Gute Nachrichten aus Israel — Wochen bis 13.11.2016

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Wochen vom 31. Oktober bis 13. November 2016!

Hier geht es zu Michaels englischem Original,
hier zu Karens portugiesischer Version!

— — —

 

Weltgrößte Umkehrosmose-Entsalzungsanlage
IBA News blickt hinter die Kulissen der Entsalzungsanlage Sorek, die 20% des israelischen Trinkwassers produziert.
(Videolink)

Israelische Kühe erobern die Welt
Milchbauern von Indien bis Italien reisen zu israelischen Kibbutzim, um dort zu erfahren, wie sie ihre Milcherträge steigern können. Glückliche Kühe geben viel Milch; die Milchbauern lernen also, wie sie ihre Kühe glücklich machen können. Lehrer sind Afimilk (Kibbutz Afikim), SCR Dairy (Netanya) und Akol (Kibbutz Bror Hayil).
http://www.thetower.org/article/israeli-cows-are-taking-over-the-world/

Erste Kamera für die Apple-Uhr
Im Juni haben wir vermeldet, dass das Videomessaging-Startup Glide an einem neuen Smartwatch-Projekt arbeitet. Nun haben sie verraten, dass es sich um die CMRA-Kamera für Apples Smartwatch handelt. Die Besitzer werden damit Fotos und Videos machen können; das ganze ist nahtlos mit dem iPhone integriert. Und es darf vorbestellt werden🙂
http://www.israel21c.org/jerusalems-glide-hatches-first-camera-for-apple-watch/
(Quelle 2)
(Videolink)

Wie die Ein-Gedi-Schriftrolle ausgewickelt wurde
Dieses Video erklärt die Wissenschaft hinter der virtuellen Auswicklung der frühesten Manuskriptkopie des Buches Leviticus, die bei Ein Gedi am Toten Meer gefunden wurde.
http://www.livescience.com/56200-en-gedi-scroll-virtually-unwrapped-video.html

Torah und Technologie
Das Softwareunternehmen Ravtech aus Bnei Brak bedient Kunden wie Check Point und Citibank. Seine Angestellten sind jüdische ultraorthodoxe verheiratete Männer zwischen 25 und 35, die einen zwölfmonatigen Avratech-Kurs in Englisch, Mathematik, Computerwissenschaften und Programmieren absolviert haben. Und frühmorgens studieren sie die Torah.
http://www.timesofisrael.com/students-ponder-talmud-tackle-software-in-push-for-livelihood/

Reifensensor gewinnt Shell-Preis
Die israelische Firma Neomatix schlug 218 Mobilitäts-Startups aus der ganzen Welt aus dem Rennen und gewann den mit 25.000 Euro dotierten „Bright Energy“-Ideenwettbewerb von Shell.
http://www.timesofisrael.com/shell-awards-top-prize-to-israeli-tire-technology/
(Videolink)

Durchbruch in der Quantencomputer-Technologie
Technion-Forscher im Bereich Quantencomputer haben ein Gerät gebaut, das auf Anforderung große Cluster verschränkter Photonen (Lichtteilchen) hervorbringen kann. Dies ist ein riesiger Schritt hin zur Entwicklung von Quanten-Supercomputern und superschneller sicherer Internetkommunikation.
https://uk.news.yahoo.com/quantum-computing-breakthrough-israeli-scientists-152801708.html

— — —

 

Happy Hour in Jerusalem
Das gemeinnützige „Made in Jerusalem“ veranstaltet Happy Hours am Monatsende, wobei sie Unternehmer, Arbeitssuchende, Investoren und Hightech-Unterstützer zusammenbringen. Bei der Happy Hour im Oktober nahmen Glide, CareNav, uChange, MatchLynx, Talklet und Leadlike teil. Danach gab es eine Tech&Torah-Sitzung.
http://www.baltimorejewishlife.com/news/news-detail.php?SECTION_ID=37&ARTICLE_ID=79947

Das richtige Foto für eBay
Als eBay letzte Woche für 30 Mio. Dollar die israelische Firma Corrigon gekauft hat, erwarb es damit auch deren fortschrittliche Bildidentifizierungs-Algorithmen. Damit können Internetnutzer ein Bild hernehmen und es anderswo im Netz aufspüren (z. B. um ein Produkt zu kaufen oder das Copyright zu schützen), selbst wenn das Bild eingefärbt, beschnitten oder sonstwie modifiziert wurde.
http://www.timesofisrael.com/ebay-buys-israels-corrigon-to-boost-buyer-experience/

