Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 22.01.2017

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 22. Januar 2017!

Hier der Link zur englischen Originalversion!

— — —


Ein ausgezeichneter Mathematiker

Prof. David Kazhdan von der Hebräischen Universität Jerusalem gewann Israels EMET-Preis für herausragende Leistungen in den exakten Wissenschaften (Mathematik) für seine Arbeit am Design der Repräsentationstheorie und deren Anwendungen in Algebra, algebraischer Geometrie und Zahlentheorie.
http://en.emetprize.org/laureates/exact-sciences/mathematics/david-kazhdan

Bau des welthöchsten Solarturms
Hier ein vor kurzem erschienener Artikel sowie ein interessantes Video über das Ashalim-Projekt, wo in der Wüste Negev ein 250 m hoher Solarturm gebaut wird. Leonardo DiCaprio hat dieses Projekt publik gemacht.
http://israelbetweenthelines.com/2017/01/12/israel-is-running-not-walking-on-sunshine/
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Tech/Leonardo-DiCaprio-showcases-Israeli-solar-thermal-plant-on-Instagram-479002

Israelische Technik kommt zum Super Bowl und zur Laliga
Letztes Jahr hat Intel für 170 Mio. Dollar Replay Technologies und deren 360-Grad-Videotechnik gekauft. FOX Sports nutzt diese Technik für die Ausstrahlung des Super Bowl. Und auch die spanische Fußball-Liga Laliga wird die Technik künftig nutzen.
http://www.timesofisrael.com/tom-brady-ad-highlights-israeli-developed-video-technology/

4000 intelligente Mietautos
Pointer Telocation Systems hat eine Ausschreibung zur Leitung eines auf fünf Jahre angelegten Fahrverhaltens-Projekts der American Transit Insurance Company (ATIC) gewonnen. ATIC versichert Mietautos in New York. 4000 Autos werden mit Systemen von Pointer und Mobileye ausgestattet werden.
http://www.globes.co.il/en/article-pointer-enters-smart-car-market-1001172713

Computergesteuerter Begleiter für ältere Menschen
Das Startup Intuition Robotics entwickelt soziale Begleiter-Technologie, um die Leben vieler Millionen älterer Menschen zu verbessern. Ihr erstes Produkt ist ElliQ, ein an eine Lampe erinnernder Roboter, der Körpersprache zur Vermittlung von Emotionen einsetzt sowie Klänge, Licht und Stimme zur Kommunikation benutzt.
http://www.ifcj.org/news/fellowship-blog/Israeli-Invention-Offers-Computerized-Companionship-for-the-Elderly.html

Wurden wir gehackt?
Das Cybersicherheits-Startup SECDO spart nach einem Sicherheitsvorfall eine ganze Menge Zeit. Es sammelt von sämtlichen Endpunkten zu jeder Zeit sämtliche Daten. Wenn dann die Alarmsirenen schrillen, können die Verantwortlichen sehen, dass es kein falscher Alarm ist, und den Sicherheitsbruch sofort beenden. SECDO hat jüngst Finanzmittel in Höhe von 10 Mio. Dollar erhalten.
http://www.timesofisrael.com/israeli-cybersecurity-company-secures-10-million-in-funding/

Mehr gemeinsame Wissenschaftsartikel mit der USA
Die Zahl gemeinsam verfasster wissenschaftlicher Publikationen amerikanischer und israelischer Forscher hat in der vergangenen Dekade um 45% zugenommen. 2006 waren es noch 3.439 gemeinsame US-israelische Publikationen, 2016 waren es 4.979.
https://www.insidehighered.com/quicktakes/2016/12/07/joint-papers-us-and-israeli-authors-increase
http://www.tabletmag.com/scroll/219369/american-israeli-academic-collaboration-soars-despite-israel-boycott-efforts-on-campus

