Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 02.10.2016

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 2. Oktober 2016!

Top-Nachrichten sind in roter Schrift dargestellt

Hier geht es zu Michaels englischem Original,
hier zu Karens portugiesischer Version!

— — —

 

US-israelisches Energiezentrum
Das amerikanische Energieministerium richtet im Jahr 2017 ein gemeinsames US-israelisches Energieforschungszentrum ein. Jonathan Elkind, ein Sprecher dieses Ministeriums, sagte, das Zentrum baue „auf der umfangreichen Zusammenarbeit“ auf, „die bereits zwischen unseren beiden Staaten durch den US-israelischen Energiedialog besteht“.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Tech/US-to-establish-American-Israeli-energy-center-in-coming-year-467769

Iron Dome schützt US-Streitkräfte
Rafael Advanced Defense Systems und deren US-Partner Raytheon arbeiten an der Umwandlung des kampferprobten israelischen Raketenabwehrsystems zu einem vollständig amerikanischen System, das US-Streitkräfte vor Marschflugkörpern, Drohnen, Raketen, Artillerie und Mörsern schützen wird.
http://www.defensenews.com/story/defense/international/americas/2016/08/08/skyhunter-tamir-iron-dome-raytheon-rafael-us/88290824/

Technik für US-Spezialeinheiten
Der Florida-Israel Business Accelerator (FIBA) kooperiert mit dem US-Spezialeinheiten-Kommando SOCOM für die Entwicklung innovativer Technologien, darunter Komponenten, Materialkombinationen, Simulationen und Systeme. Ebenso erhielt FIBA vom Staat Florida 1 Mio. Dollar für die Anwerbung und Etablierung israelischer Startups im Gebiet Tampa Bay.
http://www.businesswire.com/news/home/20160827005003/en/Florida-Israel-Business-Accelerator-Announces-Agreement-United-States
(Quelle 2)

Robotikprogramm an 300 Schulen
Rund 300 israelische Grundschulen fügen ihrem 2016/2017er Lehrplan Robotik hinzu, beruhend auf einer Initiative des Bildungsministeriums. Die Schüler werden Programmieren lernen und erhalten praktische Erfahrung bei der Bedienung verschiedener Arten von Robotern.
http://www.jns.org/news-briefs/2016/8/17/300-elementary-schools-to-introduce-robotics-program

Internationaler Robotikpreis
Wir hatten bereits über den Erfolg der Binyamina-Highschool beim FIRST-Robotikwettbewerb in den USA berichtet. Nach diesem Erfolg flogen die Schüler nach Shanghai, wo sie unter 57 Teams aus aller Welt den zweiten Platz belegten. Sie gingen mit einem Roboter ins Rennen, der auf einem Balken balancierte und Bälle auf Tore schoss.
http://www.timesofisrael.com/israeli-students-win-2nd-prize-at-international-robotics-contest/

Smartphone-App fürs Englischlernen
Das Startup LinguisTech Solutions hat EZSpeak auf den Markt gebracht, mit dem man sehr schnell englisches Vokabular und die richtige Aussprache lernen kann. EZSpeak analysiert die Aussprache des Anwenders und erstellt ein individuelles Lernprogramm. LinguisTech zielt auf den chinesischen und spanischsprachigen Markt.
http://www.timesofisrael.com/israeli-startup-targets-china-with-learn-english-software/

Superschneller Datenspeicher
Die erstaunliche Performance von Flash Storage DSSD ist von Plexistor mit deren bahnbrechender Technologie noch übertroffen worden: „Persistent Memory over Fabric (PMoF)“. Plexistors PMoF-Baustein erreicht erstaunliche Geschwindigkeiten.
http://www.prnewswire.com/news-releases/plexistor-unveils-new-persistent-memory-over-fabric-technology-that-delivers-millions-of-iops-at-microseconds-latency-300314466.html

Spinat als Treibstoff
Wir hatten bereits darüber berichtet, dass Wissenschaftler am Technion Sonnenlicht benutzt haben, um Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff zu spalten. Sie haben weitere Fortschritte gemacht und alles zu einer bio-photo-elektrochemischen Zelle (BPEC-Zelle) weiterentwickelt, wobei sie ein einfaches Membranextrakt aus Spinatblättern verwendeten.
https://www.sciencedaily.com/releases/2016/09/160922085743.htm
http://www.nature.com/articles/ncomms12552