Die neue „Oslo-Vereinbarung“
Eine Vereinbarung zur Förderung von Startups (die erste ihrer Art!) wurde vom Oslo International Hub und dessen Gegenstück in Tel Aviv, Impact HUB Tel Aviv, unterzeichnet. Die israelisch-norwegische Handelskammer und die norwegisch-israelische Handelskammer (trotz der Namensähnlichkeit zwei unterschiedliche Handelskammern) sind ebenfalls Unterzeichner der Vereinbarung.
http://www.globes.co.il/en/article-israeli-and-norwegian-cos-1001158264

Flüge nach Mumbai und Hongkong
Indiens größte Fluggesellschaft Air India bringt ab 2017 neue Flüge zwischen Tel Aviv und Mumbai. Die Hongkong-Fluggesellschaft Cathay Pacific beginnt im März 2017 mit Flügen zwischen Hongkong und Tel Aviv. Beide Gesellschaften konkurrieren mit El Al, was sich in günstigeren Flugpreisen niederschlagen dürfte.
(Quelle 1)
(Quelle 2)

250.000 Dollar für relevante Werbung
Das in Tel Aviv ansässige Startup Comprendi erhielt ein Preisgeld in Höhe von 250.000 Dollar beim Twitter-Wettbewerb #Promote Ads API in San Francisco. Comprendis Technologie erlaubt es Werbetreibenden, Anzeigen in Echtzeit zu verändern, und zwar basierend auf Faktoren wie Sportergebnissen, dem Wetter oder Trendthemen.
http://www.timesofisrael.com/israels-comprendi-gets-twitter-nod-for-its-ad-tech/
http://comprendi.net/
(Videolink)

Australien ermutigt zu israelischen Börsengängen
Fünf israelische Unternehmen sind seit Januar 2015 an die australische Börse gegangen, darunter Sky and Space Global (Satellitenkommunikation) und Weebit Nano (Datenspeicherung). Bis Ende 2016 wollen noch zwei weitere an die Börse gehen, darunter Dragontail Systems (Restauranttechnik).
http://www.timesofisrael.com/australian-stock-exchange-to-israeli-tech-firms-come-list-down-under/

Einkauf in die costaricanische Bewässerung
Netafim hat 60% der costaricanischen Bewässerungsfirma RyM aufgekauft. Die Firma wird nun Teil von Netafim Central America und hilft beim Ausbau von Netafims Status in der Region, während Staaten wie Panama, Honduras, Nicaragua, Guatemala und El Salvador als Markt erschlossen werden.
http://www.netafim.com/news-item/netafim-acquires-leading-central-american-irrigation-firm-rym

— — —

EU-Zulassung für Sehnenschmerzbehandlung
CollPlant hat das europäische CE-Zeichen für sein VergenixSTR erhalten, eine Weichgewebe-Reparaturmatrix für die Behandlung von Tendinopathie (Sehnenverletzung bzw. -krankheiten und die damit verbundenen Schmerzen). VergenixSTR basiert auf CollPlants proprietärer pflanzlicher Kollagentechnologie.
http://www.globes.co.il/en/article-collplant-awarded-eu-ce-mark-for-tendinopathy-treatment-1001156788

Das HI-Virus zerstört sich selbst
Im Februar hatten wir über die HIV-Peptidbehandlung von Wissenschaftlern der Hebräischen Universität berichtet, die mehrere Kopien des Virus hernimmt und es zur Selbstzerstörung bringt. Die Behandlung wurde nun mit dem Blut von AIDS-Patienten getestet und zeigt ähnliche Ergebnisse wie bei vorangegangenen klinischen Studien.
http://www.timesofisrael.com/israeli-scientists-see-breakthrough-in-aids-cure/
(Videolink)

Neue Behandlung für kognitive Beeinträchtigungen
Therapix Biosciences hat eine einzigartige Tablette für sublinguale (unter der Zunge) Verabreichung von THC entwickelt. Eine entsprechende klinische Studie wird für Anfang 2017 erwartet, die sich der Behandlung von Beeinträchtigungen kognitiver Funktion widmen wird, darunter auch dem Frühstadium von Alzheimer.
http://www.prnewswire.com/news-releases/therapix-biosciences-successfully-completed-the-development-of-a-formulation-for-a-tablet-for-sublingual-administration-of-thc-for-pharmaceutical-use-599311211.html

