Schaschlik

Jetzt kündigen die PLO-Heinis an, dass sie die USA wegen des Umzugs der Botschaft nach Jerusalem vor den UNO-Sicherheitsrat zerren wollen.

Das wird in unseren Medien natürlich nicht gebracht, die holen immer nur die Geheimdienstchefs aus der Mottenkiste, die Israel übel wollen: Danny Yatom, ehemaliger Mossad-Chef, spricht mit der Jerusalem Post darüber, warum Trump den Israelis „Bunker-Buster“-Bomben liefern sollte.

Mauer-Bauer-Überraschung: Die USA bauen bereits eine Grenzmauer – an der Nordgrenze von Jordanien. Und das ist noch ein Obama-Projekt, mit dem Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak aus dem Land gehalten werden sollen.

Fake News:
– Fake News, ZDF ‚heute‘, 24.01.2017, 19 Uhr: „Schulz ist kein Diplomat. Bei einem Besuch in der Knesset provoziert er israelische Siedler“.
Das ist völlig falsch. Nicht Kritik an Israel hat „provoziert“, sondern die Lüge von Wasser, das Israel den PalAraben angeblich vorenthält! Und er erntete die Empörung nicht von Siedlern, sondern von Abgeordneten aus einem breiten Spektrum der israelischen Politik.

Der alltägliche Antisemitismus: (eine umfassende Sammlung gibt es auf The New Antisemit)

Deutschland:
– Das Weiterbildungskolleg Emscher in Gelsenkirchen hatte eine Holocaust-Gedenkveranstaltung geplant – und viele muslimische Schüler weigerten sich daran teilzunehmen. Stattdessen wurde an eine Tafel „Fuck Israel, free Palestine“ geschrieben. Einige Schüler machten zwar die gewünschten Selfies, forderten aber, dass diese nicht veröffentlicht werden (Angst vor Repressalien). Andere fragten „Warum immer die Juden?“ Es gebe schließlich noch andere Probleme auf der Welt.
Österreich:
– Ein Mann wurde von einem Gericht zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, weil er Lieder wie „Adolf Hitler lebt“ verkaufte und Nazi-Tätowierungen zur Schau stellte.
Großbritannien:
Baroness Jenny Tonge verbreitet Fake News (sprich: sie lügt), indem sie auf Facebook einen Artikel einer rechtsextremen Verschwörungsseite teilt: Israels Präsident Rivlin soll Israel als eine „kranke Gesellschaft“ bezeichnet haben, außerdem von einem „israelischen Holocaust an den Palästinensern, der schlimmer ist als der der Nazis an den Juden“.
– Eine Pinnwand für Verbesserungsvorschläge an der Goldsmith University London wurde mit dem Vorschlag versehen einen Dozenten, „den bitteren Juden“ aus dem Amt zu entfernen; „kein Zionismus mehr“. Das war das dritte offen antisemitische Graffiti innerhalb eines Jahres.
Frankreich:
– An die Synagoge von Metz wurde ein anonymer antisemitischer Brief mit Morddrohungen geschickt.
– Auf einem Wahllokal zur Vorwahl der Präsidentschaftskandidaten der Sozialisten klebte eine „Zeichnung“, die Manuel Valls (er ist mit einer Jüdin verheiratet) nackt in Hündchenstellung mit einem Davidstern statt Anus zeigt.
Italien:
In Rom wurde eine „Stolperstein“ mit schwarzer Farbe übergossen.
Polen:
– Polen hat heute eine sehr geringe Zahl an jüdischen Einwohnern. Trotzdem (oder gerade deshalb?) nimmt der Antisemitismus dort anscheinend wieder zu.
– Ein bekannter Satiriker behauptet die Juden steckten hinter den Protesten gegen die Regierung.
Baltikum:
Ein Lehrer eines Gymnasiums in Wilinius wurde unter fadenscheinigen Gründen gefeuert, nachdem er 3 Schüler ermutigte und unterstützte einen Film zu machen, der sich mit dem Schicksal litauischer Juden im Holocaust beschäftigte.
Russland:
– Dem stellvertretenden Duma-Präsidenten wird von der jüdischen Dachorganisation vorgeworfen in internationalen Frieden zu untergraben und gegen Juden zu sein.
USA:
– Anscheinend mit einem Hacking-Versuch wurden an drei US-Eliteuniversitäten antisemitische Flyer gedruckt.

Dhimmitum, Muslimisches Herrenmenschentum, Frauenfreundlichkeit, Güte, Beiträge zur westlichen Gesellschaft, irre gewordene Westler, usw.:
– Um muslimische Fans zu gewinnen, hat Real Madrid sein Vereinswappen geändert und das Kreuz daraus entfernt. (In Spanien wird weiter das Originalwappen verwendet werden.)

Obama Watch:

Dass Melania Trump bei der Amtseinführung ein Outfit von Ralph Lauren trug, hat bei den Linken einen Shitstorm ausgelöst; in den sozialen Medien wird er beschimpft und ihm wird mit Boykotten gedroht. An der Börse sieht es anders aus: Die Aktien von Ralph Lauren gehen in die Höhe.

Das gesamte hochrangige pro-Obama-Personal des US-Außenministeriums trat geschlossen zurück.

Obamanisten:
– Wie war das noch? 2011 blockierte die Obama-Administration sechs Monate lang jegliche Einreise von irakischen Flüchtlingen in die USA – und keiner gab auch nur einen Mucks von sich… (Video-Screenshot)

obama2011-iraq-refugees

Und reden wir wegen der Aufregung um Trumps dreimonatige Sperre mal von Zugangsverweigerungen: keiner will wissen, dass es z.B. mehr als 6 Milliarden Menschen gibt, denen der Zutritt nach Mekka nicht gestattet wird. Oder dass 19 Länder Juden die Einreise kategorisch verweigern (19 davon sind muslimische Länder).

Wer beschimpft, bedroht, beleidigt, verletzt wen?
Trumps Wahlkampfleiterin Kellyanne Conway erhält jetzt Personenschutz durch den amerikanischen Secret Service, nachdem sie verdächtige „weiße Substanzen“ zugeschickt bekam. Außerdem wurde ihr mit Ermordung gedroht.
– Auf Instagram ist ein Video gepostet worden, das eine Lehrerin in Texas zeigt, die vor ihrer Klasse eine Ermordung Trumps bei der Amtseinführung spielt, wobei sie „Stirb!“ schreit, während sie mit einer Wasserpistole auf ein Bild an einer Leinwand schießt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s