Intel nutzt sein israelisches Knowhow
Intels Ausstellungsstand beim DLD-Innovationsfestival in Tel Aviv bot futuristische Technologie von VR-Headsets bis hin zu Drohnen. Maxine Fassberg, Geschäftsführerin von Intel Israel, sagte: „Intel ist die Verbindung zwischen (diesen) Gehirnen, die täglich an futuristischen Entwicklungen arbeiten, und Israels innovativem Ökosystem“.
http://www.timesofisrael.com/intel-displays-technologies-as-part-of-strategy-shift/

Israelis bringen Apple dazu, seine iPhone-Sicherheit zu erhöhen
Apple hat eine Sicherheitslücke in seinem mobilen Betriebssystem iOS 9.3.5 behoben, die von der israelischen NSO-Gruppe enthüllt wurde. Die Lücke erlaubt es bösartiger Software, Anrufe und Kontakte zu verfolgen, Passwörter zu sammeln, Nachrichten und E-Mails zu lesen, Anrufe aufzuzeichnen und den Aufenthaltsort des Nutzers zu verfolgen.
http://www.timesofisrael.com/apple-boosts-iphone-security-after-israeli-spyware-reveals-startling-weaknesses/

Infiltration der Cyber-Unterwelt
Intsights Cyber Intelligence überwacht das Dark Web und spürt mögliche Angriffe auf. Es berichtet an eine große Zahl führender globaler Unternehmen in den Bereichen Einzelhandel, Kommunikation, Herstellung und Finanzen. Intsights hat jüngst Finanzmittel in Höhe von 7,5 Mio. Dollar geworben.
http://www.globes.co.il/en/article-cyber-security-company-intsights-raises-75m-1001149325

Delphi und Mobileye kooperieren bei selbstfahrendem Auto
Das Autoteile- und Elektronik-Unternehmen Delphi Automotive kooperiert mit dem israelischen Softwarehersteller Mobileye bei der Entwicklung einer Plattform für ein völlig autonomes Auto. Die entwickelte Technologie wollen sie im Januar an der Consumer Electronics Show vorstellen und bis 2019 für die Massenproduktion bereitmachen.
http://www.timesofisrael.com/delphi-mobileye-join-forces-on-autonomous-car-platform/

 

— — —

 

Erhöhung des Haushalts für Wohlfahrt, Kultur und Wissenschaft
Die israelische Regierung bewilligte einen Staatshaushalt von 454 Mrd. Schekel (105 Mio. Euro) für 2017 und 463 Mrd. Schekel (107 Mio. Euro) für 2018. Hierbei wurde auch eine Reihe von Wachstumsanreizen berücksichtigt, um den Wettbewerb zu fördern und die Lebenshaltungskosten zu senken.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=35637

Israels Wirtschaftswachstum und Integration in die globale Marktwirtschaft
Der jüngste Bericht von Botschafter Yoram Ettinger ist eine wahrhaft anregende Lektüre.
http://theettingerreport.com/Overseas-Investments/Israel%E2%80%99s-economic-stability-and-global-economic-in.aspx

Stets unterwegs
Von Januar bis Juli 2016 reiste die Rekordzahl von 3.623.800 Israelis ins Ausland — 14,6% mehr als im Vorjahreszeitraum. Dabei passierte der Rekordwert von 3.350.400 den Flughafen Ben-Gurion — 15% mehr als 2015.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=35601

Starke Zunahme der UN-Einkäufe von Israel
2015 erstanden die Vereinten Nationen israelische Güter und Dienstleistungen im Wert von 81,9 Mio. Euro — doppelt soviel wie 2013. 29% der israelischen Güter waren medizinische Ausrüstung, 17% waren IT- und Kommunikationstechnik.
http://www.jpost.com/Israel-News/Politics-And-Diplomacy/UN-aide-services-from-Israel-doubles-in-two-years-464570

Handel mit Japan immer stärker
In den ersten sieben Monaten 2016 stieg der bilaterale Warenhandel zwischen Israel und Japan von 1 Milliarde Euro im Vorjahreszeitrum auf 1,25 Milliarden Euro an. Japan ist Israels viergrößter asiatischer Markt.
http://www.thefiscaltimes.com/latestnews/2016/09/05/Japan-Israel-upgrade-relations-Arab-oil-influence-wanes

