Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 15.01.2017

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 15. Januar 2017!

Hier der Link zur englischen Originalversion!

— — —

13 km langer Wassertunnel nach Jerusalem
Israels Wasserversorger Mekorot hat mit dem Bau des weltweit längsten Tunnels für die Druckbeförderung von Wasser begonnen. Er erstreckt sich von Beit Shemesh bis Ein Kerem in Jerusalem. Der Tunnel ist Teil eines Projekts, die Entsalzungsanlagen an der Küste mit dem Rest Israels zu verbinden.
http://www.globes.co.il/en/article-mekorot-digs-13km-water-tunnel-to-jerusalem-1001169827

Die Ursprünge der Selbstfahr-Technologie
Israelische Universitäten (vor allem die Hebräische Universität, das Technion, die Universität Tel Aviv und das Weizmann-Institut) sind weltbekannt für ihre Forschungs- und Bildungsprogramme auf dem Gebiet der IT, welche zur Grundlage für die Selbstfahrtechnologie von Fahrzeugen wurden.
http://www.jpost.com/Opinion/The-mutually-beneficial-US-Israel-relations-466443

Ben-Gurion-Universität und PayPal gehen Forschungs- und Entwicklungspartnerschaft ein
Der Online-Bezahldienst PayPal ist seine erste Partnerschaft mit dem israelischen Bildungssektor eingegangen. Gemeinsam mit der Ben-Gurion-Universität Ben-Gurion entwickelt er Daten-, Maschinenlern- und Cybersicherheits-Lösungen, welche den Bezahlvorgang für seine 192 Millionen Kunden noch sicherer machen werden.
http://www.timesofisrael.com/ben-gurion-university-paypal-to-join-forces-on-rd/

Die israelische Kunst des Wassersparens
Die Wasserkrise in Kalifornien hält an. Kalifornier bewundern Israels Lösungen und hoffen, dass sie auf ihre Situation anwendbar sind.
https://www.entitymag.com/art-water-conservation-israel/

Den App-Entwicklern die Kontrolle zurückgeben
Wenn Startups Apps entwickeln, nutzen sie fast immer Entwicklungsbaukästen (SDKs) Dritter für banale Dinge wie Absturzberichte, Werbung, Login oder Sicherheit. Und SafeDK überwacht diese SDKs. Die Produkte der Firma befinden sich mittlerweile auf Millionen von Mobilgeräten.
Mobile SDK management platform SafeDK raises $3.5M
https://www.safedk.com/

Männliche Küken vor unnötiger Tötung bewahren
Wir hatten bereits über EggDetect berichtet, welches das Schlüpfen männlicher Küken verhindert — denn diese sind von der Eierindustrie unerwünscht und werden sogleich getötet. Nun gibt es eine Alternative: TeraEgg von der Firma Novatrans. TeraEgg nutzt Terahertz-Spektroskopie bei den Gasen, die aus den Poren der Eier entweichen.
http://nocamels.com/2016/11/novatrans-saves-chicks-deaths-culling/

Dürreresistenz in Mais stimulieren
Evogene hat die Fähigkeit von Maispflanzen gesteigert, in Dürreperioden zu gedeihen. Hierzu hat die Firma Biostimulanzien entwickelt. Diese produzieren dürreresistente Mikrobenstämme, welche schon im ersten Testjahr zu hohen Erträgen geführt haben.
http://www.evogene.com/News-Events/Press-Releases/2016/Evogene-Announces-Positive-Field-Trial-Results-in-Ag-biologicals-Program-

Reichlich israelische Technologie bei der CES
Der israelische Pavillon bei der CES 2017 in Las Vegas war voll mit Hightech-Produkten. Die BBC erwähnte zwar, dass TytoCares Telegesundheits-System israelisch ist, verschwieg dies aber beim „Project Alloy AR“-Headset oder bei BMWs Partnerschaft mit Mobileye.
http://www.israel21c.org/the-israeli-gadgets-wowing-the-world-at-ces/
http://www.bbc.com/news/technology-38403944

Mehr fruchttragende australische Mandelbäume
Die chinesische Olam-Gruppe, Besitzer der größten australischen Mandelbaumplantage, nutzt Sensortechnologie der israelischen Firma Phytech. Diese kommt auf den gesamten 5.000 Hektar der fünf Plantagen in Südostaustralien zum Einsatz. Der Probelauf auf 700 Hektar im vergangenen Jahr führte zu höheren Erträgen bei weniger Wassereinsatz.
http://www.businesswire.com/news/home/20161116005970/en/Olam-Announces-Deployment-Phytech-technology-Australian-Almond

— — —

Israels erstaunliches Wachstum
Botschafter Ettinger bezeichnet Israels wirtschaftliches und technologisches Wachstum während der vergangenen 20 Jahre als „beispiellos“. Und auch die vergangenen zwölf Monate waren nicht schlecht. Das zweite Video zeigt viele der ausländischen Investitionen in Israel — letztes Jahr insgesamt 3,54 Milliarden Euro.

