Die neueste Al-Aqsa-Waffe der Juden: Stille

Elder of Ziyon, 9. Mai 2016

Könnte dies wohl das tatsächliche talmudische Ritual sein?

Arabische Medien warnten Sonntag vor einer neuen Art, wie jüdische „Siedler“ die „Al-Aqsa-Moschee“ „besudeln“.

Sie besuchen den Ort – und schweigen.

Offenbar stoppten die üblen Siedler irgendwann in ihrer Umzingelung der Stätte – an oder nahe der Ostmauer – und standen schweigend, was nach Angaben der Medien ein talmudisches Ritual ist. Ein Zeuge sagte jedoch, dass der Reiseführer diese Zeit nutzt, um von den Lügen zu erzählen, dass es einmal zwei jüdische Tempel an der Stelle der Moscheen gab, von denen jeder weiß, dass sie seit tausenden von Jahren dort stehen.

Die heldenhaften Muslime, die die Al-Aqsa-Moschee gegen solch extreme Formen der Provokation wie Stillschweigen verteidigen, stellen sicher, dass sie die Juden ununterbrochen ankreischen, damit deren boshafte Pläne vereitelt werden.

2 Gedanken zu “Die neueste Al-Aqsa-Waffe der Juden: Stille

  1. Ach, verehrter heplev, jetzt muss ich doch mal die PA-Araber in Schutz nehmen:

    Die Waffe der Juden ist die STILLE.

    Das ist diese dröhnende STILLE, die den armen PA-Arabern in den Ohren dröhnt, ihnen das Trommelfell zum platzen bringt. Diese infernalische STILLE ist so stark, das die Gefahr besteht, die Al-Aqsa-Moschee könnte zum Einsturz gebracht werden.

    Dagegen müssen, dürfen sie sich doch wohl verteidigen.

    Herzlich, Paul 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s