Innovation im Verbund mit Italien
Das Innovationszentrum der italienischen Bankengruppe Intesa Sanpaolo hat ein Partnerschaftsabkommen mit der israelischen Bank Leumi unterzeichnet, um kommerzielles und technologisches Knowhow und Projekte zu teilen. Eine Vereinbarung mit der italienisch-israelischen Handelskammer will Kontakte für italienische und israelische Unternehmen entwickeln.
http://www.publicnow.com/view/6A9D50CFE4B3A765E9FC9A0555673FD61395FF35?2016-07-30-03:01:04+01:00-xxx3810

Das beste Crowdfunding für ein neues Produkt
Die Indiegogo-Kampagne für den Mifold-Kindersitz brachte über 2,4 Mio. Dollar ein (1665% der angezielten Summe). Und ich kann berichten, dass der in Israel entwickelte tragbare Autositz für meine Enkelin sehr nützlich war, als ich vor kurzem in Großbritannien mit dem Auto fuhr.
https://www.indiegogo.com/projects/mifold-the-grab-and-go-booster-seat#/
http://www.mifold.com/

Freightos kauf WebCargoNet
Vor kurzem hatten wir bereits über Freightos und ihren weltweit ersten Marktplatz für internationale Frachten berichtet. Nun hat Freightos den Luftfracht-Preismanagementanbieter WebCargoNet aus Barcelona aufgekauft und bietet damit die „weltgrößte Frachtdatenbank mit über 200 Mio. Datenpunkten“.
http://www.timesofisrael.com/israels-freightos-buys-barcelonas-webcargonet/

Massiver Exit für MassiveImpact
Taiwans General Mobile Corporation (GMobi) bezahlt angeblich Milliarden taiwanesische Dollar für den Kauf von MassiveImpact, einem der weltgrößten Mobilwerbeunternehmen. MassiveImpact erreicht über 1 Milliarde Menschen in 190 Ländern.
http://www.timesofisrael.com/taiwans-gmobi-buys-israel-mobile-ad-giant-massiveimpact/

Spacecom verkauft für 285 Mio. Dollar
Beijing Xinwei Technology hat die israelische Spacecom Satellite Communications for 285 Mio. Dollar gekauft. Die vormals zu Bezeq gehörende Spacecom betreibt die AMOS-Kommunikationssatelliten.
http://www.globes.co.il/en/article-chinese-co-buys-spacecom-for-285m-1001147947

Hanita Coatings verkauft
Wir hatten vorher bereits über die innovativen Beschichtungen der Kibbutz-basierten Firma Hanita berichtet. Sie isolieren Whirlpool-Kühlschränke und produzieren niedrigpreisige Legierungsbeschichtungen für Fenster. Hanita wurde vor kurzem von der kalifornischen Firma Avery Dennison aufgekauft, und zwar zum Preis von 75 Mio. Dollar.
http://www.reuters.com/article/us-hanita-coatings-avery-dennison-m-a-idUSKCN11A0DO
(Quelle 2)

Zeit, emotional zu werden
Die Stimmtechnologie von Beyond Verbal versteht in mehreren Sprachen die Emotionen in menschlichen Stimmen. Die Firma bietet Anwendungen für Business, Werbung, Spiele, Medien und mehr. Kein Wunder, dass Beyond Verbal jüngst chinesische Investitionen in Höhe von 3 Mio. Dollar erhielt.
http://www.timesofisrael.com/tel-aviv-voice-analysis-firm-gets-china-investment/
https://www.youtube.com/watch?v=aWFWIU9GXSw

 

— — —

 

Das Gen, das vor ALS schützt
Forscher der Ben-Gurion-Universität haben entdeckt, dass das MIF-Gen ALS auslöst (ALS = amyotrophe Lateralsklerose bzw. Lou-Gehrig-Krankheit). MIF ist dafür zuständig, das SOD1-Gen (Superoxid-Dismutase) von Fehlfaltungen und damit vom Abtöten motorischer Neuronen abzuhalten.
https://aabgu.org/gene-modulation-for-als-treatment/

Lupus-Behandlung wirkt schon in niedrigeren Dosen
Wir hatten bereits über die Lupus-Behandlung hCDR1 der israelischen Biotechnologiefirma XTL berichtet. In Studien fand man nun viele Fälle, wo niedrigere hCDR1-Dosen wirksamer waren als höhere Dosen. XTL hat neue Patente in Europa und den USA eingereicht.
http://www.prnewswire.com/news-releases/xtl-biopharmaceuticals-announces-new-patent-filing-in-us-for-lupus-drug-hcdr1-589846971.html
http://lupusnewstoday.com/2016/09/08/xtl-biopharmaceuticals-granted-european-union-patent-for-lupus-drug-hcdr1