Israelische Hightechfirmen werben die Rekordsumme von 4,52 Mio. Euro
Private Hightechfirmen, eine der Haupttriebfedern der israelischen Wirtschaft, warben 2016 die Rekordsumme von 4,52 Mio. Euro, eine Steigerung von 11% gegenüber 2015. Die Möglichkeit der Einwerbung finanzieller Mittel erlaubte israelischen Startups zu wachsen und die Zahl früher Exits dramatisch zu senken.
http://www.reuters.com/article/us-israel-tech-funding-idUSKBN14U13O

Das Startup, das andere Startups testet
Das Startup ProoV ist der erste und einzige „Pilotdienst“ der Welt, zumindest ist das der Begriff, den die Firma für ihre Dienste erfunden hat. Es bietet eine Plattform, auf der unabhängige Softwareanbieter (= Startups) ihre Machbarkeitsnachweise (= frühen Entwicklungen) großen Firmen vorstellen können.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/ProoV-the-start-up-that-test-drives-start-ups-for-the-worlds-largest-companies-477238

Qoros richtet israelisches Forschungs- und Entwicklungszentrum für intelligente Autos ein
Der chinesische Autohersteller Qoros eröffnet ein israelisches Forschungs- und Entwicklungszentrum, wo ein intelligentes Elektroauto entwickelt werden soll. Das Zentrum wird Netzwerke für die Aufladung elektrischer Fahrzeuge entwickeln, ein System für gemeinsam genutzte Fahrzeuge usw.
http://www.globes.co.il/en/article-qoros-to-set-up-smart-car-rd-center-in-israel-1001169580

Universeller Grippeimpfstoff erhält Investition von 2,8 Mio. Dollar
BiondVax entwickelt einen universellen Grippeimpfstoff. Vor kurzem hat die Firma von Angel Investments eine Investition in Höhe von 2,8 Mio. Dollar erhalten.
http://www.israel21c.org/high-tech-investors-pump-2-8-million-into-bio-tech/

Israel ist das „Szeneviertel“ für australische Startups
Bis zu 40 australische Handelsdelegationen besuchten Israel im Jahr 2016. Geschätzt 400 Leute nahmen an The Bridge teil, einem israelisch-australischen Investorengipfel, der im November in Sydney abgehalten wurde. Und fast alle Teilnehmer waren der Ansicht, Israel könne Australien zeigen, wie man eine innovative Wirtschaft aufbaut.
http://www.smh.com.au/business/innovation/the-new-hot-spot-for-australian-startups-20161015-gs33oo.html

Ein israelischer Supermarkt in New York
Die Supermarktkette Osher Ad hat ihre erste New Yorker Filiale eröffnet. Sie heißt Bingo und steht in Brooklyn. Falls sie erfolgreich ist, könnten weitere Filialen in Städten mit großen jüdischen Gemeinschaften eröffnet werden. Osher Ad ist Israels viertgrößte Supermarktkette und zählt 15 Filialen.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=38219

Über 5000% Umsatzwachstum
AnyClip, die weltweit erste personalisierte inhaltsgesteuerte Videowerbeplattform, wurde von Deloitte als die am zweitschnellsten wachsende Technologiefirma Israels und die vierzehntschnellste außerhalb der USA eingestuft. AnyClips Umsätze sind seit 2012 um 5141% angestiegen.
http://www.anyclip.com/anyclip-ranked-the-14th-fast-growing-company-on-deloitte-2016-technology-fast-500-emea-list/

— — —

Krebszellen die Blutzufuhr abschneiden
Das Hirnkrebs-Medikament VBL-111 der israelischen Firma VBL Therapeutics wirkt auf neue Blutadern, die zur Versorgung eines Krebstumors herausgebildet wurden. Zudem greift das Immunsystem den Tumor an, wenn das Medikament im Inneren eines manipulierten Virus, z. B. eines Schnupfenvirus, in den Tumor gegeben wird — das Immunsystem erkennt das Virus und wird tätig.
http://www.timesofisrael.com/israel-firm-has-high-hopes-for-new-cancer-busting-drug/

