Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 27.11.2016

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 27. November 2016!

Hier geht es zu Michaels englischem Original,
hier zu Karens portugiesischer Version!

— — —

wissenschaft27112016_00900

 
snc16Reden wir wieder miteinander
Ein telefonfreies Familienessen gefällig, oder einfach nur eine Pause vom ständigen Abgelenktsein durch Textnachrichten und E-Mails? Kaufen Sie eine „israelische Pause“. Die schlanke Metallbox blockiert Wifi-Signale, Anrufe, Textnachrichten und E-Mails für bis zu sechs Telefone. Genießen Sie die gemeinsame Zeit mit Ihrer Familie oder ein unterbrechungsfreies Büromeeting.
http://www.timesofisrael.com/take-a-pause-and-lock-up-phone-israeli-startup-says/
(Videolink)

snc17Windeln aus Quallen
Cine’al besitzt bahnbrechende Technologie, mit der sich aus einer gefährlichen Plage (Quallen) ultraabsorbierende Materialien herstellen lassen. Die umweltfreundliche Lösung dieses Unternehmens hat nun das Interesse der normalerweise antiisraelischen britischen Zeitung The Guardian erregt.
https://www.theguardian.com/sustainable-business/2016/nov/01/jellyfish-tampons-diapers-hydromash-environment-israel

snc18CNN entdeckt einen Israeli, der das Rad neu erfunden hat
Oren Liebermann von CNN hat einen Artikel über drei israelische Erfindungen verfasst, die den Planeten revolutionieren werden. Das sind: a) Softwheels Rad mit eingebauter Federung, b) Mobileyes autonome Autofahrtechnologie und c) Aquarius‘ Ersatz für den Verbrennungsmotor. [Das Video auf der Seite behandelt Softwheel.]
http://cnn.it/2g4jdOi

snc19Technion-Studenten gewinnen internationale Biologie-Goldmedaille
Ein Studententeam vom Technion-Institut gewann beim internationalen Synthetik-Biologiewettbewerb des Massachusetts Institute of Technology eine Goldmedaille. Ihr „Flash Lab“-Chip enthält Escherichia-coli-Bakterien und spürt Schadstoffe, Metalle und andere Substanzen auf.
http://mfa.gov.il/mfa/innovativeisrael/sciencetech/pages/technion-student-team-wins-gold-medal-in-igem-international-biology-competition-3-november-2016.aspx http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=37723

snc20Sicherere, sauberere Treibstoffe
Auf dem 2016 Israel Fuel Choices Initiative Summit, der in Tel Aviv stattgefunden hat, waren Fahrzeuge von vielen hundert Unternehmen zu sehen, von kraftstoffsparenden Autos bis hin zu Elektroflugzeugen.
http://www.timesofisrael.com/no-gas-no-problem-at-israel-alternative-fuel-expo/

snc21Automechaniker-App geht nach Großbritannien und die USA
Die israelische App Engie kann Autodefekte erkennen und die besten Reparaturwerkstätten finden. Engie hat jüngst Finanzmittel in Höhe von 3,5 Mio. Dollar erhalten, und die britischen und amerikanischen Versionen der App wurden nun zu Google Play hinzugefügt.
http://www.thetower.org/4112oc-israeli-app-that-diagnoses-car-problems-and-finds-cheap-mechanics-expands-to-u-s-u-k/

snc22Jetzt haben Israelis den Löffel neu erfunden
Zwei Technion-Absolventen haben einen Löffel entwickelt, den Kinder mit motorischen Koordinationsschwierigkeiten benutzen können, ohne etwas zu verschütten. Und ab jetzt ist der Löffel frei verkäuflich. Er ist auch geeignet für ältere Menschen oder für alle, die an Händezittern leiden.
http://www.elispoon.com
http://www.elim.co.il

snc23Preisgekrönte Analysehilfe für Scanergebnisse
Die Bildanalysetechnik und der dazugehörige Algorithmus des Startups Aidoc vereinfacht die Arbeit von Radiologen, die kaum nachkommen, die zunehmende Zahl medizinischer Scans zu bewältigen. Aidoc hat vor kurzem den Geektime-Techfest-Startupwettbewerb gewonnen.

