Europa ist der Kampf gegen Antisemitismus wichtig, außer dort, wo er wirklich von Bedeutung ist

The New Antisemite, 5. Juli 2016

Es ist leicht Antisemitismus zu bekämpfen, wenn dein Gegner Antisemit ist. Es ist viel schwerer, wenn es jemand auf deiner eigenen Seite ist.

Europäische Führer reden schwingen große mächtige Reden gegen Antisemitismus. Meinen sie es wirklich so?

Der Test für ihre Worte kam während der letzen Woche, als PA-Führer Mahmud Abbas vor dem EU-Parlament stand und jüdische Rabbiner dafür verantwortlich machte, die israelische Regierung anzustiften Brunnen zu vergiften.

Die europäische Antwort?

Die MePs standen auf und applaudierten.

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz twitterte, es sei eine „inspirierende Rede“ gewesen.

Das ist alles üblich.

Mahmud Abbas und verschiedene weitere Palästinenserführer hetzen regelmäßig gegen Juden. Diese Hetze hat zum Ergebnis, dass Juden ermordet werden – in Israel wie in Europa.

Europa reagiert auf solche Hetze regelmäßig damit sie zu ignorieren und öffentlich genau diese Palästinenserführer zu unterstützen.

Ein Leser fragte verschiedene EU-Führer nach ihrer Reaktion.

Ein Sprecher des EU-Parlaments:

Das Format der Ansprache ist auf eine Weise aufgebaut, dass die Führungspolitiker ihre Reden ohne nachfolgende Debatte halten. Aus Höflichkeit stehen einige MePs am Ende auf um der Rede zu applaudieren, wovon auch die israelischen und palästinensischen Führungspersönlichkeiten nicht ausgenommen sind.

Hier sehen Sie, wie höfliche MePs auf Ritualmordvorwürfe reagieren:

So reagieren MePs auf etwas, das sie ihnen nicht gefällt:

Sehen Sie den Unterschied?

Katharina von Schnurbein, Koordinatorin für die Bekämpfung von Antisemitismus:

Vorwürfe, dass Juden Wasser vergiften, sind Jahrhunderte alte Anschuldigungen. Die europäischen Institutionen verurteilen alle Formen von Antisemitismus und die Verbreitung solcher irrigen Vorstellungen für die Gesellschaft insgesamt.

Wir erkennen, dass Herr Abbas seine Wendungen zurücknahm. Angesichts der externen politischen Dimension Ihrer Fragen darf ich sie jedoch bitten, dass Sie weitere Fragen an den Europäischen Dienst für externes Handeln richten.

Zusammenfassung: Wir lehnen Antisemitismus im Prinzip ab, aber wir finden, es ist die Aufgabe des Koordinators zur Bekämpfung von Antisemitismus etwas gegen Ritualmordvorwürfe im EU-Parlament zu sagen.

Europäischer Dienst für externes Handeln:

In seiner Äußerung vor dem EU-Parlament am 23. Juni unterstellte der Präsident der palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, dass Rabbiner in Israel ihre Regierung aufgefordert hätten Wasservorräte zu vergiften, um Palästinenser zu töten; das zitierte er als Beispiel für Aufstachelung zu Gewalt. Wir haben erfahren, dass Präsident Abbas seine Behauptung zwei Tages später zurücknahm, sie grundlose nannte und sagte, es sei nicht seine Absicht gewesen dem Judentum zu schaden oder jüdische Menschen zu beleidigen.

Die EU ist entschlossen Antisemitismus in all seinen Formen zu bekämpfen, von wo auch immer er kommt. Antisemitismus ist nicht nur eine Bedrohung für Juden, sondern für die Werte, für die Europa steht.

Zusammenfassung: So nahe und nicht näher werdet ihr uns dazu bringen Ritualmordvorwürfe im EU-Parlament zu verurteilen. Wir sehen kein Problem darin Ritualmordvorwürfen zu applaudieren.

Was die europäischen Führungspersönlichkeiten angeht: Es ist in Ordnung gegen Juden zu hetzen, besonders, wenn man die eklatantesten antisemitischen Teile nach ein paar Tagen zurücknimmt; und es ist in Ordnung solcher antisemitischen Hetze zu applaudieren, weil es „eine Frage der Höflichkeit“ ist und es eine „inspirierende Ansprache“ war.

Wenn es Sie stört, dass Abbas vor dem EU-Parlament stand und gegen Juden hetzte, dann müssen Sie Jude sein. Weil es niemanden sonst kümmert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s