Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 16.10.2016

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 16. Oktober 2016!

Top-Nachrichten sind in roter Schrift dargestellt

Hier geht es zu Michaels englischem Original,
hier zu Karens portugiesischer Version!

— — —

 

Wasser aus Luft — mit weniger Energieaufwand
Wissenschaftler am Technion haben ein Niedrigenergiesystem für die Gewinnung sauberen Trinkwassers aus Luft entwickelt. Es nutzt ein flüssiges Trockenmittel, um Wasserdampf von Luft zu trennen, und kondensiert danach einfach nur den Dampf. Dies spart bis zu 65% des Energieaufwands herkömmlicher Systeme.
(Quelle 1)
http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/acs.est.6b01280

Wellenreiter
Forscher am Technion sowie von der Firma Sela Ltd. haben beim Bau des Dganit die technischen Regeln neu geschrieben — Dganit ist ein leichteres, schnelleres, stabileres und treibstoffsparenderes Boot. Dessen spezielles Design lässt Wellen nicht mehr auf das Boot „einschlagen“, was Stress verursacht. Kombiniert mit einer Polyurea-Beschichtung erlaubt es den Einsatz dünnerer Platten.
http://www.technion.ac.il/en/2016/10/technion-researchers-develop-innovative-boat/

Intelligente Videoanalyse
Das Videoanalyse-Startup Agent Video Intelligence kann bei der Überwachung von Städten, Infrastruktur, Transporten und Geschäften helfen. Seine Sensoren analysieren automatisch massive Videodatenmengen durch ein Cloud-Interface. Agent Vi hat jüngst 7 Mio. Dollar erhalten, um seine Expansion nach Asien und Europa voranzutreiben.
http://www.timesofisrael.com/lsrael-video-analytics-firm-gets-kuang-chi-investment/

Rothschild Boulevard wird zu „Innovations-Boulevard“
Der trendige Rothschild Boulevard in Tel Aviv wurde am 27. September zu einem „Innovations-Boulevard“, da er Teil der Konferenz „Digital-Life-Design“ (DLD) war. Dort wurden interaktive Virtual-Reality-Displays ausgestellt, Roboter, sprechende Bäume, Videos, Straßenkunst, Musiktechnik und 3D-Textilien.
http://www.timesofisrael.com/rothschild-blvd-to-become-innovation-blvd-for-a-day/

Smartphonereparateur macht Hausbesuche
Das Startup MOBILAB schickt Ihnen einen vertrauenswürdigen Techniker nach Hause oder ins Büro, der Ihr Smartphone repariert. Verwenden Sie deren App (falls Ihr Smartphone noch geht) oder Website. Den Service gibt es für Tel Aviv, Ramat Gan, Bnei Brak und Givatayim, wird aber in Kürze auf das ganze Land erweitert werden und vielleicht sogar ins Ausland.
http://www.timesofisrael.com/israeli-app-brings-smartphone-repair-to-the-home/
http://themobilab.com/

Panama beim Wassersparen helfen
Eine Delegation von Wasser-Entscheidungsträgern aus Panama kam nach Israel, um die dortige Technologie in Augenschein zu nehmen und von Israels Strategien zu lernen, wie man das meiste aus seinen Wasserressourcen rausholt. Ebenso ging es um Wassergewinnung und -wiederaufbereitung. Besonders beeindruckt waren sie von Israels zentraler Wassersteuerung.
http://israelnewtech.com/2016/09/%ef%bb%bf-panama-israel-embark-path-cooperation-water-sector/

— — —

 

Schnelleres Wirtschaftswachstum
Das zu erwartende Wachstum der israelischen Wirtschaft wurde erneut nach oben korrigiert. Im zweiten Quartal wird das Wachstum nun mit 4,2% statt 4% kalkuliert. Exporte von Waren und Dienstleistungen stiegen um 13,7%. Der private Verbrauch stieg um 7,2%, und Investitionen in Anlagevermögen stiegen um 13,4%.
http://www.globes.co.il/en/article-israels-q2-growth-again-revised-upwards-1001156413