Scandiagnose von zuhause aus
Zebra Medical Vision hat „Profound“ veröffentlicht — eine schnelle und akkurate medizinische Bildanalyse über das Internet. Man kann seine medizinischen Bildscans hochladen, z. B. Computertomographien oder Mammographien, und bekommt eine automatische Analyse auf Schlüsselbefunde. Zudem kündigte Zebra einen neuen Algorithmus an, der die Osteoporose-Erkennung um 50% verbessern kann.
https://www.zebra-med.com/profound-by-zebra/
http://finance.yahoo.com/news/zebra-medical-vision-clalit-health-170000666.html

Intelligentes Armband schützt verletzte Soldaten
Kadetten vom „IDF Technological Officers“-Übungskurs haben ein digitales Armband entwickelt, das Sanitäter bei auf dem Schlachtfeld verletzten Soldaten anbringen können. Sensoren überwachen Puls, Blutdruck und Körpertemperatur. Ein Chip überwacht die Medikamentierung sowie die Übergabeprozeduren ans Krankenhaus.
https://www.idfblog.com/2016/11/13/idf-technological-cadets-create-smart-bracelet-will-save-lives/

Diagnostizieren Sie Hautkrankheiten mit Ihrem Smartphone
Lior Wayn, der Gründer von Emerald Medical Applications, hatte ein Interview bei ILTV. Dort erklärte er seine App, welche die Kamera Ihres Smartphones nutzt, um per Bildsoftware und proprietären Algorithmen Hautmale zu identifizieren, die sich zum Krebs weiterentwickeln könnten.
http://www.dermacompare.com/

Gerät für Schulterverletzungen
OmniCuff von der Firma Mininvasive erlaubt die minimalinvasive Reparatur einer Muskelsehnenkappe-Arthroskopie an der Schulter — ein Bereich, in dem es jedes Jahr rund 1 Mio. Operationen geben kann. Mininvasive hat jüngst eine strategische Partnerschaft mit der chinesischen MicroPort Scientific Corporation angekündigt.
http://www.businesswire.com/news/home/20161129005943/en/MinInvasive-Announces-Financing-Strategic-Partnership-MicroPort-Scientific

Modernisierung lebensrettender Gerätschaften
Die Nothilfe-Lösungen der israelischen Firma Inovytec wurden vor kurzem auf dem Sender I24 vorgestellt.
http://www.i24news.tv/en/tv/replay/the-daily-beat/x54lihc#/the-daily-beat/x54lihc

106 neue subventionierte Medikamente und Zahnbehandlungen
Im Gesundheits-Topf der von der israelischen Regierung subventionierten Medizin für das Jahr 2017 befinden sich 106 neue Medikamente und Behandlungen für Krebs, Diabetes, Parkinson und HIV. Ebenso wird Kindern bis 15 Jahren kostenlose Zahnbehandlung geboten.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4902514,00.html

Raum und Zeit im Gehirn
Bei der internationalen Konferenz „Raum und Zeit im Gehirn“ in Jerusalem präsentierten Forscher ihre Forschungsergebnisse. Über 250 Delegierte hörten den Fachleuten zu, wie sie über die Physiologie des Gehirns und dessen Auswirkungen auf Raum- und Zeitbewusstsein sprachen.
https://scholars.huji.ac.il/jbc/event/space-and-time-processing-brain

Sanitäter auf Elektrofahrrad rettet Baby
Yehuda Fachima von United Hatzalah fuhr mit dem Elektrofahrrad durch die engen Straßen von Jerusalems Geula-Viertel und kam gerade rechtzeitig, um das Leben eines fünf Monate alten Mädchens zu retten, das an Flüssigkeit in seiner Luftröhre zu ersticken drohte. Sieben Minuten später traf ein Rettungswagen ein und brachte das Mädchen ins Krankenhaus.
http://israelseen.com/2017/01/06/israel-seen-electric-rapid-response-bicycle-e-bike-to-the-rescue/