AIdoc wins first place at Geektime’s Techfest startup competition

(Videolink)

snc24System zur Vermeidung von Kollisionen in der Luft
Das neue Kollisionswarnsystem (CWS) von Israel Aerospace warnt Piloten von Militärflugzeugen vor einer bevorstehenden möglichen Kollision mit kommerziellen Fliegern. Das System gibt eine akustische Warnmeldung ab und zeigt zwei separate visuelle Warnhinweise.
http://www.globes.co.il/en/article-iai-unveils-combat-jet-collision-alert-system-1001162449

snc25Solarbetriebene Entsalzung
Das Startup Tethys hat ein direktes solarbetriebenes Entsalzungssystem entwickelt, das mittels Sonnenlicht Trinkwasser produziert.
http://www.israel21c.org/solar-powered-desalination-cuts-energy-costs-by-90/

— — —

 wirtschaft27112016_00900


snd26Arbeitslosigkeit so niedrig wie nie
Die israelische Arbeitslosenquote fiel im Oktober auf ein Allzeittief von 4,5%. Die Zahl der vollzeitig arbeitenden Israelis (35 Stunden pro Woche und mehr) stieg gegenüber dem Vormonat um 9%.
http://www.globes.co.il/en/article-israels-unemployment-rate-hits-all-time-low-1001162120

snd27Israeli wird neuer Google-Vizepräsident
Meir Brand, Geschäftsführer von Google Israel seit 2005, wurde zum Vizepräsidenten des Unternehmens befördert. Google, eines der führenden Technologieunternehmen der Welt, kaufte die israelische Navi-App Waze im Jahr 2013 und besitzt ein großes Forschungs- und Entwicklungszentrum in Israel. Brands Verantwortungbereich erstreckt sich auf den gesamten Nahen Osten, Afrika, Russland, Türkei und Griechenland.
http://www.timesofisrael.com/google-taps-israeli-exec-as-new-vp/

snd28Die am sechstschnellsten wachsende Softwarefirma in den USA
Der websitebasierte Handbuchschreiber WalkMe wurde von Deloitte als am sechstschnellsten wachsende Softwarefirma in Nordamerika eingestuft — und auf Platz 13 weltweit. Sie wächst mit einer Rate von 8,085%.
http://www.globes.co.il/en/article-walkme-6th-in-deloitte-software-fast-500-1001161370

snd29HearMeOut listet an der australischen Börse
Eines der beiden israelischen Startups, von denen wir letzte Woche sagten, sie würden noch dieses Jahr an die australische Börse gehen wollen, ist der Stimmnachrichtenspezialist HearMeOut. Die Firma will mit seinen 42-Sekunden-Nachrichten auf sozialen Medien zum Gegenstück von Twitter werden.
http://www.timesofisrael.com/hearmeout-plans-australia-ipo-by-years-end-founder/
(Videolink)

snd30RBS sieht sich in Israel nach Ideen um
Die Royal Bank of Scotland hielt in Tel Aviv ein dreitägiges Hackathon (Hightech-Entwicklungsübungen) ab, um israelische Finanztechnologie zu finden, die es der in Edinburgh ansässigen Privatkundenbank gestattet, ihren Kundendienst zu verbessern. Beim „Fintackathon“ nahmen auch Google und Intel teil.
http://www.timesofisrael.com/rbs-to-hold-israel-hackathon-in-fintech-edge-push/
(Videolink)

snd31Daimler eröffnet israelisches Forschungs- und Entwicklungszentrum
Die deutsche Firma Daimler (die auch den Autohersteller Mercedes-Benz umfasst) eröffnet ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Tel Aviv, das sich auf Pkw-Mobilität und Informationsdienste konzentrieren wird.
http://www.globes.co.il/en/article-daimler-to-open-israeli-rd-center-1001159576