Israelisch-arabische Kleinstadt hat die höchste Arztquote
Israel hat 3,4 Ärzte pro 1000 Einwohner (der OECD-Durchschnitt ist 3,3 pro 1000). Aber den 24.000 Einwohnern der israelisch-arabischen Kleinstadt Arraba in Galiläa stehen 6 Ärzte pro 1000 Einwohner zur Verfügung. Dr. Hatim Kanaaneh hat dort die Zahl der arabischen Ärzte in die Höhe getrieben.
http://www.israel21c.org/the-small-israeli-village-where-everyones-a-doctor/

Medizinischer Inkubator öffnet seine Türen
Im Mai hatten wir darüber berichtet, dass das israelische Unternehmen Chief Scientist den medizinischen Inkubator MEDX lizenziert hat. Mittlerweile wurde MEDX formell auf den Weg gebracht und will in den kommenden Monaten drei bis vier Projekte der israelischen Innovationsbehörde vorlegen. Dabei wird man sich auf nichtinvasive medizinische Geräte konzentrieren.
http://www.globes.co.il/en/article-medx-incubator-opens-its-doors-1001153519

Israels erster digitaler Gesundheitsfonds
Israels führende Crowdfunding-Plattform OurCrowd hat Qure auf den Weg gebracht — Israels ersten ausschließlich digital ausgerichteten Gesundheitsfonds. Dieser Fonds investiert in innovative digitale Gesundheits-Startups. OurCrowd wird mit der John-Hopkins-Universität zusammenarbeiten, um auf dem Markt neue Ideen einzubringen.
(Quelle)

Video über Brainstorms ALS-Behandlung
Hier ein neues Video von ABC TV. Es handelt von der vier Jahre dauernden menschlichen Stammzellentherapie-Studie der israelischen Firma Brainstorm an 26 ALS-Patienten des Jerusalemer Hadassah-Krankenhauses. Bei 90% zeigten sich positive Veränderungen. Den Patienten werden Knochenmark-Stammzellen entnommen; diese werden behandelt und danach wieder in den Körper injiziert.
(Videolink)

El-Al-Flug verzögert, um ein Leben zu retten
Eine Viertelstunde vor dem Abflug suchte die El-Al-Flugbegleiterin Nitzan Rabinowitz nach ihrem Handy. Am Flughafen war ein Asiate zusammengebrochen, und Nitzan gab ihm Erste-Hilfe-Maßnahmen, bis die Sanitäter eintrafen. Ihren Passagieren verriet Nitzan nicht, warum ihr Flug sich verzögert hatte, aber später wurde ihr Handy aufgefunden.
http://www.fromthegrapevine.com/lifestyle/flight-attendants-save-life-looking-for-cell-phone-el-al-airlines

IDF bildet UN-Friedenstruppen in der Feldmedizin aus
UN-Friedenstruppen nehmen an einem speziellen Notfallmedizinseminar teil, das vom israelischen Militär und örtlichem medizinischem Fachpersonal geleitet wird. Dort lernen sie die einzigartigen Methoden, die Israel bei Notfällen am Boden anwendet.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=37535

— — —

 

Mit dem Leben verbunden
Die israelische Wohltätigkeitsorganisation Ezer Mizion hat eine What’s-App-Gruppe namens „Linked to Life“ ins Leben gerufen. Mitglieder posten dort dringende Anfragen, und andere Mitglieder finden Lösungen. Beispiel: wie man Medikamente innerhalb von 24 Stunden von Israel nach Los Angeles bringt. Oder wie man die Krücken eines behinderten Jerusalemer Jungen zur Reparatur nach Tel Aviv bringt, so dass sie noch am selben Tag zurückkommen.
http://www.ezermizion.org/blog/relay-race-a-la-whats-app/

Christen in Israel erfolgreich
Jonathan Elkhoury spricht für den christlichen Bevollmächtigungsrat (CEC) in Israel. „Die Christengemeinschaft ist eine der erfolgreichen Minderheiten in Israel. Wir haben Leute in hoher Stellung im Bildungswesen, in Krankenhäusern, an Gerichten — wohin Sie auch schauen, finden Sie einen Christen in hoher Stellung.“
http://www.jns.org/latest-articles/2016/9/23/what-you-need-to-know-about-israels-christian-minority