Israelische Technik findet ernstes Problem in italienischem Kraftwerk
Die Akustiktechnologie des israelischen Startups 3DSignals hat eine Fehlfunktion in einem Wasserkraftwerk des italienischen Unternehmens Enel entdeckt. Die frühzeitige Reparatur des fehlerhaften Ölventils sparte Enel viele hunderttausend (wenn nicht Millionen) Euros.
http://www.globes.co.il/en/article-3dsignals-helps-enel-power-co-spot-major-fault-1001172580

— — —


Zweitinnovativstes Land der Welt

Der Global Competitiveness Report des Weltwirtschaftsforums für 2016 und 2017 stuft Israel als zweitinnovativstes Land der Welt ein, gleich nach der Schweiz. Im Bereich der Wettbewerbsfähigkeit stieg Israel um drei Plätze auf und errang Platz 24, und zwar dank Wagniskapital (2), Forschungsinstituten (3), Foschung und Entwicklung (3) und Zusammenarbeit (3).
http://nocamels.com/2016/10/israel-second-most-innovative-country/

BDS-Pleite: Investitionen in Israel haben sich verdreifacht
Botschafter Yoram Ettingers jüngster Bericht zeigt, dass der ausländische Kapitalfluss nach Israel seit 2005, als die sogenannte BDS-Bewegung begann, fast verdreifacht wurde. 2016 war ein Rekordjahr, und der israelische Finanzminister hat noch mehr versprochen.
http://theettingerreport.com/Overseas-Investments/Israel-s-economy-defies-BDS.aspx
http://www.globes.co.il/en/article-kahlon-billions-in-foreign-high-tech-investment-on-the-way-1001171835

China löst israelische Wohnungsknappheit
Israel und China haben einen Vertragsentwurf unterzeichnet, der im Jahr 2017 sechstausend chinesische Bauarbeiter nach Israel bringen wird, um dort Häuser zu bauen und die Wohnungsknappheit zu lindern.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/222776

Produktion von Salzreduktions-Extrakt soll sich verdreifachen
Mediterranean Umami ist ein veganer Extrakt der Firma Salt of the Earth, der den Salzgehalt vieler Nahrungsmittel senkt. Dessen Erfolg hat das Unternehmen dazu gebracht, neue Produktionslinien einzurichten, um dreimal soviel von dieser innovativen Zutat herzustellen.
http://www.saltoftheearthltd.com/news-events/salt-earth-expands-reduced-sodium-solutions/

Keine kostenlosen Plastiktüten im Supermarkt
Die Zahl der Plastiktüten in israelischen Supermärkten hat sich dank des neuen Gesetzes, nach dem die Kunden für jede Tüte zahlen müssen, um 50 bis 85% vermindert. Zyniker waren der Ansicht, die 10 Agarot, die jede Tüte nun kostet, wäre zu niedrig, aber die Israelis haben bereits ihre Einkaufsgewohnheiten umgestellt.
http://www.jpost.com/Israel-News/No-more-free-plastic-bags-at-Israeli-supermarkets-477165

Tel Aviv ist die Startup-Stadt
Die israelischen Unternehmer in diesem Video machen alles von intelligenten Autos bis hin zu Apps, die Freiwillige mit ihrem nächsten Projekt in Verbindung bringen. Sehen Sie, warum Israel die Startup-Nation genannt wird, und warum Tel Aviv die Startup-Stadt ist.

Oracle eröffnet israelischen Startup-Cloud-Accelerator
Der Computerriese Oracle eröffnet sein Startup-Cloud-Acceleratorprogramm in Tel Aviv. Dieses Programm bietet sechs Monate Mentoring von Technik- und Geschäftsexperten, modernste Technologie, gemeinsame Arbeitsräume sowie Zugang zu Oracles Kunden, Partnern und Investoren.
http://www.globes.co.il/en/article-oracle-to-open-israel-startup-cloud-accelerator-1001172301