— — —

medizinisches27112016_00900


sna01Protein H1.0 stoppt Reaktivierung von Krebszellen
Eine internationale Studie, angeführt von Wissenschaftlern der Hebräischen Universität Jerusalem und dem Londoner Crick-Institut, hat gezeigt, dass Krebs-Stammzellen selbst aggressive Behandlungen überstehen. Sie benötigen aber den Verlust des DNA-Verpackungsproteins H1.0, um sich zu reaktivieren — ein Aufrechterhalten der H1.0-Werte könnte also neue Ansätze für Krebstherapien liefern.
(Quelle 1)
(Quelle 2)

sna02Winzige Strichcodes erfassen die Wirksamkeit von Krebsbehandlungen
Wissenschaftler vom Technion-Institut haben Nanopakete mit verschiedenen Anti-Krebs-Behandlungen entwickelt, die mit synthetischen DNA-Sequenzen markiert sind. In den Blutstrom gegeben und 48 Stunden später wieder rausgeholt, zeigen sie, welche Behandlungen die geeignetsten sind.
http://www.technion.ac.il/en/2016/11/personalized-cancer-therapy/

sna03Automatische Analyse von Mammogrammen
Zebra Medical haben Computeralgorithmen, die Osteoporose, Herzerkrankungen, Lebererkrankungen usw. auf Röntgenaufnahmen, CT-Scans und MRI-Scans erkennen können. Nun hat das Unternehmen einen neuen Algorithmus entwickelt, der Brustkrebs auf Mammogrammen erkennen kann.
http://www.businesswire.com/news/home/20161012006246/en/Time-October-Breast-Cancer-Awareness-Month-Zebra

sna04AIDS-Behandlung eliminiert 97% des Virus
Wissenschaftler am Kaplan-Krankenhaus in Rehovot haben eine Behandlung namens „Gammora“ entwickelt, welche in Labortests zwischen 95 und 97% des AIDS-Virus abgetötet hat. Die Kaplan-AIDS-Klinik ist die größte in Israel und versorgt 1.400 Patienten.
(Quelle)

sna05Ein Mittel für beschädigtes Knie-Knorpelgewebe
Regentis Biomaterials führt in Kürze eine klinische Phase-III-Studie mit GelrinC durch, einer neuen Behandlung für fokale Knorpelschäden am Knie. GelrinC wird bei einem minimalinvasiven Eingriff in die Läsion gegossen und verwandelt sich dort mittels ultraviolettem Licht in ein festes Implantat.
http://www.regentis.co.il/product.asp?ID=9

sna06Ein Bluttest für Parkinson
Das Startup BioShai entwickelt den weltweit ersten einfachen Bluttest für die Frühdiagnose von Parkinson. Der PDx genannte Test misst Veränderungen in mit Parkinson in Zusammenhang stehenden Molekülen und kann zu zielgerichteteren Behandlungen und einer höheren Lebensqualität für Patienten führen.
http://www.israel21c.org/worlds-first-blood-test-to-aid-diagnosis-of-parkinsons/

sna07Ultraschallkamm tötet Kopfläuse
Das Startup Parasonic (vom Nazareth-Inkubator NGT3) hat einen Kamm entwickelt, der Läuse und ihre Eier mit Ultraschall abtötet — völlig ohne Chemikalien. Der Kamm soll bereits nach fünf Minuten Wirkung zeigen und soll innerhalb eines Jahres in die Produktion gehen.
http://www.globes.co.il/en/article-headlice-treatment-co-parasonic-raises-16m-1001161799

sna0814 Mio. Dollar für das israelische Rote Kreuz
Die US-Freunde von Magen David Adom (das israelische Rote Kreuz) spendeten die Rekordsumme von 14 Mio. Dollar bei einem Fundraiser in Los Angeles. Maurice Kanbar, Schöpfer von SKYY Vodka, spendete 5 Mio. Dollar. Das Geld hilft beim Aufbau einer neuen modernen unterirdischen Einrichtung zur Lagerung und Verarbeitung von Blutspenden.
http://www.jns.org/news-briefs/2016/11/2/american-friends-of-magen-david-adom-raises-record-14-million-at-la-gala

— — —

israelunddiewelt27112016_00900

 
snb09Äthiopisch-israelische Schönheitskönigin zeigt Israels Vielfalt
Die 25jährige Yityish „Titi“ Aynaw ist 2013 zur Miss Israel gekrönt worden. Bei ihrer fünften Vortragsreise durch die USA betonte die in Äthiopien geborene Israeli, die Welt müsse lernen, wie „einzigartig und vielfältig“ der jüdische Staat ist. Momentan studiert sie am IDC Herzliya internationale Beziehungen.
(Quelle)

