Mauer-Bauer (11) – Libanon

The Jewish Press, 20. November 2016

Die Sicherheitsmauer soll Konflikte zwischen PA-arabischen Einwohnern und den libanesischen Streitkräften verhindern.

Bauarbeiter begannen in der Woche vor dem 20. November mit dem Bau einer Sicherheitsmauer um das „Flüchtlingslager“ Ain al-Hilweh im Libanon. Die Heimat tausender Araber und ihrer Nachkommen aus Judäa und Samaria, die 1948 und 1967 flohen, liegt südlich der Hafenstadt Sidon.

Die Mauer wird vier Observatiosposten haben und wurde gemeinsam mit allen Fraktionen innerhalb der Gemeinschaft geplant. Dennoch waren die Einwohner empört, als die ersten Blöcke aufgestellt wurden. Sie gaben ihrem Frust in sozialen Medien Ausdruck und nannten das Projekt eine „Mauer der Schande“.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s