Carsharing-Mietwagen in Tel Aviv
Diesen Sommer beginnt Car2Go mit dem Betrieb von Auto Tel, einem neuen Carsharingdienst in Tel Aviv. Abonnenten können eines von 260 Autos mieten, zusammen mit 500 reservierten Parkplätzen. Der Dienst soll Fahrzeugkosten, Verkehrsstaus, Umweltverschmutzung und Parkprobleme in Tel Aviv reduzieren.
http://nocamels.com/2017/01/tel-aviv-car-sharing-auto-tel/
http://www.globes.co.il/en/article-tel-aviv-launches-car-sharing-service-1001172399

Der liebliche Duft israelischen Kaffees in Kanada
Seit ihrer Expansion nach Kanada im Jahr 2007 hat die Firma Aroma 35 Cafés in Toronto eröffnet. Weitere Cafés gibt es in Ottawa, Niagara-on-the-Lake, Oakville und London/Ontario, was die Zahl der kanadischen Filialen auf 39 ansteigen lässt. 2017 will Aroma zehn weitere Filialen eröffnen, darunter auch in Vancouver.
http://www.timesofisrael.com/the-israeli-contender-in-torontos-coffee-wars-smells-sweet-success/

— — —


Erfolgreiche Knochentransplantationen

Wir haben schon mehrfach über die revolutionäre Methode der israelischen Firma Bonus BioGroup berichtet, im Labor aus den Fettzellen eines Patienten Knochen wachsen zu lassen. Die jüngsten Studien zeigten, dass sich Knochenmaterial, das in den Kiefer von elf Patienten injiziert wurde, erfolgreich mit dem bestehenden Knochen verband und Lücken in den sich abbauenden Kieferknochen auffüllte.
http://www.timesofisrael.com/israeli-company-performs-first-transplant-of-lab-grown-bones/
http://www.bonus-bio.com/index.php/press-room/press-releases

Europäische Zulassung, Knochen aus Korallen wachsen zu lassen
CoreBone lässt im Labor ultrastarkes Knochengewebe aus Korallen wachsen. Vor kurzem erhielt das Unternehmen die CE- sowie die ISO-13485-Zulassung, damit es seine Produkte in Europa vertreiben kann.
http://www.israel21c.org/growing-new-bone-from-corals-raised-in-the-israeli-desert/

Wie Viren kommunizieren
Wissenschaftler vom Weizmann-Institut haben entdeckt, dass einige Viren (Phagen) kleine Moleküle ausscheiden, die von anderen Kopien desselben Virus gelesen und modifiziert werden können. Viren nutzen dies zur Abstimmung ihrer Angriffe und werden inaktiv, falls diese Moleküle anzeigen, dass zu wenige nicht infizierte Wirtszellen übrig sind.
http://wis-wander.weizmann.ac.il/life-sciences/viruses-overheard-talking-one-another

Schmerzlinderung bei Gelenkverschleiß
Moebius Medical entwickelt MM-II, eine neuartige Behandlung für Gelenkverschleißschmerzen. Dessen proprietäre Liposome schmieren arthritische Kniegelenke, mindern somit Reibung und Abnutzung und führen zu verminderten Schmerzen. Moebius hat einen Vertrag mit der indischen Firma Sun Pharmaceutical abgeschlossen, um MM-II weiterzuentwickeln.
http://www.globes.co.il/en/article-moebius-and-sun-sign-osteoarthritis-drug-licensing-deal-1001166429

Pflanzenextrakt imitiert Insulin
Eine neue Studie in Australien hat die antidiabetischen Eigenschaften des Extrakts aus Portulaca oleracea L. bestätigt. Frutarom stellt Portusana her, einen wissenschaftlich gestützten und einzigartigen Portulakextrakt.
http://www.frutaromhealth.com/2016/12/07/research-suggests-purslane-extract-mimics-insulin/

Verbessertes EKG rettet Leben
HyperQ von der israelischen Firma Biological Signal Processing (BSP) entdeckt Herzprobleme, die bei einem herkömmlichen EKG nicht entdeckt werden. Der Geschäftsführer Dr. Yair Granot kam ins Studio von ILTV Daily und sagte, HyperQ würde weltweit verkauft, selbst im israelfeindlichen Venezuela!