Delegation aus Maryland in Israel
Larry Hogan, der Gouverneur Marylands, führte eine Handelsdelegation aus rund 25 Vertretern des Privatsektors nach Israel. Zu den dort zu Stande gekommenen Geschäftsabschlüssen zählt auch eine Partnerschaft mit Cyberbit für ein Cybersicherheits-Trainingszentrum in Baltimore, das rund 100 Menschen Beschäftigung bieten wird.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4858751,00.html

Ihre Geschichte wird zu Kunst
Das Startup Dreame lässt Sie professionelle Künstler mit der Gestaltung Ihres eigenen Kunstwerks beauftragen, basierend auf einer persönlichen Geschichte (wahr, erfunden oder ein Traum) oder auf einem eingereichten Foto. Wählen Sie Ihren Künstler aus Dreames Netzwerk aus 500 Künstlern in 60 Ländern, der/die Ihnen innert 10 Tagen Ihr JPG-Bild zuschicken wird.
http://www.israel21c.org/with-dreame-everyone-can-co-create-art/
http://www.dreame.me/site/

100 israelische Hightechfirmen bei Shanghaier Konferenz
100 israelische Firmen nahmen bei der GoforIsrael-2016-Konferenz in Shanghai teil. Israelische Forschung & Entwicklung kam mit chinesischer Fertigung zusammen, was als Win-Win-Szenario gesehen wurde. Erstmals in seiner 16jährigen Geschichte wurde die Konferenz außerhalb Israels abgehalten.
http://www.sbrchina.com/event/goforisrael-conference/
http://www.timesofisrael.com/mobileye-rewalk-to-attend-shanghai-conference/

Mit dem Kreuzfahrtschiff von Haifa nach Acre
Das israelische Tourismusministerium investierte 11 Mio. Schekel in eine Modernisierung der Häfen von Haifa und Acre und hat eine neue Minikreuzfahrtlinie zwischen beiden Häfen eingerichtet. Die Linie verlässt Acre um 10:00 Uhr und 15:00 Uhr und kommt jeweils eine Stunde später aus Haifa zurück. Das Schiff kann bis zu 200 Passagiere befördern.
http://www.timesofisrael.com/acre-haifa-new-ports-of-call-for-local-cruise-ship/

Finden Sie Ihr verlorengegangenes Vermögen
Die Bank of Israel hat eine neue Website namens Har Hakesef2, auf der Sie nach verlorenen Bankkonten und Pensionsvermögen suchen können. Geben Sie Ihre Teudat-Zehut-Nummer ein, nennen Sie das Ausstellungsdatum und beantworten Sie einige Fragen zur Identifikation. Dasselbe können Sie auch für verstorbene Verwandte machen.
https://itur.mof.gov.il/#/main/landing

Warum lagern multinationale Unternehmen ihre Forschung und Entwicklung nach Israel aus?
Top-Führungskräfte von Google, Facebook, Microsoft und anderen multinationalen Unternehmen nannten kürzlich ihre Gründe, warum sie Israel für ihre Forschungs- und Entwicklungszentren ausgewählt haben. Unter diesen Gründen waren die Kreativität der Israelis, ihr Talent, ihre Fähigkeiten zur Problemlösung, ihre Chuzpe und ihre „Magie“.
http://www.businessinsider.com/facebook-google-microsoft-israel-rd-2016-10

— — —

 

Die Behandlungsresistenz von Krebs wird geknackt
Forscher am Technion haben entdeckt, wie sich die Körper von Krebspatienten gegen die Behandlung zur Wehr setzen, die Tumore stärken und dadurch die Metastasierung begünstigen. Jetzt arbeiten sie mit verschiedenen Ansätzen, um die körperlichen Reaktionen auf Krebsbehandlungen zu hemmen.
http://www.technion.ac.il/en/2016/10/cancer-treatment-as-a-double-edged-sword/

