Schaschlik

Die PA und Jordanien haben der UNECO ein Ultimatum gestellt. Die PA schickte eine Brief an die 21 Mitglieder des Welterbe-Komitees; diese sollen Mittwoch (26.10.) über eine UNESCO-Entscheidung zu Jerusalem, dem Tempelberg und der Westmauer treffen – und die Araber drohen, sie werden das UNO-Organ mit antiisraelischen Anträgen „niederbrennen“, die der Organisation langfristig schaden werden, wenn nicht in ihrem Sinne entschieden wird.

Haben die Saudis die Nase voll? Sie haben in den letzten sechs Monaten etwa $120 Millionen nicht ausgezahlt, die sie der PA versprochen hatten. Ein Grund wird anscheinend nicht genannt.

Zwei Abgeordnete aus Netanyahus Koalition forderten, dass Amnesty International in Israel der Status der Gemeinnützigkeit aberkannt werden soll, weil die NGO sich radikal gegen den Staat Israel und seine politische Führung positioniert.

Die chinesische Hainan Airlines hat auf ihren Landkarten im Flugzeug nach Tel Aviv Israel nicht verzeichnet; stattdessen lasen Passagiere „palästinensische Gebiete“.

Terroranschlag in Frankfurt an der Bahnhaltestelle Hauptwache: Ein Muslim stach (Samstag) auf vier Menschen ein, die ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Unsere Qualitätsmedien „berichten“ – praktisch nichts.

Die Israel-Hasser behaupten PayPal diskriminiert die Palästinenser, weil die die Dienste von PayPal nicht nutzen können. Das ist Unsinn, denn der Grund besteht einfach darin, dass mit den Banken der PalAraber Geschäfte zu machen schlicht unsicher ist. So wie mit Banken im Libanon, Afghanistan, Irak, Iran, Bangladesch, Kamerun, Zentralafrikanische Republik, Elfenbeinküste, Nordkorea, Haiti, Liberia, Libyen, Myanmar, Pakistan, Südsudan, Sudan, Syrien, Timor-Lest, und Usbekistan.

Ha’aretz lügt mal wieder: Der gerade gefundene/veröffentlichte Papyrus, der Jerusalem als Hauptstadt Israels identifiziert, sei gefälscht, sollen zwei Experten erklärt haben. Das stimmt nicht, wie Elder of Ziyon nachweist. Die beiden haben Kritik geäußert – einer sagte, es hätten noch mehr Tests durchgeführt werden sollen, bevor das Ergebnis veröffentlicht wird; der andere schreibt, dass es die durchaus Möglichkeit gibt, dass es sich um eine Fälschung handeln könnte.

UNO:
– Das Welterbekomitee der UNESCO hat eine Resolution beschlossen, die jegliche jüdische Verbindung zum Tempelberg und Jerusalem bestreitet (indem sie das Gebiet als rein arabisches Erbe bezeichnet). 10 Staaten stimmten dafür, 8 enthielten sich, 2 stimmten dagegen und Jamaica war nicht anwesend. Im Vorfeld hatten die PA und Jordanien – beide nicht Mitglied im Komitee – die Mitgliedsstaaten mit Ultimaten unter Druck zu setzen versucht.
– Premierminister Netanyahu reagierte auf die Entscheidung der UNESCO mit einem Papyrus, der gerade erst gefunden wurde und das jüdische Jerusalem mit einer nicht biblischen Quelle belegt. Eine Lehrstunde für die UNESCO.

Der alltägliche Antisemitismus: (eine umfassende Sammlung gibt es auf The New Antisemit)

Großbritannien:
– An einer Universität in London wurden ein jüdisch-israelischer Dozent und seine 24 Zuhörer von einem antisemitischen Israelhasser-Mob derart bedrängt, dass die Polizei sie aus dem Gebäude eskortieren musste (es waren zu wenig Beamte vor Ort, um die Antisemiten aufzuhalten).
Lady Jenny Tonge (Oberhaus-Abgeordnete) wurde von ihrer Partei suspendiert, nachdem sie Gastgeberin einer Veranstaltung im Parlament war, auf der Teilnehmer/Referenten u.a. Juden oder Zionisten für den Holocaust verantwortlich machten und Israel mit islamischen Terroristen auf eine Stufe stellten. Daraufhin trat Tonge aus der Liberalen Partei aus. (Im Übrigen hatte sie erst in der letzten Woche Israel für den Anstieg des Antisemitismus in Großbritannien verantwortlich gemacht; im Juli Israels Umgang mit den Palästinensern für die Entstehung des IS verantwortlich gemacht und in der Vergangenheit eine ganze Reihe weiterer antiisraelischer bis antisemitischer Äußerungen von sich gegeben.
Britisches Oberhaus: „Sollte irgendjemand antisemitisch sein, dann sind es die Israelis selbst.“ – Applaus vom Podium. (auf einer von Lady Jenny Tonge organisierten Veranstaltung)
Lateinamerika:
– Auf die Mauern der Agudas Ajim-Synagoge in Mexiko Stadt wurden zwei Anschläge verübt. Mit roter Farbe wurde „Hunde“ und der Buchstabe „A“ für Anarchie gesprüht. Der Vandalismus erfolgte, nachdem jüdische Leitungspersönlichkeiten dafür stimmten die Regierung zu drängen nicht für die UNESCO-Resolution gegen Israel zu stimmen.

Gute Nachrichten aus Israel/Israel für die Welt:
– Israel hat Italien nach dem erneuten Erdbeben Hilfe angeboten.

Die Religion des Friedens, der Liebe, der Frauenrechte und Wissenschaften:
– Ein islamischer Gelehrter ließ im Fernsehen wissen: Die Juden und der Westen sind verantwortlich für Islamophobie, Schwulen- und Frauenrechte. (Er meint das negativ.)

BDS fail:
American Express hat von seinem Sponsoring für Roger Waters’ Tournee 2017 Abstand genommen. Grund sind seine antiisraelischen Aktivitäten.

Obama Watch:

Das US-Justizministerium hatte das FBI aufgefordert die Clinton-E-Mails NICHT zu veröffentlichen. Warum wohl?

Es geht wieder los (Wahlbetrug):
Wähler aus Texas berichten, dass die Wahlcomputer ihre Entscheidungen nicht richtig übernahmen. An mehreren Orten wurde, als sie „straight Republican“ angeklickt hatten, auch Clinton/Kaine angekreuzt.

Wer beschimpft, bedroht, beleidigt, verletzt wen?
– In der Nähe des Hauses eines Republikanischen Senators wurden Graffiti gesprüht: „Nazi, Sklavenhändler, Vergewaltiger, Kreuzanbeter = Republikanische Partei“. Weiterhin wurden Republikaner als Neonazis bezeichnet. (Hier auch ein Foto.)
– Donald Trump hat einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood – hatte, muss man sagen, denn ein Mann zerschlug den Stern mit einem Vorschlaghammer und einer Spitzhacke.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s