Kostengünstige Protonentherapie zur Zerstörung von Tumoren
P-Cure hat kostengünstige Protonen-Strahlentherapiegeräte entwickelt, die Krebstumore abtöten. Diese revolutionäre Technologie wurde vor kurzem auf ILTV Daily vorgestellt.

App zur Optimierung von Notfallreaktionen
Magen David Adom, der israelische Noteinsatzdienst, hat die App „My MDA“ entwickelt. Diese gibt der Notrufleitstelle und Krankenwagenteams Informationen wie den genauen Standort des Anwenders, medizinische Daten und Fotos oder auch ein Live-Video direkt von der Notfallszene.
http://www.timesofisrael.com/magen-david-adom-app-aims-to-streamline-emergency-response/

Ein ausgezeichneter Hirnwissenschaftler
Prof. Haim Sompolinsky von der Hebräischen Universität Jerusalem gewann den EMET-Preis für herausragende Leistungen in Biowissenschaften (Hirnforschung) für seine Arbeit an den Prinzipien der Hirnfunktion und dem Verhalten neuronaler Netzwerke sowie dafür, dass er Hirntheorien in eine systematische Disziplin verwandelt hat.
http://en.emetprize.org/laureates/life-sciences/brain-research/haim-sompolinsky

Vielen Dank für die Bekämpfung von Ebola
Bei seinem allerersten Israelbesuch gab Sierra Leones Präsident Ernest Bai Koroma seiner Dankbarkeit Ausdruck, dass der jüdische Staat bei der Bekämpfung des Ebola-Virus geholfen hat. „Dass wir Ebola nun hinter uns haben, liegt an der Unterstützung dieser Nation“, sagte er.
http://www.thetower.org/4435-watch-president-of-sierra-leone-thanks-israel-for-help-fighting-ebola/

— — —


Förderung von Frauen, Arabern und Charedim im Hightech-Sektor

Die israelische Regierung hat ein auf sechs Jahre angelegtes Programm mit Finanzmitteln in Höhe von 325 Mio. Dollar angekündigt, um die Zahl der höheren Studenten um 40% zu steigern und Frauen, Araber und Ultraorthodoxe in den Hightech-Sektor zu bringen. Das Programm will dem für die Zukunft vermuteten Mangel an Hightech-Arbeitern entgegenwirken.
http://www.timesofisrael.com/israel-to-hire-foreign-hi-tech-workers-to-stave-off-manpower-drought/

Erster drusischer Kabinettsminister
Knessetmitglied Ayoub Kara wird der erste Gesetzesmacher aus der israelischen Drusengemeinschaft, der als Kabinettsminister dient. Kara wird zu einem Minister ohne Geschäftsbereich.
http://www.timesofisrael.com/likud-mk-ayoub-kara-to-become-israels-first-arab-minister/

Araber dienen freiwillig in der IDF
„Warum bin ich in die Armee eingetreten?“ fragt sich Feldwebel Yusef Salutta, ein 20jähriger Araber aus Israels Norden, der im Wüstenaufklärungsbataillon dient. Und die Antwort: „Weil ich aus diesem Land stamme und dieses Land liebe und meinen Teil beitragen will. Jeder, der hier lebt, sollte in der Armee dienen.“
http://www.reuters.com/article/uk-israel-arabs-army-idUSKBN13X1YF

Zusammenarbeit in puncto Wasser
Nach sechsjähriger Auszeit haben Vertreter Israels und der palästinensischen Autonomiebehörde (PA) ein Abkommen unterzeichnet, gemeinsam die Wasserinfrastruktur und -entwicklung voranzubringen. In den vergangenen 18 Monaten haben beide Seiten Abkommen über Strom, Post und Mobilfunk-Infrastruktur — und jetzt eben Wasser.
http://www.bicom.org.uk/news/israel-pa-sign-deal-boost-water-cooperation/