Neue stoffwechselbasierte Virenresistenz-Methode
Bei neuen internationalen Forschungen unter Führung der Hebräischen Universität Jerusalem wurden die Stoffwechselvorgänge entdeckt, auf welche sich die Viren im Körper für ihre Replikation verlassen. Dies sollte zu Behandlungen führen, welche die genetischen Schalter (Proteinrezeptoren in Zellen) ins Auge fassen, die diese Vorgänge kontrollieren.
http://www.timesofisrael.com/scientists-find-new-metabolic-way-to-resist-viruses/

Defektes Gen verursacht Alzheimer
Forscher der Universität Tel Aviv haben das defekte Gen ApoE4, das für 60% aller Alzheimerfälle verantwortlich ist, erfolgreich im Laborversuch behandelt.
http://www.jerusalemonline.com/news/in-israel/education-and-society/israeli-researchers-may-have-found-alzheimers-treatment-24047
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/218678

Mit Tellerdesign gegen Fettleibigkeit
Der israelische Unternehmer Dror Tamir und seine Frau Dr. Liat Zivan haben eine einfache Idee zur Reduzierung von Fettleibigkeit bei Kindern. „Plate my Meal“ ist ein Satz aus fünf Kindertellern, auf denen aufgedruckt ist, welche Speisen zu welchen Zeiten serviert werden sollen — und wieviel. Die Teller gibt es auf Englisch, Hebräisch, Arabisch und Persisch.
http://www.timesofisrael.com/iranians-said-keen-on-israels-obesity-busting-plate/

100 Mio. britische Arztrezepte
Der britische Unterstaatssekretär für Gesundheit David Mowat sagte, würden israelische Waren boykottiert, würde dies 100 Millionen Arztrezepte der britischen Gesundheitsbehörde gefährden. „Ein Verbot dieser Vorräte würde höchstwahrscheinlich zu beträchtlicher Knappheit einiger Medikamente führen, die für die Gesundheit der Patienten wichtig sind.“
http://jewishnews.timesofisrael.com/israel-boycotts-would-put-100-million-prescriptions-at-risk/

— — —

 

Globaler Wettlauf, um die Hand eines Jungen zu retten
Chirurgen konnten den Finger eines kleinen Jungen, der einen Unfall in Nordisrael hatte, wieder annähen. Aber dazu benötigten sie ein medizinisches Instrument, das es in Israel nicht gab. Über die israelische Wohltätigkeitsorganisation Ezer Mizion schaffte ein Freiwilliger das Gerät aus New York herbei, und die Hand des Jungen war gerettet.
http://www.ezermizion.org/blog/linked-to-life/

Israelische Krankenhäuser behandeln kranke Syrer
Bisher wurden viele tausend Syrer, die in ihrem Bürgerkrieg verwundet worden waren, in israelischen Krankenhäusern behandelt. Nun hat sich Israel zu einer Ausweitung der Behandlung auf innerstaatlich vertriebene Syrer entschlossen, die medizinische Grundversorgung benötigen. 42 syrische Kinder aus Quneitra kamen in nordisraelischen Krankenhäusern an.
http://www.israeltoday.co.il/NewsItem/tabid/178/nid/30118/Default.aspx

Israelische utopische Entwürfe gehen nach London
„Utopia by Design“ ist Thema der ersten Londoner Design-Biennale. „AIDrop“ von Yaniv Kadosh von der israelischen Shenkar-Hochschule nutzt selbstrotierende Einheiten, um Kartons mit Versorgungsgütern über Katastrophengebieten abzuwerfen. Sharona Merlins „Louder“ besteht aus Lautsprechern für Gehörlose, die Klänge in visuelle Texturen und Bodenvibrationen umwandeln.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4851733,00.html
http://www.londondesignbiennale.com/countries/israel

Trinken Sie Wein und unterstützen Sie Wohltätigkeitsorganisationen
Israels geselliges Fundraisingkonzept „Wine Wednesday“ hat über 19.000 Euro für die Förderung von Frauen, gefährdeten Jugendlichen, Behinderten und anderen sozialen Brennpunkten erbracht. Nun hat sich die Veranstaltung in der ganzen Welt ausgebreitet — man findet sie mittlerweile in 15 Städten, die die Eintrittsgebühr (meist 10 US-Dollar) an Wohltätigkeitsorganisationen spenden.
http://www.israel21c.org/wine-wednesday-pairs-wine-with-charity-across-the-world/