Erfolgreiche Studien bei Tennisarm-Behandlung
Collplant hat von positiven Studienergebnissen seiner Vergenix-STR-Behandlung für Entzündungen der Ellenbogensehne berichtet — gemeinhin als Tennisarm bekannt. Die meisten der 40 Patienten berichteten von geringeren Schmerzen und verbesserter Bewegung; weit bessere Ergebnisse als gegenüber Menschen, denen nur die klassische Steroidbehandlung zuteil wurde.
http://www.prnewswire.com/news-releases/collplant-reports-positive-final-extended-clinical-trial-results-with-vergenixstr-for-treatment-of-tendinopathy-590460101.html
http://www.collplant.com/

Die Huntington-Krankheit im Auge behalten
Teva und Intel entwickeln gemeinsam ein tragbares Gerät in Kombination mit einer Maschinenlernplattform, um womöglich die Behandlung für die Huntington-Krankheit zu verbessern. Eine Smartwatch oder ein Smartphone behalten die Schwere der motorischen Symptome kontinuierlich im Auge.
http://www.timesofisrael.com/teva-intel-join-forces-to-monitor-huntington-disease/

Vorhersage von Herzinfarkt und Schlaganfall
Zebra Medical Vision kann Patienten mit frühem Osteoporose-, Herzkrankheiten- und Leberkrankheiten-Risiko (usw.) identifizieren und hat jüngst die Entwicklung zweier neuer Softwarealgorithmen bekanntgegeben, die kardiovaskuläre Vorfälle vorhersagen können.
http://www.auntminnie.com/index.aspx?sec=ser&sub=def&pag=dis&ItemID=114881
https://www.zebra-med.com/

Flüssigbiopsie für Krebs
Hier ein Interview mit Dr. Alan Schwebel, Präsident und Geschäftsführer von BioView, in der Sendung ILTV Daily. Dr. Schwebel beschreibt BioViews Scansystem für die Früherkennung von Krebszellen und die Identifizierung der geeignetsten Behandlung.

App verbindet Krebspatienten
Die mobile App „Belong“ wurde von israelischen Unternehmern entwickelt, die Familienmitglieder an den Krebs verloren haben. Belong (iOS und Android) erlaubt Patienten das Teilen lebenswichtiger Informationen, während gleichzeitig Angst und Einsamkeit vermindert werden. Ebenso bietet die App Tipps, Fragen für Ärzte und Informationen über medizinische Verfahren.
http://www.timesofisrael.com/belong-aims-to-help-patients-navigate-cancers-twists-and-turns/

 

— — —

 

Akademische Stipendien der IDF
Ab Oktober bietet die IDF Soldaten, Einwanderern, Minderheiten und Benachteiligten bei ihrer Entlassung volle akademische Stipendien, die durch Spenden finanziert werden. Man hofft, die Stipendien letztlich auf das gesamte aktive Personal ausweiten zu können.
http://www.timesofisrael.com/idf-to-cover-academic-tuition-costs-for-combat-soldiers/

Juden und Araber spielen Fußball für den Frieden
Ein Fußballcamp für israelische Kinder (50 Juden und 50 Araber) bot auch ein Turnier, in welchem die Kinder in sechs verschiedene Teams aufgeteilt wurden, wobei jedes Team ein „WM-Land“ repräsentierte. Das Turnier war einzigartig, weil es in der israelisch-arabischen Stadt Baqa al-Gharbiyye ausgetragen wurde.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4842679,00.html

Der erste arabische Rechtsberater für ein Regierungsministerium
Der 34jährige arabische Christ Maron Halifah aus Haifa wird Rechtsberater des Entwicklungsministeriums in der Peripherie, der Negev und Galiläa. Damit ist er der erste Araber, der je die Stellung eines Rechtsberaters in einem Regierungsbüro bekleidete.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4847162,00.html

Syrisches Mädchen kehrt nach Krebsbehandlung nach Hause zurück
Wir hatten bereits über die Geheimoperation berichtet, dass für ein syrisches Mädchen, das in Israel eine Krebsbehandlung bekam, ein Knochenmarkspender gesucht wurde. Das sechsjährige Mädchen hat sich nun erholt und wurde aus dem Krankenhaus entlassen.
(Quelle)

