Nicht nur Obama kloppen

Obama empfing Trump zum ersten Amtsübergabegespräch. Das war dann wohl der erste Beweis dafür, dass Trump tatsächlich an eine Muschi griff:

Die Obamanisten:

Wenn ein (Wirtschafts-) „Prophet“ sich aus dem Fenster lehnt:

Paul Krugman sagte, dass die Märkte sich nie von Trump erholen würden –
der Dow Jones ging stattdessen auf ein Rekord-Hoch.

Die Linken sind am Boden zerstört. Die Medien auch. Und da kommt dann sowas bei rum:

der gelbe Nachrichtenstreifen:
„Massenselbstmords“ an College-Campussen berichtet//
Krawalle in San Francisco…

Mit der Rechtschreibung haben sie auch Probleme, die Obamanisten gegen Trump:

(für die des Englischen nicht so Mächigen:
es müssten „Fascism“ heißen.)

23 Hollywood-Promis „drohten“ damit aus den USA auszuwandern, wenn Trump gewinnt. Mal sehen, wer Wort hält:

obama_hollywood-celebrities

Jetzt fangen sie also an die Schwänze einzuziehen: War nicht ernst gemeint (Amy Schumer); unser Lokalradio berichtet, dass Mylie Cyrus zwar ganz furchtbar schwer getroffen ist, aber jetzt meint, dass Trump halt anerkannt werden müsse.

Eigentlich hätte man doch jetzt solche Szenen erwarten müssen:

(Anti-) Hillary-T-Shirt (ohne Kommentar/Übersetzung):

obama_hillary-sucks

Eine Obamanistin hat sich final abgesetzt (Karma):

obama_janet-reno-tot

Fragt sich jetzt nur, ob sie vorsichtshalber noch vor der Wahl starb oder Trump gewählt wurde, weil sie am Tag davor gestorben war…

Kleine Anmerkung: Trumps Wahlkampfmanagerin war die erste Frau, die erfolgreich einen Präsidentschaftswahlkampf führte. Dafür müssten die Linken die Frau doch eigentlich in den Himmel heben, sie ist ja erfolgreich in eine Männerdomäne eingebrochen!

Die Amerikaner hatten die Wahl:

Und sie schienen sie weitgehend getroffen zu haben – In Iowa berichtet ein Verkäufer, dass sich „Bernie“ (Sanders)-Girlanden immer noch besser verkaufen als Hillary-Girlanden.

Mussten die Hillary-Wähler zur Wahl gebracht werden? (Mir scheint das übertrieben, die Wahlbeteiligung war für US-Verhältnisse recht hoch und die schweigende Mehrheit ist konservativ.)

Die Trump-Wähler waren eher so unterwegs:

Und es waren bei Weitem nicht nur die ungebildeten weißen Männer:

Barry Shaw bekam auf Facebook einen Kommentar, in dem jemand berichtete Beyonce und ihr Ehemann J Z hätten für den Wahlkampfauftritt von Clinton $62 Millionen erhalten und dass Beyonce beim Super Bowl Amerika keinen Respekt erwies (zur Nationalhymne nicht aufstand?). Shaw merkte dazu an: „Ich hörte sie Clintons anbetenden Anhänger etwas von „niggers“ und „fuckers“ vorsingen. Dann schlug Clinton auf Trump wegen dessen polarisierenden und frauenfeindlichen Äußerungen ein. So sieht die Scheinheiligkeit der „progressiven“ Demokraten aus.

obama_hillary-fbi-emails_kermitDas FBI brauchte 12 Monate, um 33.000 E-Mails von Clintons Server durchzusehen.
Aber nur 8 Tage, um 650.000 durchzusehen.
Aber das geht ich ja nichts an.

obama_hillary-sick-of-accusationsHillary wird’s echt schlecht und sie ist es müde
all der Dinge beschuldigt zu werden, die sie getan hat.

Einige der „besten“ US-Medien konnten sich noch am Nachmittag nach dem Wahlsieg von Donald Trump nicht dazu aufraffen die Wahlergebnisse auf den aktuellen Stand zu bringen.

Und jetzt, wo sie verloren hat…

Seit Benghazi hat Hillary wohl noch nie wieder eine Gruppe Menschen so schnell im Stich gelassen wir nach dem Wahltag:

Aber jammern kann sie bestimmt super:

obama_hillary-bill-promised-me„Ich bin dran mit Präsident sein. Hat Bill mir versprochen.“

Auch hierüber, sollte es so weit kommen:

Hillary: Gibt’s schon was von Trump wegen der Begnadigung?
Bill: Sorry, gestern habe ich mit ihm gegolft und vergessen das zu erwähnen.

Jetzt jammern sie alle. DEN wollen sie nicht. Jedenfalls diese Herrschaften. Aber das ist ja wohl gerade der Grund, dass er gewählt wurde:

Die inoffiziellen Wahlkämpfer:

Die Medien haben versagt. Völlig. Sie sind tot.

Und die Medien sind ja soooo unterschiedlich… so unterschiedlich:

Hör meiner völlig einzigartigen und nicht vorhersagbaren Meinung zu!

Sie hatten sich derart selbst überzeugt, dass Trump nicht gewinnen kann, dass sie sogar schon Titelstorys zu Hillary vorbereitet (und gedruckt) hatten, die 125.000 Hefte jetzt aber zurückrufen mussten:

Frau Präsidentin
Hillary Clintons historische Reise ins Weiße Haus

Der Donald:

Was macht das Genie Trump aus? Er weiß, wie er Geld bekommt. Seinen Wahlkampf haben letztlich die Medien finanziert. Da wird er auch die Mexikaner dazu bringen die Mauer zu bezahlen…

Mal sehen, es gibt Leute, die sagen, man wird über ihn Witze machen dürfen, ohne dass mit allem Möglichen gedroht wird. Hier hat schon einer angefangen:

trump_hairforceone-1 trump_hairforceone-2 trump_hairforceone-3

Hier der nächste; der stellt sich vor, wie der Amtseid aussehen wird:

Und wenn er den Eid spricht, dann wahrscheinlich so:

„…nach besten Kräften, die übrigens fantastische Kräfte sind, bewahren werde. Jeder stimmt zu, ich habe fantastische Kräfte. Es gibt also keine Problem mit meinen Kräften, glauben Sie mir…“

Der Wahlsieg zeigt: Der Donald trotz sogar der Schwerkraft (so wie die Rentiere des Weihnachstmannes):

Er macht schon vor Amtsantritt Amerika wieder groß:

Du ziehst also nach Kanada, wenn Trump siegt?
Schaut her! Er macht Amerika jetzt schon wieder groß!

Ein wenig Spaß muss sein:

Was ein Trump-Anhänger so denkt:

Ich liebe den Klang von Linken,
wenn sie morgens heulen.

Viele Unis und Colleges bieten ihren Studenten psychologische Beratung an. Sieht das so aus?

Zeige mir an dieser Puppe,
wo die Wahl dir Schmerzen bereitet hat.

Ein Gedanke zu “Nicht nur Obama kloppen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s