Stoff für’s Hirn

DIE WELT hat schon am 12. Mai einen Artikel gebracht, in dem berichtet wird, wie es Israel möglich ist Terroristen frühzeitig zu erkennen.

Gerd Buurmann hat mal wieder den vollen Irrsinn einer deutschen Strafverfolungsbehörde am eigenen Leib erleben dürfen.

Thomas von der Osten-Sacken beschreibt ein weiteres übles Beispiel der voreingenommenen Äquidistanz in Sachen Israel und Israelhasser.

Reinhard Baumgarten, SWR-Korrespondent, „leidet an einer Berufskrankheit: übermäßiger Faszination für das Studienobjekt. So, wie mancher Virologe ins Schwärmen gerät, wenn er von der Wunderwelt der Viren und deren verblüffenden Fähigkeiten spricht, so findet Baumgarten, wann immer er das Ajatollah-Regime unter seinem Elektronenmikroskop betrachtet, ständig neue, bislang unbekannte Demokratiemoleküle, Freiheitspartikel und Pluralismusproteine, die noch nie zuvor ein Mensch gesehen hat und die ihm das Gefühl geben, auf wichtiger Mission zu sein: das Image eines antisemitischen Folter- und Mordregimes aufzupolieren.“

Numeri249 hat sich den Sprachgebrauch unserer Qualitätsmedien in Bezug auf die Regierungsumbildung in Israel ein wenig angesehen. Das riecht verdächtig nach Stimmungsmache…

Der Bandleader der Metal-Band, deren Konzert im November in Paris von Terroristen zum Blutbad gemacht wurde, hat sich über islamistischen Terror geäußert. Man war geneigt ihm zuzuhören – bis man erfuhr, dass er für Donald Trump ist und für Waffenbesitz eintritt. Was das zur Folge hat und wie das zu bewerten ist, hat Klaus Kelle festgehalten. (Auch Vera Lengsfeld gibt ihre 5 Cent dazu.)

Medien-BackSpin:
Ist Jerusalem in Israel?
Christian Science Monitor vergisst, dass die Hamas Gaza kontrolliert
Die Medienbühne für BDS-Lügen
Die Sunday Times hält einen Vorschlag für etablierte Politik

Gatestone Institute:
Jesidisches Mädchen beschreibt Vergewaltigungshölle des IS
Europa: Scharia-konforme Mode wird Mainstream
Wie palästinensische Führer Kinder opfern
Schwedens heiliger Krieg gegen Kinderbücher
Zeit, die UNESCO zu verlassen – mal wieder
Israel und „Palästina“: Was das internationale Recht verlangt

Die Achse des Guten:
Wenn die Demokratie nicht mehr repräsentativ ist: Das Volk ist schuld
Ho Chi Minh in Moritzburg: Gedenkort für einen Massenmörder?
Precht heißt er und Recht hat er, denkt er
Demokratie für Doofe
Das Schicksal der Krim-Tataren und ein vergessenes Verbrechen
Genosse Schulz erklärt Europa, widewidewitt

Daniel Pipes:
Das „schockierende Dokument“, das den Nahen Osten formte, wird 100
Die saudische Lösung (zur Flüchtlingsfrage)

Audiatur-Stiftung:
Der Hass der Linken auf Israel und seine sowjetischen Wurzeln
Der Antisemitismus des Iran (Gatestone)

Politisches (Daniel):
Klarheit kehrt zurück
UNO verunglimpft Israel als weltweit schlimmster Verletzer von Gesundheitsrechten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s