Hilfe für Christen und Jesiden im Irak
Die israelische Hilfsorganisation IsraAID operiert in der kurdischen Region des Irak (KRI) und unterstützt dort vertriebene Christen und Jesiden, die in Zeltlagern und Notunterkünften leben. IsraAID verteilt Decken, Matratzen und andere Hilfsgüter.
http://mfa.gov.il/MFA/ForeignPolicy/Aid/Pages/IsraAID-assisting-displaced-Christians-and-Yazidis-in-Iraq-27-Oct-2014.aspx

Honduras nutzt israelische Technologie zur Verbrechensbekämpfung
Der honduranische Präsident Juan Orlando Hernandez teilte mit, dass sein Land eine Vereinbarung mit Israel unterzeichnet hätte, durch welche er Spitzentechnologie erhält, damit seine Armee das organisierte Verbrechen bekämpfen kann. Laut Hernandez würde die Vereinbarung dazu genutzt, um „die höchste Kriminalitätsrate seit 15 Jahren“ zu bekämpfen.
(Quelle)

UN-Ausstellung über israelische Technologie für Afrika
Zehn israelische Unternehmen präsentieren ihre Afrika-Innovationen bei einer speziellen Ausstellung bei den Vereinten Nationen. Darunter sind ein portables Gewächshaus, Technologie zum Aufspüren verschmutzter Gewässer, ein Gerät zur Wassergewinnung aus Luft, Solartechnik für Wasserpumpen und Krebsdiagnosen.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=35833

Erster Besuch aus dem „Verbotenen Königreich“
Lyonpo Yeshey Dorji aus Bhutan ist der erste Minister des südasiatischen „verbotenen Königreichs“, der dem jüdischen Staat einen Besuch abstattete. Er besuchte die Schulentlassung bhutanischer Studenten beim Ausbildungsprogramm landwirtschaftliche Studien und stattete auch einigen israelischen Farmen einen Besuch ab. Bhutan hat keine formellen diplomatischen Beziehungen zu Israel.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Environment/Bhutanese-minister-Diplomatic-relations-with-Israel-are-possible-466889

 

— — —

 

70 Millionen Downloads
Das Mobilgeräte-Spiel „Pirate Kings“ von Jelly Button Games ist jetzt eines der beliebtesten Smartphonespiele aus Israel und wurde 70 Millionen mal heruntergeladen.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4846792,00.html

Morrissey singt vor Fans in Tel Aviv und Caesarea
Morrissey, ehemaliger Frontmann der britischen Rockband „The Smiths“, sang in Topform im ausverkauften Bronfman-Auditorium in Tel Aviv. Sein Auftritt dauerte 90 Minuten und wurde beschrieben als „melancholische Traumwelt, klitschnass vor Nostalgie“.
http://www.jpost.com/Israel-News/Culture/Morrissey-concert-in-Tel-Aviv-gets-political-465901

Standup-Comedy in Netanya
In der Jerusalem Post Metro haben Sie vielleicht schon von der britisch-israelischen Komikerin Diana Cass gehört. Für den 3. November hat Diana einen Comedyabend in Netanya organisiert. Das Lustige ist: Sie finden die Adresse des Veranstaltungsortes erst heraus, wenn Sie wegen Ihrer Tickets anrufen!
http://allevents.in/netanya/stand-up-comedy/1776964692519406#
https://www.facebook.com/events/1548029495214629/

Barbie wird digital
Der Spielwarenriese Mattel hat sich mit dem israelischen Startup StartApp zusammengetan, um die weltberühmte Barbiepuppe in eine digitale „Barbie-Welt“ hineinzubringen. StartApp entwickelt Emojis, Aufkleber, Hintergrundbilder, GIFs, Avatare, Memes etc. für die herunterladbare App.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Tech/Israeli-startup-Mattel-bringing-Barbie-from-life-in-plastic-to-digital-Barbie-world-468218

Fans scharen sich um Amar’e Stoudemire
Bei einem öffentlichen Training tanzten israelische Basketballfans mit dem ehemaligen New-York-Knicks-Frontmann Amar’e Stoudemire. Dieser hat im August einen Vertrag unterzeichnet, durch den er zwei Jahre für Hapoel Jerusalem spielen wird.
(Quelle)

Die Harlem Globetrotters kommen im Oktober zurück
Nach erfolgreichen Israeltouren 2012 und 2014 kommen die Harlem Globetrotters vom 18. bis 22. Oktober für vier weitere Shows nach Israel zurück. Sie besuchen Tel Aviv, Beersheba, Haifa und Jerusalem.
http://igoogledisrael.com/2016/09/dont-miss-em-the-harlem-globetrotters-return-to-israel/