snb10Äthiopischer Israeli wird IDF-Oberst
Wenn Avraham Yitzhak beim IDF Southern Command Chefarzt wird, wird er der erste Oberst äthiopischer Herkunft in der IDF. Yitzhak kam 1991 nach Israel, studierte Medizin an der Ben-Gurion-Universität und war der erste äthiopisch-israelische Gefechtsarzt.
http://www.jpost.com/Israel-News/Ethiopian-Lt-Colonel-makes-IDF-history-473268

snb11Drei Frauen zum Oberst befördert
Drei weibliche IDF-Oberstleutnant wurden zum Oberst befördert. Darunter ist auch Olga Poljakow, die erste Frau, die ein Heimatfrontgebiet (Dan) kommandiert, das auch Tel Aviv umfasst. Carmel Wahabi ist die erste drusische Israeli, die ein IDF-Gericht als Generalstabsvorsitzende des Armeegerichts leitet.
http://www.timesofisrael.com/in-first-idf-taps-member-of-ethiopian-community-for-colonel/

snb12Auch Blindenhunde können heilen
Noach Braun lief beim Stadtmarathon in New York City mit, um Bewusstsein für die lebensrettende Rolle zu wecken, welche Blindenhunde spielen. 1991 war Braun Mitbegründer des israelischen Blindenhundezentrums und lief den Marathon an einen Blinden gebunden.
http://www.jns.org/latest-articles/2016/11/4/running-to-raise-awareness-of-canine-companionship-for-the-blind

snb13Christliche Zionisten aus den USA spenden 2 Mio. Dollar an israelische Wohltätigkeitsorganisationen
Die John Hagee Ministries spendeten bei der 35. jährlichen „Night to Honor Israel“ über 2 Mio. Dollar für israelische und jüdische Wohltätigkeitsorganisationen. Der Hauptredner, der ehemalige US-Botschafter bei den Vereinten Nationen John Bolton, sagte: „Ist Israel nicht sicher, dann sind auch die USA nicht sicher.“
http://www.jns.org/news-briefs/2016/11/1/john-hagee-distributes-over-2-million-to-israeli-and-jewish-charities

snb14Hollywood spendet 38 Mio. Dollar für die IDF
Die FIDF (American Friends of the IDF) hielt in Los Angeles eine starbesetzte Gala für 1.200 Gäste ab, um IDF-Soldaten zu ehren. Bei dieser Veranstaltung wurde die Rekordsumme von 38 Mio. Dollar gespendet, um IDF-Soldaten Vorteile und Ausbildungsmöglichkeiten zu geben.http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/219800

snb15Neuer Bürgermeister von Rio de Janeiro feiert, indem er Israel besucht
Marcelo Crivella, Gewinner der Bürgermeisterwahl von Rio de Janeiro, zeigt bei jeder Gelegenheit seine Liebe zu Israel. Seinen Sieg feierte er, indem er mit einer Delegation aus Familie und Freunden nach Israel flog, wo er Nir Barkat, den Bürgermeister von Jerusalem, traf und eine Zusammenarbeit besprach.
(Quelle)

— — —

kulturundsport27112016_00900

sne32Entdeckung des Monats
Jeden Monat veröffentlicht das Tempelberg-Siebprojekt Details über eines der Fundstücke, das bei der Durchsicht des Schutts entdeckt wurde, den die muslimische Waqf bei ihren Grabungen unter dem Tempelberg einfach entsorgt hatte. Der Oktoberfund war das Bein einer Figur aus der Eisenzeit (8. bis 6. Jahrhundert v. Chr.).
https://templemount.wordpress.com/2016/11/02/find-of-the-month-figurine/
(Videolink)

sne33Hummus der Film
Oren Rosenfelds Film „Hummus!“ zeigt die lebenslustigen Besitzer dreier israelischer Hummus-Restaurants und ihre persönliche Geschichte. Jalil Dabit, ein christlicher Araber aus Ramle; Eliyahu Shmueli, ein Jude aus Yokneam, und Suheila al-Hindi, eine muslimische Araberin aus Acre.
http://www.israelvideonetwork.com/hummus-the-movie-is-coming-to-theaters-near-you/
(Videolink)

sne34Justin Bieber tritt in Tel Aviv auf
Zum zweiten Mal innert fünf Jahren kommt der Popstar Justin Bieber nach Israel. Im Mai 2017 tritt er im HaYarkon-Park in Tel Aviv auf.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4873963,00.html