Israelische Studie zeigt Nutzen von Nordic Walking
Eine von Dr. Don Silverberg geleitete Studie hat gezeigt, dass Nordic Walking chronische Schmerzen im unteren Wirbelsäulenbereich, in der Hüfte und/oder in den Knien lindern kann. 91% der 100 Probanden erlebten eine signifikante Schmerzlinderung und konnten weitaus längere Strecken zurücklegen.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Health-and-Science/Nordic-walking-sticks-can-alleviate-back-hip-and-knee-pain-475773
http://www.graphyonline.com/journal/journal_article_inpress.php?journalid=IJPTR

Das ist Israel!
Benjamin Netanyahu besuchte das Wolfson Medical Center in Holon, wo Chirurgen von Save a Child’s Heart die Herzen vieler tausend Kinder aus aller Welt geflickt haben, darunter aus Ländern, die keine diplomatischen Beziehungen zu Israel pflegen.

— — —

Ein Blindenhund kann das Leben verändern
Das israelische Blindenhundzentrum begeht sein 25. Jubiläum, indem es die Geschichten von Menschen veröffentlicht, deren Leben sich durch einen Blindenhund verändert hat. Unter den Erzählern sind Gadi Yarkoni, der bei den Paralympics in Rio mitgelaufen ist; Orit Ray, die ihre Tochter in einem behindertengerechten Kinderwagen herumfährt; und Saleem Sharif, der in einer Klinik seinen Zivildienst ableistet.
http://jewishnews.timesofisrael.com/a-leap-of-faith-with-a-furry-friend/

Gegen häusliche Gewalt
Die Sozialdienstorganisation Yad Sarah hat ihre zweite Einrichtung für die Behandlung von Opfern und Tätern von häuslicher Gewalt eröffnet. Ihr neues Familienzentrum im westlichen Negev ergänzt das Behandlungszentrum in Jerusalem, das im Jahr 2000 eröffnet wurde.
http://www.jns.org/news-briefs/2017/1/4/social-service-organization-expands-domestic-violence-treatment-to-southern-israel

Der sicherste Ort für Christen im Nahen Osten
Israel bietet Christen eine sichere Heimstatt in einer Region, in denen es Christen immer schwerer fällt, frei zu leben.
http://www.cufi.org.uk/news/israel-the-safest-place-for-christians-in-the-middle-east/

Minderheiten in der IDF
Muslimische, beduinische, christliche, drusische und tscherkessische Soldaten treten freiwillig der IDF bei, und viele von ihnen bekleiden einen hohen Rang. Bei ihrer Dienstzeit achtet die IDF ihre Rechte (und die aller anderen Soldaten auch), um ihre Traditionen zu ehren.

Syrer wollen Frieden mit Israel
Syrer, die in israelischen Krankenhäusern behandelt wurden, merken, dass Israel ganz anders ist als was ihnen von der syrischen Regierung gesagt wurde. Rund 800 Syrer wurden seit Februar 2013 im Ziv-Krankenhaus in Safed behandelt, was Ziv zum größten israelischen Behandlungszentrum für verwundete Syrer macht.
http://www.jpost.com/Middle-East/Syrian-patients-leave-mark-on-staff-as-they-recover-at-Israeli-hospital-478092

Israelische Hilfe für Flüchtlinge weltweit
Eine Erinnerung an die Arbeit israelischer nichtstaatlicher Organisationen und Regierungsorganisationen, um das Leid der Opfer globaler Katastrophen und Kriege zu lindern.
http://www.israel21c.org/israeli-volunteers-care-for-worlds-refugees/

Hydrokultur in Kolumbien
Israelische Hightechfirmen investieren in ein Hydrokultur-Farmprojekt in Kolumbien. Die Farm in El Nus wird rund 830 Arbeitsplätze schaffen und Tomaten, Paprika und andere Gemüsesorten produzieren.
http://www.medellinherald.com/antioquia/mmn/item/370-israel-inks-us$77-million-investment-deal-for-antioquia-hydroponic-farm-project

Britisches Marineschiff legt in Haifa an
Die HMS Bulwark, ein Schiff der britischen Marine, legte auf ihrem Rückweg nach Großbritannien in Haifa an. Die Marine sagte, das Anlegen „beweist die enger werdende Beziehung zwischen der Royal Navy und der israelischen Marine sowie den Wunsch, diese Interaktion weiterzuentwickeln“.
http://www.jpost.com/Israel-News/Politics-And-Diplomacy/British-warship-docks-in-Haifa-as-part-of-growing-cooperation-with-Israel-473381

— — —

Die israelische Straßenküche ist ein Bissen Kreativität
Köche in Tel Aviv befriedigen das Verlangen nach qualitativ hochwertigen, frischen Nahrungsmitteln, die man einfach an der Straße kaufen und beim Weiterschlendern zu sich nehmen kann.