Paralympics-Radfahrerin gewinnt Medaillen mit israelischer Prothese
Die deutsche Paralympics-Sportlerin Denise Schindler gewann Silber im Zeitfahren und Bronze im Straßenrennen bei den Paralympischen Spielen in Rio. Dabei trug sie eine hochleistungsfähige Beinprothese, 3D-gedruckt von Autodesk, deren Forschungs- und Entwicklungszentrum in Tel Aviv liegt.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Tech/Tel-Aviv-R-and-D-helps-Paralympian-cyclist-in-quest-for-gold-466580
https://www.rio2016.com/en/paralympics/athlete/denise-schindler

Israel qualifiziert sich für die World Baseball Classic
Mit einem 9:1-Sieg über Großbritannien hat sich Israel erstmals für die World Baseball Classic qualifiziert. Israel schlug Großbritannien zweimal und Brasilien einmal und gewann damit die Qualifikationsrunde. Es ist das 16. und letzte Team in der vierten World Baseball Classic, die am 7. März im südkoreanischen Seoul ausgetragen wird.
http://www.nytimes.com/2016/09/26/sports/baseball/israel-advances-to-the-world-baseball-classic.html?_r=0

 

— — —

 

VR-Führung durch den zweiten Tempel
Die Western Wall Heritage Foundation startet eine neue VR-Erfahrung (VR = virtuelle Realität) an der Klagemauer — eine virtuelle Führung durch den zweiten Tempel. Besucher erhalten Einblicke in die Abläufe am zentralen Punkt des jüdischen Lebens vor 2000 Jahren.
http://www.jpost.com/Israel-News/Virtual-reality-tour-of-Second-Temple-available-at-Western-Wall-complex-468226#

2000 Jahre alte Steingefäßfabrik ausgegraben
Archäologen aus Israel und Malta haben in Galiläa eine Arbeitsstätte aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. ausgegraben, die Steingefäße hergestellt hat. Jüdische Gemeinden haben solche Steingefäße benutzt, weil sie im Gegensatz zu Keramik keine religiöse Unreinheit besitzen konnten.
http://www.timesofisrael.com/jewish-stone-age-factory-from-time-of-jesus-surfaces-in-galilee/

Der jüdische Tempel in Jerusalem
Ein exzellentes neues Video von StandWithUs, das Leute zum Schweigen bringt, die behaupten, der jüdische Tempel in Jerusalem habe niemals existiert.

Das Tal von David und Goliath
Das Bible Lands Museum Jerusalem stellt Artefakte aus einer 3000 Jahre alten zweitorigen Stadt aus. Die dazugehörige Ausstellung trägt den Namen „Im Tal von David und Goliath“. Archäologen identifizieren sie als mögliche Stadt Sha’arayim („zwei Tore“ auf Hebräisch), die in der Geschichte von David und Goliath erwähnt wird.
http://baltimorejewishlife.com/news/news-detail.php?SECTION_ID=37&ARTICLE_ID=78163
http://www.timesofisrael.com/humble-olive-pits-are-prime-find-at-exhibit-from-ancient-city-associated-with-king-david/

6000 neue Einwanderer diesen Sommer
Etwa 6000 Neueinwanderer sind diesen Sommer in Israel eingetroffen, die meisten davon aus Russland, Frankreich, den USA, Brasilien und Weißrussland. Die Einwanderungsbehörde hat zusätzliche Einrichtungen am Flughafen Ben-Gurion sowie in den verschiedenen Einwanderungszentren und lokalen Zweigstellen bereitgestellt.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/217194

Weltrekord für das Anlegen von Tefillin — in Tel Aviv
Chabad stellte einen neuen Weltrekord auf, indem 262 Männer innerhalb von 10 Stunden Tefillin angelegt wurden. Die Tatsache, dass dies in der „säkularen“ Stadt Tel Aviv geschah, ist sogar noch erstaunlicher.

Abschied von einem Innovator
Der am Mittwoch verstorbene Shimon Peres hatte Israel gedrängt, findungsreich zu sein, da es dem Land von Milch und Honig an natürlichen Ressourcen fehlt. Ungeachtet seiner Politik wurde er universell für seine unerschöpfliche Energie, seinen Optimismus und seine Neugier geschätzt. Er glaubte, dass man alles erreichen kann, wenn man es nur versucht.
http://www.timesofisrael.com/shimon-peres-urged-israel-to-dream-and-innovate/

 

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman
Übersetzung: Yvaine de Winter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s