Gedankenverlorenes Territorium – Als nächstes werden Sie erfahren, dass die Juden die Bibel verjuden werden!

PreOccupied Territory, 2. März 2017

Ali Ahmad, Al-Aqsa-Aktivist

Inzwischen weiß jeder von den fortgesetzten Versuchen der Juden muslimische Stätten als jüdisch zu erklären, besonders in der Altstadt von Al-Quds (Jerusalem). Tägliche störende jüdische Siedler und Provokateure am Haram al-Scharif, wo die Al-Aqsa liegt, beinhalten talmudische Rituale und spirituelle Wendungen, die schon durch ihre Art die muslimische Herkunft abstreiten, im Versuch sie jüdisch zu machen. Ihr Ziel der Eroberung kennt keine Grenzen. Wir sollten nicht überrascht sein, wenn sie versuchen zu behaupten, die Bibel, einer der grundlegenden Texte der westlichen Zivilisation, sei ursprünglich jüdisch.

Sie glauben, ich übertreibe? Aber die Juden haben seit Jahren behauptet, dass auf dem sogenannten Tempelberg in der Antike zwei jüdische Tempel standen, wo doch jeder mit einer anständigen palästinensisch-muslimischen Bildung weißt, dass dieser Anspruch falsch ist. Welcher Geistesschwache würde solch nachweisbar falschen Argumente glauben? Er ist immer ein muslimische heilige Stätte gewesen – all diese Archäologen und „Historiker“ sind in den Juden in die Falle gegangen und glauben, alles sei nicht islamischen Ursprungs. Welcher Dummkopf würde zum Beispiel akzeptieren, dass die Erde rund ist? Islamisches Denken weiß, dass sie flach ist.

Ich sage, sie werden sich als Nächstes die Bibel vornehmen. Wie sonst können sie die Samen westlicher Verbundenheit für eine jüdische Verbindung zu Palästina säen? Sie haben bereits die historischen und archäologischen Berichte der islamischen Anwesenheit in Jerusalem vor der Ankunft des Kalifats vor fast 1.400 Jahren ausgelöscht. Ist sollte niemanden überraschen, dass ihre ruchlosen, revisionistischen Tätigkeiten auf diesen Text ausdehnen, der Milliarden so heilig ist. Stellen Sie sich Legitimität vor, die sie mit einem solchen Dokument zur Stützung ihrer Behauptungen beanspruchen könnten! Das ist der Grund, dass wir voraushandelnd agieren müssen, um zu verhindern, dass die Juden die Bibel sich so widerrechtlich aneignen, wie sie das mit Palästina gemacht haben.

Vielleicht können die Christen in diesem Kampf als Verbündete dienen. Auch sie sollten in der Lage sein den Schaden für die Kultur der Welt zu erkennen, besonders ihrer eigenen, wenn den Juden gestattet wird ihre angebliche Verbindung in die Bibel zu stecken. Es setzt mich in Erstaunen, bis zu welchem Ausmaß Christen diese Bedrohung nicht mit der Ernsthaftigkeit behandeln, die sie verdient. Das könnt auf weitere Mechanismen jüdischer Intrige hindeuten, um mögliche christliche Opposition gegen Ansprüche zu unterdrücken oder zu neutralisieren, dass die Bibel von den Juden kommt. Das könnte sich als schwieriger herausstellen, als es auf den ersten Blick aussieht.

Einerlei. Wir werden obsiegen, denn die Wahrheit ist auf unserer Seite. Und wenn sie das nicht ist, können wir immer behaupten, dass die Wahrheit falsch liegt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s