sne35Yes
Unsere kürzeste Schlagzeile aller Zeiten? Die Rockband-Legende Yes hat bestätigt, dass sie am 7. März in der Menora-Arena in Tel Aviv eine Vorstellung geben. Beim Konzert sind drei der ursprünglichen Bandmitglieder dabei — Sänger Jon Anderson, Gitarrist Trevor Rabin und der legendäre Keyboarder Rick Wakeman.
http://igoogledisrael.com/2016/11/rock-legends-yes-confirm-march-2017-concert-in-tel-aviv/

sne36Beersheba besiegt Inter Mailand ein zweites Mal
Ben Sahars Tor in der 93. Minute besiegelte das unvergessliche Comeback der israelischen Fußballchampions Hapoel Beersheba, die Inter Mailand damit 3:2 besiegten und ihre Europa-League-Hoffnungen am Leben halten konnten. Im September hatte Beersheba Inter Mailand bereits mit 2:0 besiegt.
http://www.jpost.com/Israel-News/Sports/Beersheba-registers-stunning-comeback-to-beat-Inter-473629

— — —

juedischerstaat27112016_00900

 
snf37Rekordzahl von Brasilianern macht Aliyah
700 Neueinwanderer sollen Israel aus Brasilien erreichen — ein 45-Jahres-Rekord und mehr als drei Mal so hoch wie der Jahresdurchschnitt. Bessere wirtschaftliche Aussichten sind der Hauptgrund. Seit Israels Gründung sind über 15.000 brasilianische Juden nach Israel ausgewandert.
(Quelle)

snf38Weitere 250 kommen aus der Ukraine
Die internationale Gemeinschaft der Christen und Juden (IFCJ) hat weitere 250 ukrainische Juden nach Israel gebracht. Viele von ihnen hatten Monate in Unterkünften zugebracht oder mussten auf der Straße leben.
http://www.ifcj.org/news/stand-for-israel/250-Ukrainian-Olim-Arrive-in-Israel-on-Fellowship-Freedom-Flight.html
(Videolink)

snf39Israel heißt jüdische Familie aus Côte d’Ivoire willkommen
Eine der jüdischen Familien, die dem wachsenden Antisemitismus in Frankreich entfloh, sind Amy und George Camara und ihre vier Kinder. Sie stammen ursprünglich aus Côte d’Ivoire. Von ihren Freunden, die nicht wussten, dass die Familie Camara jüdisch ist, hatten sie immer mehr und immer schlimmere antisemitische Bemerkungen gehört.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/219774

snf40Vergessen Sie diese Leiden und Schmerzen
Einer der Dienste der Wohltätigkeitsorganisation Ezer Mizion für ihre rund 660.000 „Kunden“ ist das Programm für depressive ältere Menschen. Es bietet nicht nur Erleichterung für den Patienten, sondern manchmal auch dem freiwilligen Helfen — wie das verlinkte Beispiel zeigt.
http://www.ezermizion.org/blog/a-letter-meant-for-you-our-dear-friends-and-supporters-17/

snf41Egged-Busfahrer lässt sich von nichts abhalten, ein Leben zu retten
Der Egged-Busfahrer Ro’e Levy aus Haifa verwandelte seinen mit Passagieren besetzten #40-Bus in einen Rettungswagen, nachdem ein weiblicher Fahrgast das Bewusstsein verlor und zusammenbrach. Er schloss die Türen und „raste“ zum Rambam-Krankenhaus. Die Ärzte sagen, Levys Handlungen haben das Leben der 43jährigen gerettet.
http://www.janglo.net/index.php?option=com_adsmanager&page=display&catid=99&tid=405476

snf42Kunde findet die verlorenen Ersparnisse eines Arbeiters aus Eritrea und gibt sie zurück
Barak Tofsei, ein eritreischer Angestellter des Osher-Ad-Supermarkts in Bet Shemesh, verlor die 4.400 Euro, die er für seine Hochzeit gespart hatte. Ein Kunde fand den Geldumschlag und spürte zusammen mit dem Sicherheitschef den Besitzer auf. Eine Belohnung schlug er aus.
http://lifeinisrael.blogspot.co.il/2016/11/lost-money-in-osher-ad-returned-to.html

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman
Übersetzung: Yvaine de Winter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s