Heute beginnt das 13. Jahr der vierjährigen Amtszeit von Mahmud Abbas

Elder of Ziyon, 9. Januar 2017

abbas2bcond

Mahmud Abbas wurde am 9. Januar 2005 für vier Jahre zum Präsident der palästinensischen Autonomiebehörde gewählt.

In derselben Woche ermordeten Terroristen der Al-Aqsa-Märtyrerbrigaden der Fatah – die Abbas unterstellt ist – an der Karni-Kreuzung im Gazastreifen sechs israelische Zivilisten.

Aber Abbas wurde als Mann des Friedens bejubelt.

Nach einem Jahr im Amt kündigte Abbas 2006 an, er würde nicht danach streben der Führer der Palästinenser bleiben, wenn seine Amtszeit 2009 ausläuft.

2007 töteten Fatah-Terroristen drei Zivilisten in einer Bäckerei in Eilat.

Aber Abbas wurde als Mann des Friedens bejubelt.

2009 kündigte Abbas an, dass er seine Amtszeit ein weiteres Jahr verlängern würde; der Schritt war innerhalb der juristischen Kreise der Palästinenser sehr umstritten.

Aber er wurde weiter als des Friedens bejubelt.

2010 kümmerte sich Abbas nicht einmal mehr darum vorzutäuschen, dass es ihm gestattet ist seine Amtszeit legal zu verlängern – er machte es einfach. Und er ist acht Jahre lang über seine Amtszeit hinaus Präsident geblieben; acht Jahre nachdem er versprach zurückzutreten.

In dieser Zeit hat er seinen Zugriff auf die PLO, die PA und die Fatah festigte, seine Feinde verjagte und eigentlich zu einem Diktator wurde. Er hat zu direkt und indirekt durch seine Medien und Schulen zu Gewalt aufgestachelt. Er hat Terroristen gepriesen, sie als Helden behandelt und die Toten als Märtyrer bezeichnet.

Aber er wird weiter als Mann des Friedens bejubelt, von einer Welt, die bei den Grundtatsachen seiner Karriere einfach wegsieht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s