„Siedler“-Sanitäter behandeln palästinensische Araber
Ein alltägliches Ereignis: United-Hatzalah-Sanitäter aus Judäa und Samaria behandelten einen palästinensischen Araber, der bei Gush Etzion bei einem Verkehrsunfall verletzt wurde. Danach übergaben sie ihn dem Roten Halbmond, die ihn zum nächstgelegenen palästinensischen Krankenhaus brachten.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/221399

20 Jahre EU-israelische Zusammenarbeit feiern
In scharfem Kontrast zu den politischen Konflikten feierten europäische Israel-Botschafter gemeinsam mit israelischen Wissenschaftlern, Unternehmern und Geladenen zwei erfolgreiche Jahrzehnte der Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie.
http://www.baltimorejewishlife.com/news/news-detail.php?SECTION_ID=37&ARTICLE_ID=82428

Historischer Besuch afrikanischer Staaten
Außenminister von zwölf Staaten der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft (ECOWAS) nahmen an einer großen Konferenz in Jerusalem teil — das erste ECOWAS-Treffen außerhalb Afrikas.
http://www.iba.org.il/program.aspx?scode=2188408
http://www.timesofisrael.com/african-ministers-in-israel-for-first-ever-agricultural-summit/

Jamaikanischer Premierminister trifft israelischen Amtskollegen
Jamaikas Premierminister Andrew Holness besuchte Israel und traf sich mit dem israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu, um eine Zusammenarbeit in den Bereichen Wasser, Landwirtschaft und innere Sicherheit zu besprechen. Ebenso besuchte er die Klagemauer (Kotel) und lud Herrn Netanyahu ein, auch Jamaika einen offiziellen Besuch abzustatten.
http://opm.gov.jm/prime-minister-holness-meets-with-israeli-prime-minister-benjamin-netanyahu/

Einem tansanischen Stamm das Lachen schenken
Die PowToon-Gründer brachten ihre Animationssoftware zu dem entlegen lebenden Hadzabe-Stamm in Tansania. Als dieser die PowToon-Cartoons zum ersten Mal sah, lagen alle vor Lachen am Boden. Nachdem es das Vertrauen des Stamms erworben hatte, brachte das Team Ärzte herbei, welche die Augenprobleme des Stammes behandelten.
http://www.nocamels.com/2017/01/powtoon-animation-africa-cartoon/
https://www.powtoon.com/

Rettung des peruanischen Affen
Zwei israelische Forscher stecken hinter einem globalen Aufruf zur Rettung der letzten verbliebenen Gelbschwanz-Wollaffen in Peru — eine der 25 gefährdetsten Primatenarten der Welt. Die Israelis haben eine Indiegogo-Kampagne gestartet, um Land zu kaufen, auf welchem die Affen leben.
http://nocamels.com/2017/01/israelis-save-endangered-peruvian-monkey/
https://www.generosity.com/animal-pet-fundraising/time-to-save-the-woolly-monkey

— — —


Der achtbeste Ort für einen Besuch

Laut Amerikas führendem Modemagazin Harper’s Bazaar sollte Israel die Nummer 8 auf Ihrer Liste mit Reisezielen sein. Das Magazin schreibt: „Täuschen Sie sich nicht; Israels lebendige Kultur, phänomenale Speisen, historische Wahrzeichen, Strände und unendlich beeindruckende Hotels sind zu attraktiv, als dass man all das ignorieren könnte.“
http://nocamels.com/2017/01/harpers-bazaar-best-travel-2017/
http://www.harpersbazaar.com/culture/travel-dining/g8354/travel-destinations-2017/

Israelischer Blues: Israels bestgehütetes Geheimnis
Das Tel Aviver Bluesfestival im Herzen von Süd-Tel Aviv zog einige der besten Bluesmusiker aus ganz Israel an. Moshe Beauford spielte auf der Tsuzamen-Bühne als Gastvioline für die Band Oded Weiss & Peripherya.
http://israelseen.com/2017/01/16/moshe-beauford-blues-israels-best-kept-secret/