Neue proisraelische Gruppe im schottischen Parlament
Schottische Abgeordnete aller Parteien (außer den Grünen) sind in der überparteilichen Gruppe „Brückenschlag zu Israel“ vertreten, die engere kulturelle, akademische und wirtschaftliche Bande zu Israel knüpfen will.
(Quelle)

Solargeneratoren für Fidschi
Fidschi erhielt zwölf portable Solargeneratoren aus Israel, um die Folgen des tropischen Zyklons Winston zu lindern, der eine Schneise der Zerstörung auf der Pazifikinsel hinterlassen hat. Minister Inia Seruiratu dankte Israel für seine Mühen beim Wiederaufbau.
http://news.xinhuanet.com/english/2016-10/26/c_135782376.htm

Medizinische Hilfen für Vietnam
Die israelische Botschaft in Vietnam finanzierte humanitäre und medizinische Hilfe für 8.300 in Not befindliche Vietnamesen in der entlegenen Provinz Kon Tum. Das Programm wurde von Family Medical Practice durchgeführt, einer Krankenhauskette in Vietnam, gegründet und geleitet vom israelischen Arzt Dr. Rafi Kot.
http://www.israel21c.org/israeli-diplomats-and-doctors-join-hands-for-vietnam/

Internationaler Wildnis-Preis
Rony Malka von der israelischen Natur- und Park-Behörde erhielt im südafrikanischen Johannesburg den Clark-R.-Bavin-Preis, einen Preis für den Schutz gefährdeter Tier- und Pflanzenarten.
http://www.israel21c.org/israeli-wildlife-law-enforcer-accepts-international-award/

Israelische Technologie bei den Vereinten Nationen
Bei den Vereinten Nationen haben sich israelische Unternehmen 700 Vertretern afrikanischer Länder präsentiert. Die israelische Firma Energiya Global hat eine Absichtserklärung unterzeichnet, Liberias erstes Sonnenkollektoren-Feld zu installieren.
(Quelle)

BDS mit Fakten bezwingen
Diese neue Website gilt als das größte Clearinghaus seiner Art. Sie bietet eine Vielzahl von Ressourcen gegen die Lügen jener, die den jüdischen Staat boykottieren wollen: http://israelandtheacademy.org/
http://www.timesofisrael.com/history-making-website-aims-to-beat-bds-with-facts/

— — —

 

Israels Archäologiecampus
Die israelische Altertumsbehörde stellt ein nationales Zentrum fertig, in dem Wissenschaftler und die Öffentlichkeit das archäologische Erbe des Staates Israel einschließlich aller seiner Kulturen hautnah erleben können.
http://www.baltimorejewishlife.com/news/news-detail.php?SECTION_ID=37&ARTICLE_ID=79528
http://www.israel21c.org/unearthing-history-at-new-national-archeology-campus/

Japaner probieren israelische Snacks
Reiseführerin und Newsletter-Abonnentin Pamela Levene schickte einige israelische Snacks nach Japan für die Videoblogger Satoshi und Shinich. Einige ihrer Reaktionen auf diese ungewöhnlichen (also für die zwei Videoblogger ungewöhnlichen) Produkte sind sehr amüsant. Hier das Video!
(Videolink)

Was man diesen November in Israel tun kann
November-Konzerte in Israel umfassen u. a. die Chemical Brothers (12.11.), The Stranglers (17.11.) und Air Supply (24. – 26.11.). Sophia Loren tritt am 25.11. auf, und Lord of the Dance startet am 28.11. Das Vogelfestival im Hula-Tal vom 20. bis 27.11. bietet Touren, Fotoseminare und eine wissenschaftliche Konferenz.
(Quelle)

Vogelbeobachtung in Tel Aviv
KKL-JNF hielt im neugebauten Vogelbeobachtungszentrum im Rosh-Tzippor-Wald (Yarkon-Park) eine Zeremonie ab. Der drei Hektar große Park öffnet nächsten Frühling.
http://www.kkl-jnf.org/about-kkl-jnf/green-israel-news/november-2016/rosh-tzippor-bird-park-tel-aviv/

Die Aliyah-Geschichte kommt nach Johannesburg
Die Schauspieler Grant und Daniella Crankshaw nehmen ihre Hitshow „Together, Against the Odds“ auf eine internationale Tournee. Am 24. und 26. November führen sie in Johannesburg ihre urkomische Geschichte vor, wie sie sich trafen, wie sie heirateten und Aliyah machten. Danach wollen sie durch Großbritannien, Australien und die USA ziehen.
http://www.desert-rose-productions.com/international.html