Wie Israel zum Zentrum des Veganismus wurde
Israel ist das veganste Land der Welt; ganze fünf Prozent der Israelis meiden Tierprodukte — mehr als doppelt soviel wie noch 2010. Es gibt über 400 „veganfreundliche“ Restaurants in Israel, und selbst die IDF bietet vegan lebenden Soldaten tierfreie Nahrung, Stiefel und Kopfbedeckungen.
http://www.thetower.org/article/how-israel-became-the-global-center-of-veganism/
http://israelactive.com/?s=vegan

US-Polizeidelegation besucht Israel
52 Polizeibeamte aus sieben US-Bundesstaaten haben eine Woche in Israel zugebracht, mit israelischen Einheiten trainiert, Israels topmoderne Polizeiakademie besichtigt und an Jerusalems Denkmal zum 11. September 2001 eine Zeremonie abgehalten. Darunter waren auch Angehörige der Police Unity Tour, die zur Ehrung von Polizisten gebildet wurde, die in Ausübung ihres Dienstes ihr Leben verloren haben.
http://www.jpost.com/Israel-News/US-police-delegation-visits-Israel-to-learn-counter-terrorism-techniques-hold-911-ceremony-467277

Innovatoren aus Miami in Israel
Eine Delegation einflussreicher Unternehmer und Führungskräfte von Technologie-Startups aus Miami hat Israel im Rahmen des Project Interchange des American Jewish Committee besucht, um vom florierenden Technologie- und Innovationssektor des Landes zu lernen, während sie ihre Best Practices austauschten und Kontakte knüpften.
http://www.prnewswire.com/news-releases/miami-technology-innovators-visiting-israel-the-start-up-nation-300331745.html

Chinas Parlament verstehen
Knessetsprecher Yuli Edelstein unterzeichnete eine Absichtserklärung mit Zhang Dejiang, dem Vorsitzenden des Ständigen Ausschusses des Nationalen Volkskongresses. Sie verpflichteten sich zu einer Stärkung der Zusammenarbeit beider Parlamente und zu einem Wissensaustausch auf Gebieten wie Gesetzgebung und Umwelt.
(Quelle)

Abkommen mit UN Women
Israel hat ein Kooperationsabkommen mit UN Women unterzeichnet, der Organisation der Vereinten Nationen, die sich für die Stärkung der Frauen einsetzt. Botschafter Danny Danon sagte, Israel würde nun „die verdiente internationale Anerkennung für unsere Führungsrolle in der Gleichberechtigung der Geschlechter erhalten“.
http://www.jpost.com/Israel-News/Politics-And-Diplomacy/Israel-signs-cooperation-agreement-with-UN-Women-470100

— — —

 

Gründe, Israel im Herbst zu lieben
Israel21c hat eine Zusammenstellung mit einzigartigen israelischen Dingen, die man in dieser Jahreszeit genießen kann. Darunter sind Äpfel und Honig, Zugvögel, Wandern, Radfahren, der erste Regen der Saison, traumhafte Sonnenuntergänge, erholsame jüdische Festtage und unterhaltsame Kulturfestivals. Viel Spaß!
http://www.israel21c.org/8-reasons-why-we-love-israel-in-the-fall/

Science-Fiction-Festival
Das 20. Icon Festival for Science Fiction, Fantasy and Role-Playing findet vom 18. bis 20. Oktober in Tel Aviv statt. Zu den Gästen zählen der britische Science-Fiction-Autor Charles Strauss und der Schauspieler John de Lancie, der in Star Trek die Rolle des Q hatte.
(Quelle)

Queen-Konzert in Tel Aviv
Die Rocklegende Queen und der neue Frontmann Adam Lambert spielten vor 50.000 Fans in Tel Avivs HaYarkon-Park. Das Konzert war der HAMMER! Es gibt viele YouTube-Videos davon, aber das von uns verlinkte Video zeigt einen einzigartigen Moment — Brian May spielt Hava Nagila!
(Quelle)

