Ein britisch-palästinensisches Mädchen gewinnt einen Preis fürs Lügen

Barry Shaw, Israel National News, 5. Juni 2016

Eine Schimpftirade hat in den sozialen Medien einige Aufmerksamkeit erregt. Sie wurde von einer jungen Palästinenserin namens Leanne Mohamad losgelassen, die niedlich in ihrer britischen Schuluniform gekleidet war; sie hielt eine einseitige Hetzrede für ein „freies Palästina“.

Ganz wie der Großteil des palästinensischen Narrativs ist sie voller emotionaler Bildsprache mit geistlos falschen Äußerungen, die oft genutzt werden, um die harte Realität des palästinensischen Hasses und den Antisemitismus der Ablehnung des jüdischen Erbes und jüdischer Selbstbestimmung zu decken, die entsprechend dem internationalen Recht verfügt worden ist.

Das Seltsame an ihrem Auftritt ist: Ihre Worte über das Leiden der palästinensischen Araber treffen gleichermaßen, wenn nicht genauer, auf israelische Kinder zu.

Sie fragte, wie man wohl reagieren würde, wenn das eigenen Land und das eigene Volk sechzig Jahre lang getötet würde. Nun, die Israelis sind von Palästinensern und Araber seit mehr als sechzig Jahren bombardiert und getötet worden. Juden, darunter viele Kinder, wurden vor achtundsechzig Jahren von arabisch-muslimischen Ländern vertrieben. Sie fanden Schutz und produktives Leben in Israel.

Die Palästinenser sind dagegen seit siebzig Jahren in arabischen Ländern im Flüchtlingsstatus gehalten worden. Doch dieses Mädchen ist diesen internationalen Verbrechen gegenüber blind und beschuldigt Israel der Menschenrechtsverletzungen an ihrem Volk.

Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie erleben würden, dass Ihre Familie vertrieben wird? Nun, das ist genau das Schicksal, das israelischen Familien durch nicht endenden palästinensischen Terror mit Messern, Schüssen, Autobomben, palästinensischen Selbstmord-Bombern, Flugzeug- und Schiffsentführungen erlitten.

Israel. Ein Land, eine Stimme, ein Traum!

Seit dem Beginn des arabischen Konflikts gegen Israel haben die Palästinenser Israels Existenzrecht abgelehnt und die Versuche von sieben israelischen Premierministern zurückgewiesen, eine Friedensvereinbarung zu erreichen, die Israel Recht auf Existenz als jüdischer Staat gestatten würde. Das geht bis heute weiter. Am 28. Mai verkündete Mahmud Abbas in Reaktion auf die französische Friedensinitiative vor der Arabischen Liga in Kairo einmal mehr, dass er Israel niemals als jüdischen Staat anerkennen würde.

Das Mädchen sgte, sie sei stolz auf das, was sie ist; sie behauptete eine Palästinenserin zu sein, eine Muslimin, dass der Islam perfekt ist und Terrorismus keine Religion hat.

Sie sagt dies einer ignoranten Welt im Wissen um Artikel 7 der palästinensischen Hamas-Charta, in dem steht: „Oh Muslime, da ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt. Komm her und töte ihn.“

Das ist der Antisemitismus der palästinensischen Sache, getarnt, aber gefördert von Leanne Mohamad.

Die Hamas ist der palästinensische Zweig der Muslimbruderschaft. Sie ist offiziell als Terrororganisation gekennzeichnet, einer palästinensische Terrororganisation, die palästinensisch-arabische Kinder lehrt und selbst praktiziert, dass der Islam eine religiöse Verpflichtung hat Juden zu töten.

Niemand sollte wegen seines Landes, seiner Kultur oder seiner Rasse diskriminiert werden, aber das ist genau das, was seit seiner Gründung 1948 mit Israel gemacht wird.

Jeden Tag ihre Heime, ihre Schulen, ihre Krankenhäuser zerstört“ ist eine emotionale Lüge. Diese Dinge geschehen natürlich nicht, außer die palästinensische Hamas tut dies tagtäglich, um ihre Terrorinfrastruktur in Heimen, Krankenhäusern und Schulen aufzubauen, ohne dass sie es wissen – so wie sie es schon allzu häufig getan haben.

Ich weiß, dass Häuser und andere Stellen getroffen wurden, weil palästinensische Terroristen sie als Startrampen für Raketen auf unschuldige israelische Kinder nutzten oder ihre Terrorangriffstunnel zu bauen, die in israelische Dörfer reichen; dort wollen sie israelische Kinder töten oder gefangen nehmen. Kinder wie den 4 Jahre alten Daniel Tragerman, der Zuhause von einer palästinensischen Rakete getötet wurde; oder den 2 Jahre alten Omar Mischawa, der im Gazastreifen von einer weiteren palästinensischen Rakete getötet wurde, die israelische Kinder töten sollte, aber fehlschlug und noch im Gazastreifen fiel, wo sie Omar und andere Palästinenser tötete. Sie wurden alle den Statistiken hinzugefügt, die Israel die Schuld zuschreiben.

Sie behauptet, dass ein männliches Baby, ihr Cousin, an einer Herzkrankheit starb, weil er keine medizinische Behandlung bekommen konnte. Sie behauptet doch bestimmt nicht, dass es keine Krankenhäuser und Ärzte in der PA gibt? Das wäre eine Lüge. Er wurde gewiss von palästinensisch-arabischen Ärzten untersucht. Vielleicht verstarb er, weil ihn keine medizinische Versorgung hätte retten können. Weiß sie, dass viele israelische und britische Kinder ein ähnliches Schicksal erleiden?

Palästinensisch-arabische Jungen und Mädchen erhalten in Israel die beste medizinische Versorgung, die Save a Child’s Heart und die medizinischen Dienste in israelischen Krankenhäusern zu bieten haben. Dieselbe Versorgung ist syrischen und jordanischen Kinder und solchen aus vielen muslimischen Ländern zuteil geworden, von denen viele Israel nicht anerkennen und des hassen. Wenn dieses Mädchen nichts von diesem kostenlosen Dienst gehört hat, sollte sie sich bald Bildung anschaffen.

Abschließend kann es also kein „freies Palästina“ ohne einen freien und sicheren jüdischen Staat Israel geben.

Wenn dieses Mädchen sich für Inklusion einsetzt, muss das für sie ein Eckpfeiler sein, wenn sie wirklich ein freies Palästina haben will. Es kann keine Inklusion geben, ohne die unveräußerlichen Rechte des jüdischen Volks in einem eigenen Land in Frieden zu leben.

Ein Gedanke zu “Ein britisch-palästinensisches Mädchen gewinnt einen Preis fürs Lügen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s