— — —

 

Was die Waqf Israel auszugraben erlaubte
Mit minimaler Öffentlichkeit erlaubte die islamische Waqf der israelischen Altertumsbehörde im Lauf der vergangenen Dekade begrenzte wissenschaftliche Ausgrabungen am Tempelberg. Bei einer Konferenz an der Hebräischen Universität präsentierten Archäologen neue Einzelheiten über Olivenkerne, Tierknochen und Töpfereifragmente aus der Zeit des ersten Tempels.
http://www.timesofisrael.com/archaeologists-reveal-first-solomons-temple-era-artifacts-ever-found-on-temple-mount/

Der Stein, der die Römer besiegte
In der Klagemauer (Kotel) befindet sich ein 2000 Jahre alter Steinblock, der 12 Meter lang, 3,70 Meter hoch und 4,30 Meter breit ist. Er wiegt 600 Tonnen — das Gewicht zweier 747er-Jumbojets mit Passagieren und Gepäck. Die Römer wollten diesen Steinblock zerstören, schafften es aber nicht — und er ist heute noch da.
(Videolink)

Der Tag, an dem die Schriftrollen vom Toten Meer entdeckt wurden
Professor Eliezer Sukenik von der Hebräischen Universität kaufte am 29. November 1947 einem Antiquitätenhändler in Jerusalem die Schriftrollen vom Toten Meer ab. Als er sie am selben Abend untersuchte, erklang im Radio die UN-Abstimmung über die Teilung Palästinas. Welch bemerkenswertes Timing!
(Quelle)

Die Inschrift „Bayt al-Makdis“
Leser baten uns um ein Foto der arabischen Inschrift in der Wand der Umar-Moschee in Nuba, die den Beit Mikdash (jüdischen Tempel) erwähnt. Dieser Artikel hier zeigt die Inschrift, die beweist, dass frühe Muslime die Ursprünge des Felsendoms kannten.
http://www.timesofisrael.com/centuries-before-trying-to-deny-it-muslims-carved-jewish-link-to-jerusalem-into-mosque/

Israelis beten für Syrer
Am Vorabend des Yom Kippur versammelten sich zirka 1.500 Israelis in Beersheba, Tel Aviv, Jerusalem, Haifa, den Golanhöhen und andernorts, um für das Volk des kriegsgeschüttelten Syrien zu beten.
http://www.timesofisrael.com/hundreds-of-israelis-gather-to-pray-for-people-of-war-torn-syria/

Jerusalems Tiferet-Yisrael-Synagoge wird neu gebaut
Die 144 Jahre alte Tiferet-Yisrael-Synagoge im jüdischen Viertel von Jerusalems Altstadt wurde 1948 während des Unabhängigkeitskriegs von der jordanischen Armee zerstört. Nun hat die israelische Regierung Gelder bewilligt, um sie in altem Glanz erstrahlen zu lassen.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=36995

ICEJ sponsert neue Aliyah-Welle aus Äthiopien
Die internationale christliche Botschaft Jerusalem (ICEJ) sponsert die erste Welle einer neuerlichen Aliyah aus Äthiopien. Sie spendete 500.000 Dollar für das Einfliegen von 523 äthiopischen Juden plus weiterer 104 jüdischer Einwanderer aus Frankreich und der Ukraine, die bald ihre Aliyah machen.
http://www.jpost.com/Diaspora/Christian-group-sponsors-first-wave-of-renewed-Ethiopian-aliya-469450
(Videolink)

Halleluja
Leonard Cohen, der letzte Woche im Alter von 82 Jahren verstarb, war ein felsenfester Unterstützer Israels und besuchte das Land mehrmals. Die arabische Christin Lina Mahoul gewann 2013 die „Voice of Israel“ mit Cohens Lied „Hallelujah“. Die Videos stammen von Konzerten in London sowie vor 50.000 Fans im Ramat-Gan-Stadion in Tel Aviv aus dem Jahr 2009.
(Quelle)
(Videolink 1)
(Videolink 2)

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman
Übersetzung: Yvaine de Winter

2 Gedanken zu “Gute Nachrichten aus Israel — Wochen bis 13.11.2016

  1. Ich kann leider Ihren Beitrag –Gute Nachrichten aus Israel – Wochen bis 13.11.2016 nicht lesen. Wie kommt das? Bitte geben Sie mir eine Hilfe! Danke!! Herbert Willmann, Osnabrück

    17.11.2016

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s