Besuch beim Sechstage-Krieg

Joseph Farah, WorldNetDaily, 23. Januar 2003

Besatzung, Besatzung, Besatzung.

Wenn man Arabern zuhört, ist das die Ursache des Konflikts mit Israel: die Besatzung.

Sie schieben alle ihre Missgeschicke – von Flüchtlingen, die seit 50 Jahren unter Arafats schlechtem Atem in Elend leben – auf die so genannte israelische „Besatzung“ der Westbank und des Gazastreifens.

Die Araber sagen, die Israelis griffen sich dieses Land 1967 in einem Aggressionskrieg. Tatsächlich hatte aber nicht Israel diesen Krieg begonnen. Israel wollte diesen Krieg nicht. Israel verteidigte sich nur – sehr, sehr effektiv – gegen koordinierte Angriffe Ägyptens, Iraks, Jordanien, Syriens und durch Arafats Terroristen.

Das ist keine Meinung. Das ist Tatsache. Einer meiner Freunde, Sol Jacobs, tat etwas sehr einfaches – etwas sehr offensichtliches – um diese Tatsache zu dokumentieren, die vielen heutzutage entgeht. Er ging hin und sah sich an, was Zeitungen über die Krise vor dem 5. Juni 1967 berichteten – bevor es eine behauptete „israelische Besatzung“ gab.

Hier ist das Ergebnis seiner einmonatigen Zeitleiste, die zum Sechstage-Krieg führt:

* 7. Mai: Die New York Times berichtete, dass Syrien das israelische Dorf Ein Gev mit Artillerie beschoss.

* 17. Mai: Die New York Times berichtete, dass die PLO, geführt von Arafat, gelobt, „weiterhin Kommandos nach Israel zu schicken“.

* 19. Mai: Die Los Angeles Times berichtete, dass Ägypten beschuldigt im Yemen wird Giftgas einzusetzen.

* 19. Mai: Die New York Times berichtete, dass Ägypten Streitkräfte entlang der israelischen Grenze postiert hat.

* 20. Mai: Die New York Times berichtete, dass Ägypten UNO-Friedensschutz-Truppen zwang die Wüste Sinai im Vorfeld eines Angriffs gegen Israel zu verlassen.

* 21. Mai: Die New York Times berichtete, dass massiv ägyptische Soldaten im Sinai auffahren.

* 22. Mai: Die New York Times berichtete, dass die PLO ihre Angriffe in Israel intensivieren wollte, dass Kairo 10.000 Reservisten einberief und dass der Irak Hilfe für die Schlacht gegen Israel schicken wollte.

* 23. Mai: Jede Zeitung der Welt berichtete, dass Ägypten die Provokation der Sperrung des Golfs von Akaba für Israel einsetzt.

* 24. Mai: Jede Zeitung der Welt berichtete, dass die USA Ägyptens militärische Blockade des Golfs für „illegal“ erklärten.

* 25. Mai: Die New York Times berichtete, dass Jordanien für die Schlacht gegen Israel saudisches und irakisches Militär auf seinem Boden gestatten würde.

* 27. Mai: Jede Zeitung der Welt berichtete Ägyptens heftige Drohungen zur Vernichtung Israels.

* 29. Mai: Die New York Times berichtete, dass der Aufmarsch der ägyptischen Streitkräfte im Sinai weiter ging.

* 29. Mai: Die Washington Post berichtete, dass trotz all dieser Provokation Israel immer noch zögerte, den Showdown mit seinen Feinden anzustreben.

* 29. Mai: Die New York Times berichtete von neuen Angriffen Syriens auf Israel.

* 3. Juni: Die New York Times berichtete, dass Großbritannien erklärte, die ägyptische Blockade könnte zu Krieg führen. Sie berichtete ebenfalls, dass vier syrische Stoßtrupps in Israel abgefangen wurden.

* 5. Juni: Der Sechstage-Krieg begann. Israel rollte alle seine Feinde schneller auf, als es irgendjemand für möglich gehalten hatte. Es nahm Jordanien die Kontrolle von Ost-Jerusalem ab. Es nahm Jordanien die Kontrolle von Judäa und Samaria westlich des Jordan ab. Es entriss Syrien die Kontrolle über die Golan-Höhen. Und es übernahm von Ägypten die Kontrolle des Gazastreifens und der Wüste Sinai.

Dank der Arbeit von Sol Jacobs können Sie diese Zeitungsberichte selbst lesen (http://www.yije.org/israel/6 day war.pdf).

Ganz klar geschah also diese so genannte „Besatzung“ dieser Gebiete als Ergebnis arabischer Kriegstreiberei gegen Israel. Israel verteidigte sich nur gut. Israel bewies auch, dass es bereit war, diese Gebiete an Nachbarn zurückzugeben, die in Frieden mit dem jüdischen Staat leben wollten, wie es mit der Rückgabe des Sinai an Ägypten demonstrierte.

All das wirft einige Fragen auf: Wenn Israel dise Gebiete heute besetzt hält, wer besetzte sie bis 1967? Wenn die Westbank und Gaza den „Palästinensern“ gehören, warum waren sie bis zum 5. Juni 1967 unter der Kontrolle von Jordanien und Ägypten? Wenn arabische „Palästinenser“ nur ihren eigenen Staat wollen, warum forderten sie ihn nicht schon vor 1967?

Und schließlich: Warum ist es so, dass, wenn – nach vielen dieser 1967 geschriebenen Artikel – die Araber von „besetzten Gebieten“ sprachen, sie ganz Israel meinten?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s