gilt als „Vorbild für Verständigung, Respekt, Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und Frieden“.

Gute Nachrichten aus Israel/Israel für die Welt:
Israelischer Automotor könnte Benzinkosten und Emissionen halbieren (engl.)
Israel’s Good News Newsletter to 1st May 16

Jihad:
– Die italienische Polizei hat vier Personen festgenommen, die verdächtigt werden für den Islamischen Staat einen schweren Terroranschlag vorbereitet zu haben. Nach zwei weiteren Personen wird gefahndet.

Obama Watch:

Obama wird der erste US-Präsident sein, der in seiner Amtszeit nicht ein einziges Jahr erlebte, in dem das Bruttoinlandsprodukt nie 3% erreichte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s