Nicht nur Obama kloppen

Seine Lieblingsthemen:

Der Islam ist harmlos und der IS ist eine Oberstufen-Mannschaft und unter Kontrolle – das wirft eine Frage auf:


Wenn ISIS „unter Kontrolle“ ist,
warum dann nicht die Flüchtlinge wieder nach Hause schicken?
Oder ist das eine zu gute Idee?

Die Obamanisten:

Ein Straßenkünstler in Melbourne bekam Ärger; er hatte ein Wandbild von Hillary Clinton in einem offenherzigen Badeanzug gemalt. Auf die Beschwerden reagierte damit sie zu übermalen – jetzt ist sie einen Niqab „gekleidet“:

Die US-Wählerschaft hat eine Wahl:

Wie sie darauf in der Wahlkabine reagieren – könnte so sein:


Du bist dran: Republikaner oder Demokrat?

Hillary ließ in Omaha für eine Wahlkampfveranstaltung minderjährige (und damit nicht wahlberechtigte) Highschool-Schüler ankarren – und schaffte es trotzdem nicht die Halle zu füllen.

Und nicht nur die Medien haben Partei ergriffen. Wall Street geht auf einmal auch auf Schmusekurs:

Erst wird aggressiv auf Hillary zugestürmt,
dann händchenhaltend ihr Tanz getanzt – für verdammt viel Geld.

Welcher Kandidat wird von den „Verbrecher“-Wirtschaftsführern gesponsert? Das Geld für Trump wurde wer weiß wie (negativ) gehypt; Hillary? Nada…

Der eine beschimpft die andere, die andere regt sich auf:


Trumps Plakat: Hillary Clinton: Amerikas schlimmste weibliche Kandidatin für das Präsdientenamt.
Hillary: Du hast „erste“ falsch geschrieben!“
(für die im Englischen wenigerr Bewanderten:
worst = schlimmste
first = erste)

Und auch Hillary versucht sich im Islam-Beschönigen:


Schau, wenn du irgendetwas Negatives über den Islam sagst,
dann wird das Terroristen schaffen.
Und wie wir alle wissen, hat der Islam
nichts mit Terrorismus zu tun.

Die inoffiziellen Wahlkämpfer:

Die Medien echauffierten sich, das bei den Republikanern jemand den gefallenen Sohn einbrachte. Bei den Demokraten war nichts derartiges zu erleben, als jemand dasselbe machte:

Medien-Berichterstattung vom Demokraten-Parteitag, Beispiel Washington Post (man sieht, wie Medien über Fotos manipulieren):


W’Post: Große, ausgelassene Menschenmenge in Omaha für Hillary Clinton und Warren Bufffet. (links)
die Wirklichkeit… (rechts)

Der Donald:

Trump kann sich eigentlich nur selbst schlagen – so: Hillary hat Ballast ohne Ende, bringt aber (auf dem Umweg z.B. über die Medien) Trump zu unbedachten Äußerungen, die dann zum großen Skandal aufgeblasen werden. Trump fällt aber wohl auch drauf rein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s