Rod Stewart kommt nach Israel
Die Rocklegende Rod Stewart „segelt“ wieder nach Israel und tritt am 14. Juni 2017 im Yarkon-Park in Tel Aviv auf. Das verlinkte Video zeigt sein Israelkonzert aus dem Jahr 2010.
http://www.jpost.com/Israel-News/Culture/Rod-Stewart-announces-concert-in-Tel-Aviv-this-Summer-478718

Israelischer Jugendlicher gewinnt Africa Eco Race
Der 17jährige israelische Motorradfahrer Gev Teddy Sella gewann das 12tägige und 6.500 km lange Africa Eco Race. Er bezwang erfahrene Fahrer auf Motorrädern, SUVs und Trucks. Die Strecke führte durch Marokko, Mauretanien und den Senegal sowie die harsche Wüste Sahara.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=39589

Blinder Golfer ist wieder Weltmeister
Zohar Sharon ist einer der besten blinden Golfer der Welt. Vor kurzem gewann er sein sechstes Tournier des internationalen Blindengolf-Verbands.
https://www.washingtonpost.com/world/middle_east/this-blind-israeli-golfer-is-a-world-champ/2017/01/15/098e3431-ff4e-4cb9-a08d-457f8f195b65_story.html?utm_term=.65d42c510677

— — —


Israelische Frau und amerikanerischer Mann teilen sich Bibelquiz-Preis

Yair Shahak aus New York City und die Israeli Yafit Silman waren die Gewinner des internationalen Erwachsenen-Bibelwettbewerbs in Jerusalem, der im Dezember stattgefunden hat. Der Wettbewerb wird alle zwei Jahre abgehalten. Yair kam 2014 unter die letzten acht und musste dieses Jahr auch gegen seine eigene Frau antreten.
http://www.timesofisrael.com/american-israeli-win-bible-quiz-in-jerusalem/

Israels Nationalismus ist nachahmenswertes Vorbild
Ein Artikel des ehemaligen Knessetmitglieds Einat Wilf. Die Welt sollte Israel bewundern. Beispiel: Lufthafensicherheit — dort muss man keine Gürtel oder Schuhe ausziehen oder Wasserflaschen wegwerfen. Israels Hauptproblem ist das „Timing“, denn was einst nur Israels Problem war, ist nun das Problem von allen anderen.
http://www.israpundit.org/archives/63619986

Spende in Höhe von 10 Mio. Dollar für Diaspora-Museum
Die in San Francisco ansässige Koret-Stiftung hat eine Spende in Höhe von 10 Mio. Dollar an das Beit Hatfutsot (Museum des jüdischen Volkes) in Tel Aviv getätigt. Das Geld finanziert eine internationale Schule mit Bildungsprogrammen für Besucher, Onlinenutzer, Studenten, Lehrer und Gemeinschaftsführer.
http://www.jta.org/2017/01/18/news-opinion/united-states/koret-foundation-gives-10-million-to-tel-avivs-museum-of-the-jewish-people

Tag der Hebräischen Sprache
Israel feiert jedes Jahr am Geburtstag von Eliezer Ben Yehuda, dem Vater des modernen gesprochenen Hebräisch, den Tag der Hebräischen Sprache. Dieses Jahr fiel er auf den 19. Januar. Die Wiedererweckung dieser 3000 Jahre alten Sprache ist einzigartig — Jahrhunderte nachdem sie nicht mehr aktiv benutzt wurde, wurde sie wieder zu einer lebendigen gesprochenen Sprache.
http://mfa.gov.il/MFA/IsraelExperience/History/Pages/Hebrew-Language-Day-The-revival-of-the-language-of-the-Bible.aspx

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman
Übersetzung: Yvaine de Winter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s