Sophia Lorens Show in Tel Aviv
Die italienische Schauspielerin Sophia Loren kommt im Rahmen ihrer Welttournee am 25. November in Tel Avivs Mann-Auditorium. Die 81jährige Loren spricht über ihre Erinnerungen an ihre Hollywood-Karriere und ihr Leben in Italien, zeigt Ausschnitte aus ihren Lieblingsfilmszenen und beantwortet Fragen aus dem Publikum.
http://www.timesofisrael.com/sophia-loren-to-bring-her-trunk-of-memories-to-tel-aviv/

Internationales Marathon in Eilat
Melden Sie sich heute für Israels einzigartiges Wüstenmarathon an! Es findet am 18. November in Eilat statt.
http://desertrun.co.il/en/

— — —

 

Hispanische Pastoren unterstützen Israel
Rund 160 Pastoren der Hispanic Israel Leadership Coalition (HILC) besuchten die israelische Botschaft in Washington, um „praktische Wege zu strategisieren, wie man dem jüdischen Staat helfen kann“, und „die großen Wunder zu bezeugen, die Gott gewirkt hat, so wie von der Bibel versprochen“.
http://www.jns.org/latest-articles/2016/10/10/5dmqmrznb9g02oir90v1bx12axbg5o#.V_wMFTI-JIY=

Yom Kippur auf neuen israelischen Briefmarken
Zu den im September herausgegebenen israelischen Briefmarken zählen ein Yom-Kippur-Gedicht, Gleichnisse der Weisen, eine israelisch-bulgarische Ausgabe über Vogelwanderung — und Jahreszeiten in Israel.
http://www.history-of-israel.co.il/stamps/index-2016.html

Kalifornier trifft israelischen Blutsbruder
Der Leukämiepatient Jacob hatte fünf Geschwister, aber keiner kam für eine Knochenmarkspende in Frage. Durch die Knochenmarkdatenbank von Ezer Mizion fand er endlich einen Spender — den Israeli Royi Horowitz, einen absolut Fremden. Lesen Sie die bewegende Geschichte, wie Jacob auf Royi trifft!
http://www.ezermizion.org/blog/a-perfect-stranger/

Goldmünze aus dem 1. Jahrhundert in Jerusalem gefunden
Eine seltene Goldmünze aus dem Jahr 56 oder 57 n. Chr. mit dem Bild des römischen Kaisers Nero wurde von Archäologen der Universität North Carolina auf dem Zionsberg in Jerusalem gefunden. Sie lag in uraltem Schutt bei den Ruinen jüdischer Villen aus dem 1. Jahrhundert, in welchen die Archäologen gruben.
http://www.jpost.com/Israel-News/Archeologists-find-1st-century-gold-coin-with-Neros-image-in-Jerusalem-467768

Entzifferung einer verbrannten antiken Schriftrolle
Der Text einer verbrannten Schriftrolle, die 1970 in Ein Gedi am Toten Meer ausgegraben wurde, wurde nun von Forschern in Kentucky und Jerusalem mittels hochauflösenden 3D-Scans entziffert. Die Schriftrolle enthält das Torah-Buch Leviticus — dessen Text ist seit mindestens 1500 Jahren unverändert geblieben.
http://new.huji.ac.il/en/article/32759

211 Einwanderer aus der Ukraine
Nach einer Zunahme der Feindseligkeiten an der russisch-ukrainischen Grenze flog die International Fellowship of Christians and Jews (IFCJ) ein Flugzeug mit 211 ukrainischen Neueinwanderern nach Israel. Es ist der 19. von der IFCJ gesponserte Flug, seit 2014 die Feindseligkeiten ausgebrochen waren.
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/211-new-immigrants-flee-to-israel-from-war-torn-ukraine/2016/08/30/

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman
Übersetzung: Yvaine de Winter

2 Gedanken zu “Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 16.10.2016

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s