Josef und seine Brüder
Das Jerusalemer Barockorchester und das Männer-Stimmensemble Profeti della Quinta führen am 24., 25. und 28. Januar in Tel Aviv, Jerusalem und Haifa „Josef und seine Brüder“ auf. Das Musikdrama wurde vom israelischen Komponisten, Cembalospieler und Bass-Sänger Elam Rotem geschrieben.
http://www.jpost.com/Israel-News/Culture/Classical-Back-to-the-Bible-478274

A Quiet Heart gewinnt zwei Preise beim Filmfestival Tallinn
Der israelische Film Lev Shaket (A Quiet Heart) gewann zwei Preise beim 20. Black-Nights-Filmfestival in Tallinn. Regisseur Eitan Anner nahm dort den allerhöchsten Preis entgegen, und Schauspielerin Ania Bukstein erhielt den Preis für die beste Darstellerin.
http://www.israel21c.org/a-quiet-heart-wins-grand-prix-of-tallinn-film-festival/

NASCAR-Fahrer ist Sportler des Jahres
Alon Day, der erste Israeli bei NASCAR, wurde vom israelischen Kultur- und Sportministerium als Sportler des Jahres 2016 ausgezeichnet. Day trat in der NASCAR-Whelen-Euroserie und in der NASCAR-Xfinity-Serie an.
http://www.jns.org/news-briefs/2017/1/6/nascars-alon-day-honored-as-israels-athlete-of-the-year-for-2016

Jüdische Spitzen-Baseballspieler besuchen Israel
Zehn jüdisch-amerikanische Spitzen-Baseballspieler besuchten Israel. Dies war quasi das Vorspiel zu ihrem Auftritt als „Team Israel“ beim World Baseball Classic, das im März in Südkorea stattfinden wird. Die Höhepunkte der Reise werden bei einer Doku namens „Heading Home“ von Ironbound Films gezeigt.
http://m.mlb.com/news/article/213020126/world-baseball-classic-team-visits-israel/

— — —

Wir sind alle füreinander verantwortlich
Viele Israelis öffneten im November die Tür für die vielen tausend Israelis, die vor den zerstörerischen Bränden fliehen mussten. Wer sich als Freiwilliger bei der Stadt Haifa meldete, dem wurde gesagt, er solle sich „in die Warteschlange einreihen“, einfach weil so viele Menschen ihre Hilfe angeboten hatten.
http://www.jpost.com/Israel-News/Israelis-open-their-homes-to-shelter-evacuees-from-wildfires-473682

Verlorene Schafe kehren zurück
Jenna und Gil Lewinsky, ein israelisches Ehepaar in Vancouver, ziehen die in der Genesis erwähnten Jakobsschafe auf, damit diese ins Land ihrer Vorfahren zurückkehren können. Nun sind die ersten drei von insgesamt elf Flügen mit den Schafen in Israel eingetroffen, und zwar am 28. Cheschwan, dem Tag, an dem Noah aus der Arche stieg.
http://www.timesofisrael.com/biblical-sheep-in-israel-for-first-time-in-millennia/

Das Tor zu den Minen König Salomons
2014 fanden Archäologen der Universität Tel Aviv einen antiken Torhauskomplex in der Wüste Negev. Die Überreste der Ställe und andere Artefakte in einem der größten Kupferschmelzlager im Timna-Tal wurden nun auf ein Alter von 3.000 Jahren bestimmt — die Zeit von König David und König Salomon.
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/3000-yr-old-timna-valley-gatehouse-dates-back-to-kings-david-and-solomon-video/2017/01/14/

Freiwilligeneinsatz in Israel
Der Internationale Tag der Freiwilligen am 5. Dezember stößt in Israel stets auf offene Türen. Das israelische Zentralbüro für Statistik hat die Freiwilligenzahlen für 2015 veröffentlicht: 1,1 Mio. Israelis leisteten einen Freiwilligeneinsatz, 21% der Erwachsenen von 20 bis 64 Jahren und 16% der 65jährigen und älter.
http://www.jerusalemonline.com/news/in-israel/local/2015-1.1-million-volunteered-in-israel-25152

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman
Übersetzung: Yvaine de Winter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s